Elster anlage vorsorgeaufwand

    0
    119

    Die Formulare der Steuererklärung

    Steuerformulare für die Einkommensteuererklärung

    Leider kann man die Steuererklärung nicht einfach auf irgendeinen Zettel schreiben. Damit die eingereichte Steuererklärung vom Finanzamt akzeptiert wird, muss sie in einer bestimmten Form erfolgen. Hierzu müssen die amtlich vorgeschriebenen Formulare genutzt werden. Die Formulare und Anlagen sind mit Buchstaben gekennzeichnet. Das zentrale Steuerformular ist der Mantelbogen, der muss von jedem ausgefüllt werden. Jedes weitere Formular bzw. jede Anlage steht für eine bestimmte Einkunftsart oder für einen speziellen Kostenpunkt oder Aufwand, der im Rahmen einer Steuererklärung geltend gemacht werden kann.

    Wichtige Steuerformulare in der Übersicht

    • Mantelbogen: Dieses 4-seitige Hauptformular muss jeder ausfüllen. Hier werden allgemeine Angaben zur Person (Name, Adresse, Kontoverbindung etc.) gemacht und Handwerkerleistungen oder Behinderungen eingetragen.
    • Anlage N: Wenn du Einkommen aus nichtselbstständiger Arbeit erzielst und eine Lohnsteuerkarte hast, musst du die Anlage N ausfüllen. Hier trägst du u.a. deine Einkünfte, gezahlte Lohnsteuer und Werbungskosten ein.
    • Anlage S: Dieses Formular dient Selbstständigen oder Freiberuflern ihre Einkünfte oder Verluste anzugeben.
    • Anlage G:Gewinne und Verluste eines eigenen Gewerbebetriebs werden hier eingetragen.
    • Anlage Vorsorgeaufwand: Gezahlte Versicherungsbeiträge und Ausgaben für die Altersvorsorge gehören in dieses Steuerformular. Hierzu zählen etwa Beiträge zur gesetzlichen Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung. Zusätzlich auch Beiträge zu einer privaten Kranken- und Pflegeversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen sowie Unfall- und Haftpflichtversicherungen.
    • Anlage KAP: Hier müssen deine Kapitalerträge durch Aktiendepots, Bankeinlagen etc. angegeben werden, insofern du diese erzielst.

    Wo bekomme ich die Steuerformulare?

    Es ist möglich, die Steuererklärung komplett selbstständig und auf Papier zu machen. Du bekommst alle notwendigen Steuerformulare und Anlagen entweder vor Ort in deinem Finanzamt oder kannst sie auf der Webseite des Finanzministeriums herunterladen.

    Hinweis: Leider ist das Ausfüllen der Formulare ausgesprochen kompliziert, wenn du über kein ausgeprägtes Steuerwissen verfügst. Um sicherzustellen, dass keine beruflichen Kosten vergessen wurden, empfiehlt sich die Erstellung einer Steuererklärung mit Hilfe von Steuerprogrammen oder einer Online-Software wie der von arbeitnehmersteuererklaerung.de.

    Alternativen zur Steuererklärung auf Papier

    Online-Software

    Eine moderne Lösung für eine Steuererklärung per PC, Laptop, Tablet oder Smartphone bieten dir verschiedene Online-Anbieter.

    ELSTER Formular

    Die offiziellen Steuerformulare gibt es auch als elektronische Version im ELSTER-Portal der Finanzämter.

    Steuer CD-ROM

    Du kannst dir eines von vielen Steuerprogrammen auf CR-ROM kaufen und deine Steuererklärung am Computer erstellen.

    Steuerberater

    Wenn du keine Lust darauf hast, selbst eine Steuererklärung zu machen, kannst du auch einen Steuerberater beauftragen.

    Vor- und Nachteile der Alternativen zu den klassischen Steuerformularen

    Zu allererst: Welche Variante zur Erstellung einer Steuererklärung für dich die geeignetste ist, musst du selbst entscheiden. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass viele Menschen mit dem Ausfüllen von Steuerformularen ohne Hilfestellung schnell überfordert sind. Die Formulare sind nämlich leider kompliziert und zeitaufwendig zu bearbeiten.

