Einkommensteuerbescheid formular

    0
    49

    Welche Steuerformulare gehören zur Einkommensteuererklärung?

    Es gibt eine Vielzahl von Steuerformularen, die das Finanzamt als Anlage zur Einkommensteuererklärung erwartet – abhängig von der Art Ihrer Einkünfte. Doch diese Formulare ohne Anleitung und fachliche Unterstützung auszufüllen, ist zeitintensiv und fehlerbehaftet. Wir empfehlen Ihnen daher, sich eine passende, preisgünstige Steuersoftware zu besorgen – am besten über unseren großen Steuersoftware-Test. Auf dieser Seite finden Sie darüber hinaus wichtige Informationen für Ihre Steuererklärung. Hier erfahren Sie:

    Software schlägt Papier: Erstmals 20 Millionen elektronische Steuererklärungen eingereicht

    Die elektronische Einkommensteuererklärung wird immer beliebter. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland erstmals rund 20 Millionen Steuererklärungen via Internet eingereicht. Das geht aus einer Untersuchung des Statistik-Dienstleisters statista hervor.

    Zu den wichtigsten Gründen für den Anstieg gehören das günstige Preis-Leistungsverhältnis und die geringe Fehleranfälligkeit moderner Steuersoftware-Programme im Vergleich zur herkömmlichen Steuererklärung auf Papier.

    Aus Sicht vieler Experten ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Ausfüllen von Papierformularen der Vergangenheit angehört. "Die elektonische Steuererklärung setzt sich immer mehr durch. Innerhalb von vier Jahren hat sich die Zahl der online eingereichten Einkommensteuererklärungen mehr als verdoppelt", so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Die Standardisierung des Übertragungsverfahrens (Elster) ermöglicht es den Steuersoftware-Anbietern, komfortable Programme mit integrierter, sicherer Datenübermittlung anzubieten.

    Sie sind auch auf der Suche nach einer individuellen Steuersoftware für Ihre Steuererklärung? Dann schauen Sie doch mal in unseren Steuersoftware-Test!

    Einzelne Steuerformulare für das Steuerjahr 2016 als Download

    Anlage C beschränkt Steuerpflichtige

    Alle Steuerformulare Einkommensteuererklärung zum Download

    Reichen Sie Ihre Einkommensteuererklärung in Papierform beim Finanzamt ein, können Sie sich die Steuerformulare entweder beim Finanzamt abholen, oder Sie drucken sich die benötigten Steuerformulare selbst aus.

    Allerdings: Ähnlich wie mit der Finanzamts-Software Elster gilt hier: Sie erhalten keine Hilfe, weder formal noch was Ihren konkreten Steuerfall betrifft. Wenn Sie also kein Steuerprofi sind, ist eine marktübliche Steuersoftware wahrscheinlich die bessere Wahl. Heute nutzt man in der Regel nicht mehr die Steuerformulare in Papierform. Das ist zwar noch möglich, aber die Bearbeitungsdauer ist länger. Zudem ist das elektronische/digitale Erstellen der Steuererklärung viel einfacher.

    Alle Steuerformulare zur Einkommensteuererklärung für das Steuerjahr 2016 im PDF-Format in einem ZIP-Archiv:

    Weitere Anlagen und Formulare für die Einkommensteuererklärung

    Beide Varianten – also das Abholen der Steuerformulare beim Finanzamt oder das Ausdrucken – haben aber auch einen entscheidenden Nachteil: Sie müssen genau wissen, welches Einkommensteuererklärung Formular Sie benötigen und wie Sie dieses ausfüllen müssen. Wenn Sie als Arbeitnehmer eine Steuererklärung einreichen, genügt es nicht, lediglich den vierseitigen Mantelbogen zur Einkommensteuererklärung auszufüllen.

    Eine Alternative sind gängige Steuerprogramme wie Testsieger TAXMAN . Diese Programme enthalten nicht nur alle notwendigen Steuerformulare, sondern lotsen Sie auch durch gezielte Abfragen durch Ihre Steuererklärung. Damit können Sie sicher sein, alle notwendigen Steuerformulare auszufüllen. Ein weiterer Vorteil der Steuersoftware: Sie erhalten wertvolle Anregungen zum Steuersparen. Ein Service, der Ihnen beim bloßen Abholen oder Ausdrucken der Steuerformulare natürlich fehlt.

    Die wichtigsten Steuerformulare für Ihre Steuererklärung im Überblick

    Wenn Sie Ihre Einkommensteuererklärung erstellen, benötigen Sie je nach Art der Einkünfte und je nach Ausgaben meist vor allem folgende Steuerformulare:

    In unserem Glossar finden Sie unter Buchstabe A Ausfüllhilfen für jedes Steuerformular!

