Einkommensteuer anlage s

    0
    45

    Selbstständige Arbeit: Die Anlage S der Steuererklärung

    Die Anlage S der Steuererklärung ist immer dann auszufüllen, wenn man seine Einkünfte durch selbstständige Arbeit erwirtschaftet. Das gilt auch, wenn man einer hauptberuflichen Tätigkeit im Angestelltenverhältnis nachgeht.

    Auch wenn eine selbständige Tätigkeit nebenberuflich ausgeführt wird, muss diese Anlage ausgefüllt werden. Allerdings gibt es bestimmte steuerfreie Nebenbeschäftigungen.

    Selbstständige und Freiberufler füllen die Anlage S aus

    Selbstständige Arbeit ist mit freiberuflicher Arbeit gleichzusetzen und erfasst dabei die

    1. wissenschaftlichen,
    2. künstlerischen,
    3. unterrichtenden und
    4. erzieherischen Tätigkeit.

    Zusätzlich hinzu gerechnet werden berufliche Tätigkeiten aus:

    • Dem Gesundheitsbereich
    • Der Juristerei
    • Der Architektur
    • Der Beratung und Prüfung (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, etc.)
    • Dem Journalismus
    • Der Arbeit als Dolmetscher oder Übersetzer
    • Der Arbeit als Lotsen und vergleichbaren Berufen

    Zudem ist auch der Gewinn aus einer staatlichen Lotterie eine Einnahme, die durch selbstständige Arbeit erzielt wurde und mit deshalb in die Anlage S der Steuererklärung eingetragen werden. Gleiches gilt für sonstige selbstständige Arbeit.

    Hierunter fällt beispielsweise die Tätigkeit als Aufsichtsratsmitglied. Zu beachten ist, dass, wenn die Einnahmen 17.500 Euro übersteigen, nicht nur die Anlage S, sondern auch eine gesonderte Anlage EÜR mit der Steuererklärung eingereicht werden muss.

    Die Angaben für Gewinne

    In der Anlage S müssen die Gewinne, die Betriebseinnahmen sowie die Betriebsausgaben (Werbungskosten) ersichtlich werden. Der einfachste Weg hierzu ist, die Gewinne als den Überschuss der Einnahmen über die Ausgaben darzustellen.

    Gesondert anzugeben sind Veräußerungsgewinne, die durch Verkauf der gesamten Firma oder eines Mitunternehmeranteils (auch von anderen Firmen) entstanden sind.

    Diese Gewinne müssen unbedingt vor dem Abzug von Freibeträgen angegeben werden. Denn die Freibeträge müssen auf der Anlage S gesondert beantragt werden.

    Wurden Gewinne erzielt, die unter das Teileinkünfteverfahren fallen, gehören diese in Anlage G, werden aber trotzdem in Zeile 16 noch einmal vermerkt. Alle sonstigen steuerfreien Einnahmen sind trotzdem in der Anlage für selbstständige Arbeit aufzulisten.

    Die Betriebsausgaben

    Die Betriebsausgaben werden in der Anlage S der Steuererklärung nicht gesondert als solche bezeichnet. Ganz am Ende werden die Anschaffungs- und Herstellungskosten sowie die Investitionsabzugsbeträge vermerkt.

    Zudem können hier auch Schuldzinsen für Finanzierungen angegeben werden. Zu den Betriebsausgaben, die hier vermerkt werden dürfen, zählen auch Kosten für ein Arbeitszimmer, ein Home Office sowie für die Arbeitsmittel.

    Die Kranken- und Pflegeversicherung darf zwar im vollen Umfang abgesetzt werden, gehört jedoch zu den Sonderausgaben.

    Sonderfälle der steuerfreien Nebenbeschäftigung

    Auch wenn die selbstständige Arbeit als Nebenbeschäftigung ausgeübt wurde, muss eine Anlage für selbstständige Arbeit mit der Steuererklärung abgegeben werden. Bestimmte Tätigkeiten sind bis zu einer Höhe von 2100 Euro insgesamt steuerfrei.

    AusfГјllhilfe fГјr Anlage S

    (Einkünfte aus selbstständiger Arbeit)

    Hier finden Sie Erläuterungen für jede Zeile der Anlage S. Außerdem können Sie die Anlage S hier herunterladen (als pdf). Wir empfehlen Ihnen allerdings, die Steuererklärung mit einer professionellen Steuersoftware zu erstellen.

    Welche Steuersoftware fГјr Ihre Anforderungen am besten geeignet ist, erfahren Sie in unserem Steuersoftware-Test.