    Im Folgenden die Alternativen im Überblick:

    ELSTER-Formular

    • Beim wiederholten Erstellen einer Steuererklärung mit Elster, können viele Daten wieder übernommen werden.
    • Es kann sichergestellt werden, dass das Finanzamt die gemachten Angaben akzeptiert (Plausibilitätsprüfung).
    • Es gibt eine Vergleichsfunktion, die eine Überprüfung der Daten deiner Erklärung mit den Daten deines Steuerbescheids auf Abweichungen vornimmt.
    • Das Elster-Formular kann auch genutzt werden, wenn einem noch keine Steuernummer zugewiesen wurde, bspw. beim ersten Job.
    • Das Elster-Formular unterscheidet sich kaum von den Steuerformularen auf Papier.
    • Es eignet sich daher eher für diejenigen, die auch ohne Probleme mit den Formularen in Papierform zurechtkommen.
    • Es ist nicht sofort ersichtlich, wo z.B. welche beurflich entstandenen Kosten eingetragen werden können.
    • Die Steuererklärung mit Elster umfasst einen hohen Zeitauwand.

    Steuer CD-ROMs

    • Die Steuer CD-ROMs verzichten auf komplizierte Formulare.

    • Die Programme erlauben meist nur die Steuererklärung für ein bestimmtes Jahr.
    • Wer mehrere Steuererklärungen machen will, muss auch mehrere CD-ROMs kaufen.
    • Relativ hoher Zeitaufwand.
    • Viele Laptops haben gar kein CD-Laufwerk mehr.

    Steuerberater

    • Umfassende Steuerberatung zur individuellen Lebens- und Studiensituation.
    • Der Steuerberater übernimmt bei Bedarf die Kommunikation mit dem Finanzamt und du kannst dich ganz raushalten.
    • Die Dienstleistung eines Steuerberaters ist meist sehr teuer.

    Online-Steuererklärungen

    • Keine komplizierten Formulare, sondern Datenabfrage in einfacher Interview-Form.
    • Viele Hilfen & Tipps ermöglichen eigenständige Erstellung einer Steuererklärung.
    • Oft geräteunabhängige Erstellung der Erklärung möglich: PC, Laptop, Tablet oder Smartphone.
    • Automatische Übertragung der Angaben in das offizielle Steuerformular.
    • Steuerformular kann direkt online ans Finanzamt gesendet werden.
    • Internetverbindung als notwendige Voraussetzung.
    • Zumeist keine Berücksichtigung der speziellen Steuer-Situation von Studenten.

    Die Steuererklärung speziell für Arbeitnehmerinnen & Arbeitnehmer

    Viele Menschen haben keine Lust, sich durch eine Vielzahl an Steuerformularen zu kämpfen. Für diese Menschen haben wir die Lösung: Das Steuer-Tool von arbeitnehmersteuererklaerung.de. Es gibt dir die Möglichkeit, deine Steuererklärung schnell und einfach online zu erstellen und sofort abzuschicken.

    Vorteile von arbeitnehmersteuererklaerung.de auf einen Blick

    • Einfaches Steuer-Interview statt komplizierter Steuerformulare.
    • Berücksichtigung aller berufsbedingten Kosten und Pauschalen.
    • Angaben werden automatisch in das offizielle Steuerformular übertragen.
    • Anerkannt von allen Finanzämtern in Deutschland.
    • Für "Steuerneulinge" besonders gut geeignet, aber auch für all diejenigen, die im stressigen Berufsalltag so weing Zeit wie möglich mit dem Thema Steuern verbringen möchten.

    Schnell & Einfach

    Erstelle in kurzer Zeit deine Steuererklärung für dein Arbeitsverhältnis. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Wir sind keine Steuerberater! Bei technischen Fragen zum Steuer-Tool helfen wir dir aber gerne weiter und sind für dich da.

    Steuer-Ratgeber

    Auf unserer Website versorgen wir dich fortlaufend mit relevanten Informationen zum Thema "Arbeitnehmertum & Steuern".

    Maximale Rückerstattung

    Viele Tipps & Tricks im Steuer-Tool helfen dir, eine maximale Erstattung deiner beruflich anfallenden Kosten zu erzielen.