    Diese Aufzählung ist nicht abschließend, gibt jedoch einen kurzen Überblick über die gängigsten Steuerformulare für Ihre Steuererklärung. Zusätzliche Steuerformulare gibt es, wenn Sie land- und forstwirtschaftliche Einkünfte (Steuerformular L) oder ausländische Einkünfte (Steuerformulare AUS und N-AUS) erzielen. Unternehmern stehen zusätzlich diverse Steuerformulare zur Gewerbesteuer und zur Umsatzsteuer zur Verfügung sowie einige Anlagen für unternehmerische Spezialfälle (Steuerformular Zinsschranke zum Betriebsausgabenabzug für Zinszahlungen oder Anlage § 34a EStG zur Beantragung eines fixen Steuersatzes für nicht entnommene Gewinne).

    Praxis-Tipp: Diese Vielzahl an Steuerformularen verdeutlicht, wie wichtig es ist, bei der Steuererklärung gezielt und professionell durch die einzelnen Formulare geführt zu werden. Genau diesen Service decken handelsübliche Steuerprogramme wie TAXMAN ab.

    Papierkram mit Steuerformularen war gestern – so gelingt die Steuererklärung einfach, schnell und sicher

    Einfach die Steuererklärung online erledigen und via integrierter ELSTER-Schnittstelle an das Finanzamt senden – mit smartsteuer.

    Moderner. einfacher und fairer als sich durch die Steuerformulare zu quälen. Hilfe Schritt für Schritt im Programm. Leichter geht es nicht!

    Und: Sie bezahlen erst am Ende, wenn Sie die Steuererklärung auch tatsächlich an das Finanzamt senden. Nur 24,99 EUR!

    Einkommensteuererklärung

    Allgemeine Informationen

    Grundsätzlich sind Sie verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung immer dann abzugeben, wenn Sie vom Finanzamt dazu aufgefordert werden (§ 42 Abs 1 Z 1 Einkommensteuergesetz – EStG), d.h. wenn Sie eine Einkommensteuererklärung zugesendet bekommen.

    Ergeht keine Aufforderung, ist zu unterscheiden, ob im Einkommen lohnsteuerpflichtige Einkünfte enthalten sind oder nicht.

    Eine Pflicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung besteht für unbeschränkt Steuerpflichtige (= Personen mit österreichischem Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich) insbesondere in jenen Fällen, in denen das steuerfreie Basiseinkommen überschritten ist und nicht nur ein einziger lohnsteuerpflichtiger Bezug vorliegt:

    • Wenn das Einkommen keine lohnsteuerpflichtigen Einkünfte enthält und 11.000 Euro überschreitet
    • Wenn das Einkommen lohnsteuerpflichtige Einkünfte enthält, daneben aber auch andere Einkünfte von insgesamt mehr als 730 Euro erzielt worden sind und das Einkommen 12.000 Euro überschreitet
    • Wenn gleichzeitig zwei oder mehrere nicht selbstständige Tätigkeiten ausgeübt oder zwei oder mehrere Pensionen (die nicht von einem Pensionsträger gemeinsam versteuert worden sind) bezogen werden und das Einkommen mehr als 12.000 Euro beträgt
    • Grundsätzlich auch dann, wenn Einkünfte aus Kapitalvermögen bezogen worden sind, die dem besonderen Steuersatz von 27,5 Prozent, aber nicht der KESt (Kapitalertragsteuer) unterliegen (insbesondere ausländische Kapitaleinkünfte)
    • Wenn Einkünfte aus privater Grundstücksveräußerung im Sinne des § 30 EStG erzielt werden, für die keine Immobilien-Ertragsteuer entrichtet wurde.

    Unabhängig von der Höhe des Einkommens müssen buchführende Einkommensteuerpflichtige eine Einkommensteuererklärung abgeben.

    Somit können Sie davon ausgehen, dass Sie im Regelfall eine Einkommensteuererklärung einreichen müssen, wenn Ihr Einkommen als unbeschränkt Steuerpflichtige/unbeschränkt Steuerpflichtiger 11.000 Euro (oder 12.000 Euro) jährlich übersteigt, es sei denn, Sie haben nur ein einziges (oder aufeinanderfolgende) Dienstverhältnis(se) oder nur eine einzige pensionsauszahlende Stelle.

    Die Abgabe einer Einkommensteuererklärung empfiehlt sich auch bei Vorliegen eines Verlustes, weil dieser dadurch dem Grunde und der Höhe nach rechtskräftig für Zwecke des Verlustvortrags bescheidmäßig festgesetzt wird.

    Im Rahmen der Steuererklärung sind das Einkommen und allfällige weitere Besteuerungsmerkmale des jeweiligen Kalenderjahres offenzulegen (insbesondere die Höhe der Einkünfte, abziehbare Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, Kinderfreibeträge).

    Frist zur Einreichung der Abgabenerklärung:

    Abgabe der Steuererklärung in Papierform

    30. April des Folgejahres

    Elektronische Erklärungsabgabe (über Finanz Online )

    Diese Fristen können auf begründeten Antrag verlängert werden. Bei Vertretung durch eine Steuerberaterin/einen Steuerberater bzw. eine Wirtschaftstreuhänderin/einen Wirtschaftstreuhänder sind auch längere Fristen möglich.

