Beerdigungskosten absetzen

    0
    57

    Beerdigungskosten

    Beerdigungskosten absetzen

    Nur verbleibende Kosten

    Diskussionen zu Thema Beerdigungskosten

    es macht Sinn eine Erklärung abzugeben, da evtl. eine Erstattung herauskommt, da der Ehemann im Januar verstorben ist. Es kann sogar sein, dass eine Abgabeverpflichtung besteht, wenn die .

  • Forum Sonderausgaben, Spenden, Thema: Fortbildungskosten absetzen

    Hallo, ich möchte dieses Jahr eine Fortbildung von der Steuer 2016 absetzen. Alles drum und dran belaufen sich die Kosten auf ca. 6500 Euro. Ich habe alles .

  • Forum Aussergewöhnliche Belastungen, Thema: Beerdigungskosten des Vaters

    Ich habe die Beerdigungskosten für meinen Vater übernommen, da meine Mutter von einer kleinen Rente lebt. Sie hat ein paar eigene nicht gemeinschaftliche Ersparnisse, sie bekommt .

  • Forum Aussergewöhnliche Belastungen, Thema: Steuererklärung Prognose für 2011

    Folgendes habe ich nach Erhalt meiner Unterlagen an meinen Steuerberater geschrieben: ich habe heute meine Unterlagen zurückbekommen und ganz ehrlich hat mich fast der Schlag getroffen. Ich .

  • Forum Aussergewöhnliche Belastungen, Thema: Beerdigungskosten

    Hallo Ich habe eine Frage zu den . Meine Mutter ist am 23.12. verstorben,das Beerdigungsinstitut hat die Rechnung auf den 23.12 datiert alle beigelegten Quittungen sind aber aus .

  • Forum Aussergewöhnliche Belastungen, Thema: Mietkosten im Todesfall

    Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Meine Mutter ist im vergangenen Jahr verstorben. Ich habe nun schon herausgefunden, dass ich die Beerdigungskosten nicht steuerlich geltend machen kann, .

  • Forum Aussergewöhnliche Belastungen, Thema: Beerdigungskosten

    Hallo alle miteinander, ich wollte die Grabsteinkosten für meine Mutter als für 2016 geltend machen. Habe mich vorher auch viel im Internet darüber informiert und bin .

  • Forum Renteneinkünfte, Thema: Steuererklärung Sohn eines verstrobenen Zollbeamten?

    Hallo, muß ich als Sohn meines im April diesen Jahres verstorbenen Vaters der Zollbeamter und Pension bezog also Rentner war war, eine Steuererklärung machen? .

  • Forum Erbschaftsteuer, Thema: Re: Haus geerbt wieviel Erbschaftssteuer ist zu zahlen und andere Fragen ?

    Und zwar wovon jetzt? Daß sie für die Ermittlung des Erbschaftssteuer abgezogen werden, schrieb ich ja schon. Und falls Sie die Einkommensteuer meinen da ist .

  • Forum Lohnsteuer, Thema: Fragen zur Steuererklärung

    Es geht um die Steuererklärung ab 2010. Kann ich die Steuererklärung für 2014 schon machen? In welche Zeile trage ich die Fahrtkosten zur Arbeit ein? Beleg? .

  • Forum Andere Steuerarten, Thema: Frage zu Beerdigungskosten und wie man sie absetzen kann

    Hallo, ich habe eine Frage zu den Beerdigungskosten und wie man sie absetzen kann. Das Finanzamt machte neulich eine Sonderprüfung bei mir bin seit Jahren .

  • Forum Verfahrensrecht, Thema: Beerdigungskosten

    Hallo zusammen, habe folgende Frage: Der Vater meiner Freundin ist verstorben und vor wenigen Tagen beerdigt worden. Da meine Freundin Einzelkind ist und der Vater kaum über Rücklagen .

  • Lohnsteuer kompakt FAQs

    Die ganze Welt des Steuerwissen

    Bestattungskosten

    Wer kann Bestattungskosten bei der Steuer angeben?

    Sterbeurkunde, Trauerfeier, Todesanzeige und Grabstätte kosten Geld. Wenn das Erbe geringer ist als die Beerdigungskosten, können die Hinterbliebenen die Kosten dafür von der Steuer absetzen.

    Bestattungskosten eines nahen Verwandten können unter bestimmten Umständen als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend gemacht werden.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen oder aus sittlichen Gründen freiwillig gezahlt haben und der Nachlass nicht ausreicht.

    Wenn das alles zutrifft, können die nachgewiesenen Kosten (also Rechnungen mit einreichen) als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Es wird jedoch die zumutbare Eigenbelastung abgezogen.

    Kann ich Beerdigungskosten in unbegrenzter Höhe angeben?

    Seit 2003 gilt eine Angemessenheitsgrenze von 7.500 Euro. Diese Grenze sollte Sie aber nicht davon abhalten, Ihre Aufwendungen in vollem Umfang geltend zu machen und einzeln aufzulisten.