    Anlage Vorsorgeaufwand

    Der letzte Schritt in der Steuererklärung führt zu der Anlage Vorsorgeaufwand. Hier werden alle Beiträge zur gesetzlichen Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung eingetragen. Außerdem können Sie hier Angaben zu einer Erwerbs- oder Berufsunfähigkeitsversicherung und weiteren Versicherungen wie Haftpflicht- oder Unfallversicherung machen.

    Achtung bei Bonuszahlungen von der gesetzlichen Krankenkasse

    Sollten Sie von Ihrer Krankenkasse eine Beitragsrückzahlung erhalten, etwa weil Sie innerhalb eines Jahres keine Leistungen in Anspruch genommen haben, wird diese mit den Beiträgen für die gesetzliche Krankenversicherung verrechnet, die Sie als Sonderausgaben in Zeile 12 geltend gemacht haben. Dies bedeutet, dass sich Ihr Sonderausgabenabzug verringert.

    Anders ist die Sachlage jedoch bei Prämien- und Bonuszahlungen. Diese dürfen in der Regel nicht wie Beitragsrückerstattungen behandelt werden. Dennoch ist dies gängige Praxis. Erhöht sich dadurch bei Ihnen die Steuerzahlung, sollten Sie Einspruch einlegen. Zudem ist es ratsam, die Aufnahme eines sogenannten Vorfälligkeitsvermerks zu beantragen. Hierbei ist auf das entsprechende Klageverfahren vor dem Bundesfinanzhof mit dem Aktenzeichen X R 17/15 hinzuweisen.

    Serie Steuererklärung 2010, Teil I: Geld zurück

    Versicherungen: So füllen Sie die veränderte Anlage Vorsorgeaufwand aus

    Das Finanzamt erkennt mehr als bisher für die Kranken- und Pflegepflichtversicherung an. Viele Steuerzahler haben deshalb vergangenes Jahr schon weniger Lohn- oder Einkommensteuer an das Finanzamt gezahlt. Rentner, Selbstständige und einige Arbeitnehmer erhalten die Steuerersparnis dagegen oft erst bei der Jahresabrechnung.

    Die Anlage Vorsorgeaufwand muss jeder ausfüllen. Versicherte rechnen vor allem ihre Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung darauf ab. Ehepaare füllen einen Vordruck gemeinsam aus, wenn sie die Zusammenveranlagung beantragen.

    Altersvorsorge

    Am Anfang der ersten Seite fragt das Finanzamt nach den Beiträgen für die gesetzliche Rentenversicherung, für berufliche Versorgungswerke und Rürup-Verträge (Zeilen 4 bis 10).

    Lohnsteuerzahler übernehmen die Daten aus der Lohnsteuerbescheinigung, die sie von der Firma erhalten. Andere finden wichtige Daten in den Bescheinigungen der Versorgungswerke und Rürup-Anbieter.

    Riester-Sparer machen auf der Anlage Vorsorgeaufwand keine Angaben zu ihrem Vertrag. Sie geben diesmal wieder alles auf der Anlage AV an, die es im Jahr 2009 ausnahmsweise nicht gab.

    Krankenversicherung

    Die meisten Versicherten können seit 2010 alle Beiträge für die Grundversorgung in der Kranken- und Pflegeversicherung absetzen. Sie geben zunächst an, ob sie ihre Krankenversicherung allein finanziert haben. Ist das wie bei vielen Selbstständigen der Fall, tragen sie in Zeile 11 die Ziffer 2 ein.

    Rentner notieren die Ziffer 1, wenn sie Zuschüsse aus der Rentenversicherung erhalten haben.

    Arbeitnehmer wählen ebenfalls die 1, wenn der Arbeitgeber den Krankenversicherungsbeitrag mitfinanziert hat. Genauso gehen Beamte und Pensionäre vor, die Beihilfe beanspruchen können.

    Gesetzlich versicherte Arbeitnehmer und Betriebspensionäre, die Lohnsteuer abgezogen bekommen haben, füllen auch die nächsten Zeilen aus:

    • Den selbstgezahlten Krankenversicherungsbeitrag übernehmen sie aus der Lohnsteuerbescheinigung (Nummer 25) in die Anlage Vorsorgeaufwand (Zeile 12).
    • Zusatzbeiträge, die sie 2010 an die gesetzliche Krankenkasse gezahlt haben, setzen sie über Zeile 13 ab.
    • Beiträge, mit denen kein Anspruch auf Krankengeld erworben wurde, weil das Arbeitsverhältnis zum Beispiel nur wenige Wochen gedauert hat, gehören in Zeile 14.
    • Die Beiträge zur Pflegeversicherung, die in Nummer 26 der Lohnsteuerbescheinigung stehen, will das Finanzamt in Zeile 15 sehen.
    • Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge, die 2010 erstattet wurden, kommen in die Zeilen 16 und 17.