    In diesem Beitrag erfahren Sie:

    Darüber hinaus finden Sie auf steuern.de zu diesem Teil Ihrer Steuererklärung auch die kostenlosen Gestaltungshinweise unserer Steuerexperten.

    Wann Sie die Anlage S ausfГјllen mГјssen

    Die Anlage S benötigen Sie in folgenden Fällen:

    – Sie haben bzw. hatten die Absicht, sich als Freiberufler selbststГ¤ndig zu machen. In diesem Zusammenhang sind Ihnen Aufwendungen entstanden.

    – Sie sind an einer freiberuflich tГ¤tigen Personengesellschaft beteiligt. Ehegatten geben jeweils eine eigene Anlage ab.

    Hier ist der durch Buchführung oder Einnahme-Überschuss-Rechnung ermittelte Gewinn zu erklären.

    Beteiligte an freiberuflich tätigen Personengesellschaften müssen ihren Gewinnanteil angeben.

    Veräußerungsgewinn (Zeilen 31-42)

    Wenn Sie Ihren Betrieb veräußert oder aufgegeben haben, ist der dadurch eingetretene Gewinn zu erklären.

    Nebenberufliche Tätigkeiten (Zeilen 44, 45)

    Wichtig: Zusätzliche Anlage EÜR nicht vergessen

    Wenn Sie für durch Buchführung ermittelte und nicht entnommene Gewinne eine ermäßigte Besteuerung beantragen möchten, benötigen Sie zusätzlich die Anlage 34a (vgl. Zeile 16).

    Wie Sie die Anlage S ausfГјllen

    Tragen Sie in Zeile 4 den ermittelten Gewinn/Verlust aus der freiberuflichen Tätigkeit ein und fügen Sie Unterlagen zur Gewinnermittlung bei. Üben Sie mehrere freiberufliche Tätigkeiten aus, können Sie diese in Zeile 5 eintragen. Für bestimmte freiberufliche Tätigkeiten können Sie Betriebsausgaben auch über Pauschalen geltend machen.

    Die Ausführungen zur Zeile 7 der Anlage G gelten sinngemäß auch für freiberufliche Betriebe, wenn sich der Betrieb außerhalb der Zuständigkeit des Wohnsitzfinanzamts befindet.

    Auf die Ausführungen zu den Zeilen 8–11 der Anlage G wird hingewiesen.

    Sind Sie an freiberuflichen Abschreibungs- bzw. Verlustzuweisungsgesellschaften oder Steuerstundungsmodellen beteiligt, tragen Sie Ihren (Verlust-)Anteil ein (vgl. Erläuterungen Anlage G Zeile 12).

    Hier tragen Sie unter Angabe Ihrer Tätigkeit Ihren Gewinn oder Verlust ein, wenn Sie keine freiberufliche, sondern eine andere selbstständige Tätigkeit (z. B. Lotterieeinnehmer, Nachlass-, Zwangs-, Insolvenz-, Vermögensverwalter, Aufsichtsrat, Testamentsvollstrecker) ausüben.

    Zeile 12 betrifft Sie nur, wenn Sie im Betriebsvermögen Anteile an Kapitalgesellschaften (Aktien, GmbH-Anteile) halten und die Gesellschaft Ihnen Gewinnanteile (z. B. Dividenden) ausgezahlt oder an Sie verdeckte Gewinnausschüttungen vorgenommen hat (vgl. Erläuterungen zu Zeile 13 der Anlage G).

    Haben Sie den Gewinn durch Buchführung ermittelt, können Sie für die Teile des Gewinns, die im Betrieb bleiben und nicht entnommen worden sind, eine ermäßigte Besteuerung beantragen. Dazu benötigen Sie die Anlage 34a (vgl. Erläuterungen zu Zeile 15 der Anlage G und Hinweise zur Anlage 34a).

    Weitere Angaben

    Haben Sie Ihren freiberuflichen Betrieb veräußert oder aufgegeben, ist ein dadurch entstandener Gewinn steuerlich zu erfassen. Auf die Ausführungen zu den Zeilen 31–44 der Anlage G wird verwiesen.

    Infrage kommen z. B. Entschädigungen für entgangene oder entgehende Einnahmen oder Vergütungen für mehrjährige Tätigkeiten. Diese werden ermäßigt besteuert (vgl. Erläuterungen zu Zeile 45 der Anlage G).