    Welche Kosten sind bei einem Todesfall steuerlich absetzbar?

    Abzugsfähige Bestattungskosten sind z. B. die Kosten für:

    • Arzthonorar für Leichenschau
    • Blumen (z.B. Dekoration der Trauerhalle, Gestecke, Grabschmuck, Kränze, Sträuße als Grabbeigabe)
    • Bestattungsunternehmen (z.B. Abwicklung aller Formalitäten, Ankleiden, Aufbahrung, Einbetten, Hygienische Versorgung, Organisation)
    • Trauerdrucksachen (z.B. Traueranzeigen in Tageszeitungen, Vereinsblättern etc., Briefe, Karten sowie Danksagungen)
    • Fahrtkosten (z.B. Fahrten, Bestattung, Bestattungsunternehmen, Erledigung der Formalitäten)
    • Friedhofsverwaltung (z.B. Gebühren für Beisetzung, Trauerfeier, Nutzungsgebühr Grabstelle)
    • Gebühren (z.B. Sterbeurkunde, Beschaffung v. Unterlagen f. Beurkundung)
    • Grabpflege
    • Grabstätte, Grabkreuz, Grab(denk)mal, Grabstein (z.B. Kosten für Aufstellung, Einfassung, Erstbepflanzung, Grabmalinschrift, Steinmetz, Umrandung)
    • Musikalische Gestaltung der Trauerfeier durch Organisten oder Musiker anderer Art
    • Porto (z.B. für Traueranzeigen, Danksagungen und Schriftverkehr)
    • Sarg für Erd- oder Feuerbestattung (mit Sargausstattung)
    • Sargträger
    • Schuldzinsen (für Kredit zur Bezahlung der Bestattungskosten)
    • Sterbehemd
    • Trauerfeier (nur Aufwendungen für Organisation, Einladungen etc.)
    • Trauerredner
    • Überführungen
    • Schmuckurnen

    Welche Kosten erkennt das Finanzamt nicht an?

    Die folgenden Bestattungskosten werden vom Finanzamt nicht anerkannt:

    • Kosten für die Bewirtung von Trauergästen (Leichenschmaus)
    • Anschaffung von Trauerkleidung für die Trauerzeit/Beisetzung
    • Reisekosten für die Teilnahme naher Angehöriger an einer Bestattung

    Sichern Sie sich einfach die volle Steuererstattung, die Ihnen zusteht!

    Nur Lohnsteuer kompakt bietet Ihnen:

    • Persönliche Steuertipps im Wert von 312 Euro (Durchschnitt)
    • Verständliche Eingabehilfen und Erklärungen
    • Import aus jeder beliebigen anderen Steuersoftware
    • Schnelle Antworten bei Fragen

    Bestattungskosten

    Summe der Bestattungskosten, die Sie bereits erfasst haben.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen oder sich aus sittlichen Gründen dazu gezwungen sahen und der Nachlass nicht ausreicht.

    Bezeichnung

    Geben Sie hier an, um welche Bestattungskosten es sich gehandelt hat.

    Beachten Sie, dass nur der Teil Ihrer Kosten sich steuermindernd auswirkt, der die zumutbare Belastung übersteigt.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen oder sich aus sittlichen Gründen dazu gezwungen sahen und der Nachlass nicht ausreicht

    Geben Sie hier die Höhe der entstandenen Bestattungskosten an.

    Beachten Sie bitte, dass nur der Teil Ihrer Kosten sich steuermindernd auswirkt, der die zumutbare Belastung übersteigt.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen odersich aus sittlichen Gründen dazu gezwungen sahen und der Nachlass nicht ausreicht.

    Erstattungen

    Geben Sie hier die Höhe der erhaltenen oder noch zu erwartenden Erstattungen (z.B. Leistungen der Krankenkasse oder aus anderen Versicherungen) an. Die Erstattungen mindern die abzugsfähigen Aufwendungen entsprechend.

    Beachten Sie, dass nur der Teil Ihrer Kosten sich steuermindernd auswirkt, der die zumutbare Belastung übersteigt.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen oder sich aus sittlichen Gründen dazu gezwungen sahen und der Nachlass nicht ausreicht.

    Lohnsteuer kompakt FAQs

    Die ganze Welt des Steuerwissen

    Bestattungskosten

    Wer kann Bestattungskosten bei der Steuer angeben?

    Sterbeurkunde, Trauerfeier, Todesanzeige und Grabstätte kosten Geld. Wenn das Erbe geringer ist als die Beerdigungskosten, können die Hinterbliebenen die Kosten dafür von der Steuer absetzen.

    Bestattungskosten eines nahen Verwandten können unter bestimmten Umständen als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend gemacht werden.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen oder aus sittlichen Gründen freiwillig gezahlt haben und der Nachlass nicht ausreicht.

    Wenn das alles zutrifft, können die nachgewiesenen Kosten (also Rechnungen mit einreichen) als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Es wird jedoch die zumutbare Eigenbelastung abgezogen.