    Gesetzlich versicherte Rentner rechnen so ab:

    • Den selbstgezahlten Krankenversicherungsbeitrag aus der Rentenanpassungsmitteilung tragen sie in die Zeile 18 ein.
    • Zusatzbeiträge, die im vergangenen Jahr die gesetzliche Krankenkasse von ihnen verlangt hat, gehören in Zeile 19.
    • Beitragsanteile, mit denen zum Beispiel freiwillig versicherte Rentner mit Zusatzeinkünften Anspruch auf Krankengeld erworben haben, will das Finanzamt in Zeile 20 sehen.
    • Die eigenen Beiträge zur Pflegeversicherung aus der Rentenanpassungsmitteilung kommen in die Zeile 21.
    • Erstattungen der Krankenkasse aus dem Jahr 2010 werden in den Zeilen 22 und 23 abgerechnet.
    • Die Zuschüsse der Rentenversicherung aus der Rentenanpassungsmitteilung werden in Zeile 24 angegeben.

    Rentner und Arbeitnehmer mit geringem Lohn sparen oft auch mit anderen Versicherungen Steuern. Beiträge für Zahnzusatzversicherungen oder Leistungen wie Chefarztbehandlungen gehören in Zeile 30. Für Schutz wie Arbeitslosen-, Haftpflicht- und Unfallversicherungen ist auf der Rückseite der Anlage Vorsorgeaufwand Platz (Zeilen 44 bis 50).

    Privatversicherte nehmen sich ebenfalls die Rückseite der Anlage Vorsorgeaufwand vor. Mithilfe der Versicherungsbescheinigungen geben sie an:

    • Krankenversicherungsbeiträge für die Basisabsicherung in Zeile 31,
    • Beiträge für die Pflegepflichtversicherung in Zeile 32,
    • Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge, die der Versicherer 2010 erstattet hat, in Zeile 33,
    • Zuschüsse des Arbeitgebers zur privaten Krankenversicherung in Zeile 34,
    • Beiträge für Wahlleistungen wie die Chefarztbehandlung oder Schutz wie Zahnzusatzversicherungen in Zeile 35,
    • die Beiträge zu zusätzlichen Pflegeversicherungen in Zeile 36,
    • die Beiträge für Schutz wie Arbeitslosen-, Haftpflicht-, Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherungen in den Zeilen 44 bis 50.

    Anders rechnen zum Beispiel Privatversicherte ab, die widersprochen haben, dass der Krankenversicherer dem Finanzamt ihre Beitragsdaten elektronisch übermittelt. Angestellte und Beamte können in diesem Fall für alle Versicherungen maximal  1900 Euro absetzen. 2 800 Euro sind es, wenn Steuerzahler ihre Krankenversicherung allein finanziert haben – wie Selbständige oder nicht Berufstätige, die keinen Anspruch auf Beihilfe haben. In ihrer Steuererklärung bleiben auf der Anlage Vorsorgeaufwand die Zeilen 31 bis 35 leer. Stattdessen tragen sie in das Formular ein:

    • den Gesamtbeitrag für die Kranken- und Pflegeversicherung in Zeile 45,
    • die Beiträge für zusätzliche Pflegeversicherungen in Zeile 36,
    • die Beiträge für Schutz wie Arbeitslosen-, Haftpflicht-, Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherungen in die Zeilen 44 bis 50. Das ist alles.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 2073 Nutzer finden das hilfreich.

    Источники: http://www.steuererklaerung.de/elster-steuerformulare, http://www.finanzen.de/erste-steuererklaerung/anlage-vorsorgeaufwand, http://www.test.de/Serie-Steuererklaerung-2010-Teil-I-Geld-zurueck-4191149-4191155/

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelMonatlicher freibetrag
    Nächster ArtikelWieviel lohnsteuer

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here