    In den Zeilen 44 und 45 tragen Sie Vergütungen für ehrenamtliche Tätigkeiten z. B. als Stadt- oder Gemeinderat, ehrenamtlicher Bürgermeister oder ähnliche Nebentätigkeiten ein. Ebenso fallen darunter Aufwandsentschädigungen für nebenberufliche, selbstständige Übungsleiter und weitere Personen. (Anmerkung: Waren Sie als Arbeitnehmer tätig, gehören die Zahlungen in Zeile 26 der Anlage N.) Den steuerfreien Teil dieser Aufwandsentschädigungen (max. 2.400 EUR) müssen Sie gesondert in Zeile 44 bzw. 45 angeben, der steuerpflichtige Teil ist im Gewinn (Zeile 4) zu erfassen.

    Kennen Sie schon die neuen Lösungen?

    Alle wichtigen Steuerprogramme im Vergleich: WISO Software, TAXMAN, SteuerSparErklärung, smartsteuer und mehr!

    Hier geht es zum Steuersoftwarevergleich

    Checkliste: Abzugsmöglichkeiten in der Anlage S

    Folgende Abzugsmöglichkeit geprüft? Vgl. Ausfüllhinweise zur Zeile!

    Sie sind nebenberuflich schriftstellerisch, journalistisch, künstlerisch, wissenschaftlich oder unterrichtend (Lehrtätigkeit, Nachhilfe, Prüfungstätigkeit) tätig?

    Sie können pauschale Betriebsausgaben geltend machen (Zeile 4).

    Sie waren nebenberuflich als selbstständiger Übungsleiter, Vortragender, Ausbilder, Betreuer oder in einer vergleichbaren Tätigkeit als Künstler oder Pflegender für eine inländische Person des öffentlichen Rechts oder für eine gemeinnützige Organisation tätig?

    PrГјfen Sie, ob Ihr Honorar (teilweise) steuerfrei gem. В§ 3 Nr. 26 EStG ist (Zeile 36).

    PrГјfen Sie auch die Checkliste zur Anlage G.

    Die dort genannten Tipps fГјr gewerbliche Betriebe gelten auch fГјr Freiberufler.

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Unsere am häufigsten genutzten Services

    Glossar: Steuerwissen von A bis Z

    Vergleich und Test Steuersoftware

    Steuerrechner fГјr schnelle Antworten

    Sie finden den Artikel hilfreich? Dann teilen Sie Ihn bitte!

    Es gibt viele Produkte auf dem Markt, die bei einer Steuererklärung für das Steuerjahr 2016 helfen können. Aber welche sind die Besten?

    Annabel nutzt Werbungskosten

    "Ich kann hauptsächlich meine Fahrtkosten zur Arbeit, meine Rentenversicherungsbeiträge und meine Weiterbildung von der Steuer absetzen. Daher setze ich auf Quicksteuer als einfache und günstige Lösung"

    Annabel aus Breisach

    Steuerberater, Steuersoftware oder ELSTER? Unser Assistent hilft!

    Produktberater

    Welcher der unten genannten Punkte trifft am besten auf Sie zu?

    • angestellt oder verbeamtet ohne weitere EinkГјnfte
    • selbstГ¤ndig oder habe ein Gewerbe
    • Bin im Ruhestand ohne weitere EinkГјnfte
    • Finanzbeamte/r
    • NebeneinkГјnfte aus selbstГ¤ndiger TГ¤tigkeit
    • Besitz einer Photovoltaikanlage
    • Einnahmen aus Vermietung/Verpachtung
    • Keines der genannten

    Können Sie sich vorstellen, Ihre Steuererklärung mit einer Software zu erledigen?

    Frage 3

    Auf welchem Gerät möchten Sie Ihre Steuererklärung erledigen?

    • PC oder Notebook
    • Tablet
    • Mac

    Möchten Sie ein gedrucktes Handbuch zu Ihrer Steuer-Software?

    Diese professionelle Steuersoftware erfГјllt Ihre Anforderungen am besten:

    Basierend auf Ihren Angaben empfehlen wir Ihnen:

    Ein Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein ist das richtige fГјr Sie:

    Nutzen Sie unsere Suche um einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein in Ihrer Nähe zu finden.

    Ausfüllhilfe für Anlage S

    Ausfüllhilfe für Anlage S

    Die Anlage S – Einkünfte aus selbständiger Arbeit wird auf jeden Fall von einem Freiberufler ausgefüllt.

    Wer bei seiner Gewinnermittlung durch die Einnahme-Überschuss-Rechnung feststellt, dass seine Einkünfte aus selbstständiger Arbeit unter 17.500 Euro liegen, muss die Anlage EÜR nicht zwingend mit abgeben.

    Einige Finanzämter verlangen sie aber dennoch als Nachweis, auch wenn der Gewinn deutlich unter der genannten Grenze liegt.