    Kann ich Beerdigungskosten in unbegrenzter Höhe angeben?

    Seit 2003 gilt eine Angemessenheitsgrenze von 7.500 Euro. Diese Grenze sollte Sie aber nicht davon abhalten, Ihre Aufwendungen in vollem Umfang geltend zu machen und einzeln aufzulisten.

    Welche Kosten sind bei einem Todesfall steuerlich absetzbar?

    Abzugsfähige Bestattungskosten sind z. B. die Kosten für:

    • Arzthonorar für Leichenschau
    • Blumen (z.B. Dekoration der Trauerhalle, Gestecke, Grabschmuck, Kränze, Sträuße als Grabbeigabe)
    • Bestattungsunternehmen (z.B. Abwicklung aller Formalitäten, Ankleiden, Aufbahrung, Einbetten, Hygienische Versorgung, Organisation)
    • Trauerdrucksachen (z.B. Traueranzeigen in Tageszeitungen, Vereinsblättern etc., Briefe, Karten sowie Danksagungen)
    • Fahrtkosten (z.B. Fahrten, Bestattung, Bestattungsunternehmen, Erledigung der Formalitäten)
    • Friedhofsverwaltung (z.B. Gebühren für Beisetzung, Trauerfeier, Nutzungsgebühr Grabstelle)
    • Gebühren (z.B. Sterbeurkunde, Beschaffung v. Unterlagen f. Beurkundung)
    • Grabpflege
    • Grabstätte, Grabkreuz, Grab(denk)mal, Grabstein (z.B. Kosten für Aufstellung, Einfassung, Erstbepflanzung, Grabmalinschrift, Steinmetz, Umrandung)
    • Musikalische Gestaltung der Trauerfeier durch Organisten oder Musiker anderer Art
    • Porto (z.B. für Traueranzeigen, Danksagungen und Schriftverkehr)
    • Sarg für Erd- oder Feuerbestattung (mit Sargausstattung)
    • Sargträger
    • Schuldzinsen (für Kredit zur Bezahlung der Bestattungskosten)
    • Sterbehemd
    • Trauerfeier (nur Aufwendungen für Organisation, Einladungen etc.)
    • Trauerredner
    • Überführungen
    • Schmuckurnen

    Welche Kosten erkennt das Finanzamt nicht an?

    Die folgenden Bestattungskosten werden vom Finanzamt nicht anerkannt:

    • Kosten für die Bewirtung von Trauergästen (Leichenschmaus)
    • Anschaffung von Trauerkleidung für die Trauerzeit/Beisetzung
    • Reisekosten für die Teilnahme naher Angehöriger an einer Bestattung

    Sichern Sie sich einfach die volle Steuererstattung, die Ihnen zusteht!

    Nur Lohnsteuer kompakt bietet Ihnen:

    • Persönliche Steuertipps im Wert von 312 Euro (Durchschnitt)
    • Verständliche Eingabehilfen und Erklärungen
    • Import aus jeder beliebigen anderen Steuersoftware
    • Schnelle Antworten bei Fragen

    Bestattungskosten

    Summe der Bestattungskosten, die Sie bereits erfasst haben.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen oder sich aus sittlichen Gründen dazu gezwungen sahen und der Nachlass nicht ausreicht.

    Bezeichnung

    Geben Sie hier an, um welche Bestattungskosten es sich gehandelt hat.

    Beachten Sie, dass nur der Teil Ihrer Kosten sich steuermindernd auswirkt, der die zumutbare Belastung übersteigt.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen oder sich aus sittlichen Gründen dazu gezwungen sahen und der Nachlass nicht ausreicht

    Geben Sie hier die Höhe der entstandenen Bestattungskosten an.

    Beachten Sie bitte, dass nur der Teil Ihrer Kosten sich steuermindernd auswirkt, der die zumutbare Belastung übersteigt.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen odersich aus sittlichen Gründen dazu gezwungen sahen und der Nachlass nicht ausreicht.

    Erstattungen

    Geben Sie hier die Höhe der erhaltenen oder noch zu erwartenden Erstattungen (z.B. Leistungen der Krankenkasse oder aus anderen Versicherungen) an. Die Erstattungen mindern die abzugsfähigen Aufwendungen entsprechend.

    Beachten Sie, dass nur der Teil Ihrer Kosten sich steuermindernd auswirkt, der die zumutbare Belastung übersteigt.

    Die Kosten einer Beerdigung können Sie nur dann als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie die Kosten aus rechtlichen Gründen übernehmen müssen oder sich aus sittlichen Gründen dazu gezwungen sahen und der Nachlass nicht ausreicht.

    Источники: http://www.steuerberaten.de/tag/beerdigungskosten/, http://www.lohnsteuer-kompakt.de/texte/2017/347/bestattungskosten, http://www.lohnsteuer-kompakt.de/texte/2017/347/bestattungskosten

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here