Elterngeld trotz arbeitslosigkeit

    0
    59

    Elterngeld trotz arbeitslosigkeit

    Elterngeld und Arbeitslosigkeit / Hartz IV

    Die Hцhe des Elterngeldes wird aus dem Erwerbseinkommen in den letzten zwцlf Monaten vor der Geburt errechnet. Arbeitslosengeld zдhlt bei der Berechnung des Elterngelds nicht mit, weil es eine Lohnersatzleistung ist. Wenn der Antragsteller zum Beispiel sieben Monate arbeitslos war, wird das Elterngeld nach dem Gesamtnettoeinkommen der restlichen 5 Monate berechnet.

    Besteht sowohl ein Anspruch auf Arbeitslosengeld als auch auf Elterngeld kцnnen folgende Varianten gewдhlt werden:

    es kцnnen Arbeitslosengeld plus 300Ђ Elterngeld Mindestsatz bezogen werden. ( Arbeitslosengeld I wird auf das Elterngeld angerechnet mit Ausnahme des Mindestsatzes in Hцhe von 300Ђ) Allerdings ist zu beachten, dass Sie Arbeitslosengeld nur erhalten wenn Sie dem Arbeitsmarkt mindestens 15, hцchstens 30 Stunden wцchentlich zur Verfьgung stehen.

    Es kann Elterngeld in Hцhe von 67 Prozent des ausfallenden Einkommens bezogen werden. AnschlieЯend kцnnen Sie Ihren Restanspruch auf ALG I geltend machen, durch die Elternzeit verkьrzt sich die Anspruchdauer auf ALG I nicht. Allerdings sollten Sie bei dieser Lцsung darauf achten, wie Sie sich versichern mьssen bzw. versichert sind und ob Sie dann dabei nicht draufzahlen mьssen.

    S etzen Sie sich mit Ihrer Arbeitsagentur in Verbindung und erkundigen Sie sich nach den Rahmenfristen.

    Karla ist Verkдuferin. Sie hat durch ihre langjдhrige Vollzeit Tдtigkeit in einem Modegeschдft einen einjдhrigen Anspruch auf ALG I erworben. Kurz vor der Geburt wird Karla arbeitslos und bezieht fьr 3 Monate ALG I. Nach der Geburt ihres Kindes entscheidet sich Karla Elterngeld zu beantragen, welches ihr fьr 12 Monate in Hцhe von 67 % ihres entgangenen Nettoeinkommens bewilligt wird. Zur Berechnung werden die 9 Monate vor Ihrer Arbeitslosigkeit herangezogen. Gleichzeitig mцchte sie ihr ALG I weiter beziehen. Sie meldet sich bei der Arbeitsagentur fьr jetzt maximal 30 Stunden Arbeit suchend. Dadurch wird Ihr ALG I Anspruch wird berechnet, da sie nun erstens mit ihrem Kind den erhцhten Leistungssatz (67%) erhдlt und auЯerdem durch die Verminderung der zur Verfьgung stehenden Arbeitszeit einen niedrigeren Arbeitslosengeld I Anspruch hat. Da Elterngeld und Arbeitslosengeld I beides Entgeltersatzleistungen sind, werden diese miteinander verrechnet. Nur 300 Euro Elterngeld werden nicht angerechnet. Nach 3 Monaten meldet sich Beate komplett bei der Arbeitsagentur ab und lдsst ihren restlichen 6-monatigen ALG I Anspruch ruhen. Sie erhдlt das Elterngeld bis zum 1. Geburtstag Ihres Kindes, anschlieЯend meldet sie sich wieder Vollzeit Arbeit suchend und erhдlt jetzt fьr 6 Monate ALG I in derselben Hцhe, wie vorher das Elterngeld.

    Hartz 4 (ALG II)

    Elterngeld wird gezahlt– in Hцhe des Mindestsatzes. Bisher war das Elterngeld in Hцhe von 300 Euro monatlich bei diesen Leistungen anrechnungsfrei. Seit 1. Januar 2011 wird das Elterngeld beim Arbeitslosengeld II, bei der Sozialhilfe oder beim Kinderzuschlag vollstдndig als Einkommen angerechnet.

    Wie berechnet sich das Elterngeld bei Arbeitslosigkeit?

    In diesem Teil unsere Ratgebers zum Thema Elterngeld geht es um Sonderformen: wie viel Unterstützung steht Ihnen zu, wenn Sie ALG I beziehen? Außerdem: worauf Selbstständige unbedingt achten müssen.

    Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

    Bei Selbstständigen errechnet sich das Elterngeld ebenfalls aus dem Einkommen im Jahr vor der Geburt.