    Download des Formulars:

    Allgemeine Angaben

    Wie bei jeder Anlage, die der Steuererklärung des Freiberuflers beigefügt wird, müssen im Kopfteil allgemeine Angaben gemacht werden. So wird in den ersten drei Zeilen nach dem Namen und dem Vornamen des Steuerpflichtigen gefragt. Außerdem muss die Steuernummer angegeben werden.

    Wichtig: Jeder Ehegatte, der Einkünfte aus einer selbstständigen Tätigkeit nachzuweisen hat, muss eine eigene Anlage S abgeben.

    Auf dem Formular wird angekreuzt, ob es sich um die Anlage S der Ehefrau handelt oder um Anlage S der steuerpflichtigen Person bzw. des Ehemannes.

    Die Zeilen 4 bis 14 der Anlage S

    In Zeile 4 muss die genaue Berufstätigkeit eingetragen werden, außerdem der steuerliche Gewinn in vollen Euro. Centangaben werden nicht benötigt. Hier wird auch der Gewinn eingetragen, der über die „Übungsleiterpauschale“ von 2.400 Euro hinausgeht.

    In Zeile 5 folgen die Gewinne laut gesonderter Feststellung. Diese Ausführungen sind sinngemäß mit denen der Anlage G vergleichbar. Eingetragen wird hier der Gewinn laut Gewinnfeststellungsbescheid, sofern sich das Unternehmen in einem Bezirk befindet, für den ein anderes Finanzamt zuständig ist. Auch das betreffende Finanzamt sowie die dort vergebene Steuernummer muss genannt werden.

    In den Zeilen 6 und 7 geht es um Gewinne aus Beteiligungen, wobei auch hier Finanzamt und Steuernummer genannt werden. Auch der Name der Gesellschaft muss eingetragen werden.

    Zeile 8 ist für diejenigen relevant, die an so genannten Verlustzuweisungs- oder Abschreibungsgesellschaften beteiligt. Hier wird der Verlustanteil eingetragen.

    Konkurs- oder Nachlassverwalter, Lotteriegewinner oder Aufsichtsratsmitglieder tragen ihren Gewinn in den Zeilen 9 und 10 ein.

    In Zeile 11 wird der steuerfreie Teil der Gewinne eingetragen, die sich durch die Beteiligung am Betriebsvermögen von Kapitalgesellschaften oder durch verdeckte Gewinnausschüttungen ergeben haben.

    Mit der Eintragung in Zeile 14 beantragen Sie eine ermäßigte Besteuerung für den Teil des Gewinns, der im Betrieb verbleibt. Dafür muss zusätzlich die Anlage 34a ausgefüllt werden.

    Die Zeilen 15 bis 37 der Anlage S

    In den Zeilen 15 bis 22 geht es um den Gewinn, der sich aus der Veräußerung des Betriebs oder durch eine Betriebsaufgabe ergeben hat. Eventuell kommt hier ein Freibetrag für Sie in Frage.

    Außerordentliche Erträge werden in Zeile 31 eingetragen, dazu zählen zum Beispiel Entschädigungszahlungen für entgangene Einnahmen. Hier erfolgt eine ermäßigte Besteuerung.

    Um den Schuldzinsenabzug geht es in den Zeilen 32 bis 35. Schuldzinsen für die Finanzierung von betrieblich notwendigen Investitionen können unbegrenzt als Betriebsausgaben geltend gemacht werden.

    Wichtig: Auch der Investitionsabzugsbetrag wird in den Zeilen 32 bis 35 vermerkt.

    Die Zeilen 36 und 37 schließlich widmen sich den Vergütungen, die Sie für ehrenamtliche Tätigkeiten erhalten haben.

    Auch Aufwandsentschädigungen für nebenberufliche Tätigkeiten, die bis zu einer Einkunftshöhe von 2.100 Euro (ab 2013: 2.400 Euro) pro Jahr steuerfrei sind, werden hier erfragt.

    Hinweis: Diese Informationen ersetzen keine individuelle steuerliche Beratung.

    Meine Empfehlung:

    Mit diesen Tools bekommen Sie Ihre Finanzen und Steuern in den Griff!

    Nutzen Sie die Angebot von lexoffice

    Buchhaltung & EÜR beim Steuerberater

    Jahresabschluss macht der Steuerberater

    Sie machen alles selber – ohne Steuerberater

    Hier geht es zum Produktangebot:

    Diese Tipps und Hinweise für Freiberufler und Selbstständige stammen vom Autor: Jürgen Busch

    Источники: http://www.steuerklassen.com/steuererklaerung/anlagen/anlage-s/, http://www.steuern.de/steuererklaerung-anlage-s.html, http://www.erfolg-als-freiberufler.de/ausfuellhilfe-fuer-anlage-s/

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here