    Nähere Informationen zu Finanz Online finden Sie unter „Verfahrensablauf“ und unter „Elektronische Steuererklärung“.

    Zuständige Stelle

    • Grundsätzlich ist das Wohnsitzfinanzamt zuständig. Dies gilt auch dann, wenn der Betrieb im Amtsbereich eines anderen Finanzamtes liegt. Auf Antrag der Steuerpflichtigen/des Steuerpflichtigen kann aber die Delegierung der Zuständigkeit auf ein anderes Finanzamt begehrt werden, in dessen Bereich sich eine Betriebsstätte der Steuerpflichtigen/des Steuerpflichtigen befindet.

    Verfahrensablauf

    • Beachten Sie bitte, dass Sie grundsätzlich verpflichtet sind, die Einkommensteuererklärung elektronisch über Finanz Online (Eingaben/Erklärungen) abzugeben. Diese Verpflichtung schließt auch die Abgabe gewisser Beilagen ein.
    • Buchführende Unternehmerinnen/buchführende Unternehmer haben ihre Bilanz und ihre Gewinn- und Verlustrechnung beizulegen bzw. anlässlich der elektronischen Steuererklärung beim Finanzamt einzureichen (§ 44 Abs 1 EStG ). Dies kann auch elektronisch erfolgen („E -Bilanz“).
    • Für Einnahmen-Ausgaben-Rechner enthält die Beilage E 1a eine standardisierte Aufstellung der Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben. Eine zusätzliche Einnahmen-Ausgaben-Rechnung in Papierform müssen Sie nicht einreichen.
    • Ist der Steuerpflichtigen/dem Steuerpflichtigen die Übermittlung der Einkommensteuererklärung auf elektronischem Wege mangels technischer Voraussetzungen (z.B. kein Internetanschluss) unzumutbar, ist die Einkommensteuererklärung schriftlich mittels des Formulars Einkommensteuererklärung – E1 beim zuständigen Finanzamt abzugeben.
    • Weiters besteht die Verpflichtung zur Einreichung über Finanz Online nur für die Steuerpflichtigen, die Umsatzsteuervoranmeldungen abgeben müssen (Vorjahresumsatz mehr als 30.000 Euro).

    Erforderliche Unterlagen

    In bestimmten Fällen sind weitere Beilagen (neben Einkommensteuererklärung – E1 und E 1a) erforderlich:

    • E 1b für Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung von Grundstücken und Gebäuden
    • E 1c für Einzelunternehmerinnen/Einzelunternehmer mit pauschalierten Einkünften aus Land- und Forstwirtschaft
    • E 1kv für Einkünfte aus Kapitalvermögen, soweit keine Endbesteuerungswirkung durch den KESt -Abzug gegeben ist
    • L 1i für
      • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit ohne Lohnsteuerabzug
      • Zusatzangaben bei Erfüllung bestimmter grenzüberschreitender Kriterien
      • Antrag auf unbeschränkte Steuerpflicht (§ 1 Abs 4 EStG )
    • L 1k zur Berücksichtigung eines Kinderfreibetrages, Unterhaltsabsetzbetrages, einer außergewöhnlichen Belastung für Kinder oder zur Nachversteuerung des Arbeitgeberzuschusses für Kinderbetreuung
    • E 11 für Beteiligte an Personengesellschaften

    Es fallen keine Gebühren und Abgaben an.

    Zusätzliche Informationen

    Soweit keine Dateneingabe mittels Finanz Online möglich ist, stehen alle erforderlichen Formulare in der Formulardatenbank auf den Seiten des Bundesministeriums für Finanzen oder bei allen Finanzämtern zur Verfügung.

    Ihre Position:

    Aktuelle Rubrik:

    Bitte beachten Sie :

    Newsletter-Abo

    Гњber wichtige Neueinstellungen und Г„nderungen auf unseren Internetseiten informieren wir Sie auch gerne per E-Mail.

    Arbeit während der Ferien und/oder neben dem Studium

    Kleiner Wegweiser zur Steuererstattung

    Nützliche Infos für die erste Steuererklärung

    Hauptinhaltsbereich

    Formulare Einkommensteuererklärung 2016

    (unbeschränkte und beschränkte Steuerpflicht)

    Formulare und AusfГјllanleitungen

    Formulare im Dateiformat FormsForWeb – FFW

    Formulare sind am PC ausfüllbar und können die eingegebenen Daten speichern.

    Die Formulardaten können aber nicht elektronisch an das Finanzamt übermittelt werden.

    Dies ist nur in Mein ELSTER möglich (vorherige Registrierung erforderlich).

    Die AusfГјllanleitungen sind Гјber einem Link auf dem jeweiligen FFW-Formular aufrufbar!

    FuГџbereich mit Servicenavigation

    Copyright: Bayerisches Landesamt fГјr Steuern – Letzte Г„nderung: 09.06.2017 – 11:36

    Источники: http://www.steuern.de/steuerformulare.html, http://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/227/Seite.2270200.html, http://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Formulare/Steuererklaerung/Einkommensteuer/2016/default.php

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here