    Selbstständige erhalten ebenfalls Elterngeld. Sie weisen Ihr Einkommen mit dem Steuerbescheid (für das Jahr vor der Geburt des Kindes) nach. Das Einkommen ist der Gewinn abzüglich der Steuern und gegebenenfalls der Pflichtbeiträge zur Sozialversicherung. Liegt der Steuerbescheid noch nicht vor, wird das Elterngeld vorläufig zum Beispiel anhand des Steuerbscheides des Vorjahres oder einer vorhandenen Einnahmen/Ausgaben/Überschuss-Rechnung berechnet. Wenn der Steuerbescheid nachgereicht wird, wird nocheinmal alles genau durchgerechnet. Haben Sie Ihren Gewinn etwas zu niedrig eingeschätzt, dann bekommen Sie eine Nachzahlung.

    Wenn Sie zum Beispiel seit sieben Monaten vor der Geburt ALG I beziehen, wird das Elterngeld nach Ihrem Nettoeinkommen in den fünf Monaten vor Bezug des ALG I berechnet. Denn Arbeitslosengeld zählt nicht als Erwerbseinkommen. Anschließend können Sie Ihren Restanspruch auf ALG I geltend machen. Allerdings sollten Sie bei dieser Lösung darauf achten, wie Sie sich versichern müssen bzw. versichert sind und ob Sie dann dabei nicht draufzahlen müssen. Eine andere Möglichkeit wäre das ALG I weiter zu beziehen und zusätzlich die 300 Euro Elterngeld-Mindestsatz im Monat. Allerdings müssen Sie dem Arbeitsmarkt mindestens 15, höchstens 30 Stunden wöchentlich zur Verfügung stehen. Wenn Sie sich für diese Version entscheiden, sollten Sie also einen Betreuungsplatz für Ihr Kind in der Hinterhand haben, wie die Oma zum Beispiel.

    Solange die Erkrankung schwangerschaftsbedingt ist, wird dieser Zeitraum nicht für die Berechnung des durchschnittlichen Einkommens berücksichtigt. Das Elterngeld wird dadurch somit nicht geringer.

    Ja, wenn es nicht mehr als 30 Wochenstunden sind. Sie erhalten 67 Prozent des entfallenden Teileinkommens, also des Differenzbetrages zwischen dem Einkommen vor der Geburt und dem aktuellen Teilzeiteinkommen. Beispiel: Sie verdienen vor der Geburt 3.200 Euro netto und in der Teilzeit nach der Geburt 2.100 Euro netto im Monat. Da die Bemessungsgrenze auch hier bei 2.700 Euro liegt, beträgt die Differenz 600 Euro. Sie hätten also Anspruch auf 402 Euro.

    15 simple Tipps für den Familienalltag

    Jede Woche neu: Tolle Gewinne für Klein und Groß! Schnell mitmachen!

    • BILDERGALERIENThe Bodies of Mothers
    • BILDERGALERIENLustiger Kinder-Wortschatz
    • BILDERGALERIENPraktische Apps für Eltern
    • BILDERGALERIENKinovorschau
    • BILDERGALERIEN10 Dinge, die sich mit Kind ändern
    • BILDERGALERIENDie nackte Wahrheit
    • BILDERGALERIEN10 Gebote für Eltern, deren Kinder flügge werden
    • BILDERGALERIENWarum Babys glücklich machen
    • BILDERGALERIENAcht Elternfragen zu Essen & Ernährung
    • BILDERGALERIENTotal verrückte Baby-Produkte

    Wie geht eigentlich ein langsamer Walzer? Wie zeigen es Ihnen in unserer Video-Reihe zum langsamen Walzer.

    Elterngeld trotz Arbeitslosigkeit?

    Jetzt lese ich in vielen Foren, das die Monate, in denen ich Arbeitslosengeld bekommen habe, mit 0 berechnet werden.

    Kann mir hier jemand sagen, was richtig ist?

    Das wäre ja schön Nein, es gelten die 12 Monate vor der Geburt, Arbeitslosengeld wird mit 0 berechnet.

    Ich glaube ich weiß, wie du darauf kommst: Wenn du in Elternzeit bist wird dein Gehalt VOR der Elternzeit der EG-Berechnung zugrunde gelegt

    Hast du schon unter: www.elterngeld.de geschaut?

    Geburt 23.6.2008 – 12 Monate, also 23.06.2007.

    Alles was du ab da verdient hast.

    Du bist falsch informiert. Die Anrechnungszeiten werden bei Arbeitslosigkeit nicht angepaßt. Es zählen die 12 Monate vor Geburt. Monate mit Arbeitslosengeld werden dabei mit 0 berechnet, den Sockelbetrag von 300 Euro bekommst Du aber dennoch.

    Hi Mannu

    Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

    Forum: Finanzen & Beruf

    Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie – egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Kindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

    Источники: http://www.mein-elterngeld.de/elterngeld_berechnung_ausrechnen/elterngeld_arbeitslosigkeit_arbeitslosengeld_arbeitslos_hartz_4_iv.htm, http://www.familie.de/eltern/elterngeld-arebitslos-536433.html, http://m.urbia.de/archiv/forum/th-1394027/elterngeld-trotz-arbeitslosigkeit.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here