Fahrtkosten bewerbung steuererklärung

    0
    183

    Lohnsteuer kompakt FAQs

    Die ganze Welt des Steuerwissen

    Bewerbungskosten

    Welche Kosten kann ich als Bewerbungskosten absetzen?

    Sie bewerben sich um eine neue Stelle? Dann können Sie die dabei entstehenden Kosten als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Ob Sie sich dabei aus einer bestehenden Beschäftigung heraus bewerben oder arbeitssuchend sind, ist nicht relevant. Auch der Erfolg der Bewerbung spielt keine Rolle.

    Bewerbungskosten können bei Lohnsteuer kompakt im Bereich „Arbeitnehmer> Ausgaben > Bewerbungskosten“ angegeben werden. Sie können dann alle Aufwendungen absetzen, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstanden sind.

    Dazu zählen zum Beispiel:

    • Ausgaben für Passfoto
    • Fotokopien
    • Schnellhefter, Klarsichthüllen
    • Porto
    • amtliche Beglaubigungen
    • Briefpapier, Briefumschlag
    • Bücher oder Computer-Programme zum Thema Bewerbung und Vorstellung
    • Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch
    • Kosten für Stellenanzeigen
    • Wochenendausgaben von überregionalen Tageszeitungen, die bekannt für einen großen Stellenmarkt sind, z.B. die FAZ oder die Süddeutsche Zeitung

    Sind Belege nicht mehr vollständig vorhanden, können die Aufwendungen in der Steuererklärung auch mit Pauschalbeträgen glaubhaft gemacht werden.

    Finanzbeamte sind bei Bewerbungskosten oft etwas großzügiger, was die Nachweispflicht angeht. So akzeptieren viele Finanzämter auch eine Pauschale. Allerdings haben Sie auf eine solche Pauschale keinen Anspruch.

    Bei höheren Kosten kommen Sie in keinem Fall um einen Nachweis herum, denn dann ist die so genannte Nichtaufgriffsgrenze in der Regel überschritten. Sie müssen folglich davon ausgehen, dass der Sachbearbeiter einen Nachweis über die Aufwendungen verlangen kann. Die Kosten können Sie zum Beispiel durch eine Kopie der Bewerbung, durch Einladungsschreiben zu Vorstellungsgesprächen oder auch durch Zusagen/Absagen der Firma nachweisen.

    Wie viel kann ich als Bewerbungskosten pauschal absetzen?

    Finanzbeamte sind bei Bewerbungskosten allerdings oft etwas großzügiger, was die Nachweispflicht angeht. So akzeptieren viele Finanzämter auch eine Pauschale. Allerdings haben Sie auf eine solche Pauschale keinen Anspruch. Wollen Sie eine Pauschale je Bewerbung ansetzen, kommt es auf das Verständnis des jeweiligen Sachbearbeiters an.

    Bei höheren Bewerbungskosten kommen Sie in keinem Fall um einen Nachweis herum, da dann die so genannte Nichtaufgriffsgrenze in der Regel überschritten ist.

    Wenn Sie die einzelnen Posten nicht nachweisen können, sollten Sie diese schätzen. Das Finanzgericht Köln hält dabei folgende Beträge für angemessen (FG Köln vom 7.7.2004, 7 K 932/03):

    • für eine Bewerbung mit Bewerbungsmappe 9,00 Euro,
    • für eine Bewerbung ohne Bewerbungsmappe 2,50 Euro.

    Kann ich Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch absetzen?

    Sie können die Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch mit 0,30 Euro pro gefahrenen Kilometer geltend machen. Um die Fahrtkosten mit Erfolg absetzen zu können, notieren Sie – entweder auf dem Einladungsschreiben oder einer Bestätigung des einladenden Unternehmens – die Anzahl der gefahrenen Kilometer für den Hin- und den Rückweg. Um die Fahrtkosten (0,30 Euro pro gefahrenen Kilometer) für das Veranlagungsjahr 2017 zu erfassen, legen sie auf der Seite „Bewerbungskosten“ einfach einen Punkt „Fahrtkostenpauschale: X km am TT.MM.JJJJ“ an. Als Betrag geben Sie dann das Ergebnis Ihrer eigenen Berechnung an, z.B. Fahrtkosten: 70 km am 04.05.2017 >>> 70*0,30 = 21,00 Euro = abzugsfähige Fahrtkosten.

    Sichern Sie sich einfach die volle Steuererstattung, die Ihnen zusteht!

    Nur Lohnsteuer kompakt bietet Ihnen:

    • Persönliche Steuertipps im Wert von 312 Euro (Durchschnitt)
    • Verständliche Eingabehilfen und Erklärungen
    • Import aus jeder beliebigen anderen Steuersoftware
    • Schnelle Antworten bei Fragen

    Bewerbungskosten

    Summe aller Bewerbungskosten, die Sie bisher erfasst haben.

    Bezeichnung

    Geben Sie an, welche Bewerbungskosten Ihnen entstanden sind.

    Sie können dann alle Aufwendungen absetzen, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstanden sind. Dazu zählen zum Beispiel:

    • Ausgaben für Passfoto
    • Fotokopien
    • Schnellhefter, Klarsichthüllen
    • Porto
    • amtliche Beglaubigungen
    • Briefpapier, Briefumschlag
    • Bücher oder Computer-Programme zum Thema Bewerbung und Vorstellung
    • Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch
    • Kosten für Stellenanzeigen
    • Wochenendausgaben von überregionalen Tageszeitungen, die bekannt für einen großen Stellenmarkt sind, z.B. die FAZ oder die Süddeutsche Zeitung

    Finanzbeamte sind bei Bewerbungskosten oft etwas großzügiger, was die Nachweispflicht angeht. So akzeptieren viele Finanzämter auch eine Pauschale. Allerdings haben Sie auf eine solche Pauschale keinen Anspruch.

    • Pauschal 9,00 Euro pro Bewerbungsmappe
    • Pauschal 2,50 Euro pro einfacher Bewerbungsmappe (z.B. bei Online-Bewerbung)

    Berufen können Sie sich bei diesen Beträgen auf das FG Köln (Urteil vom 7.7.2004, 7 K 932/03).

    Geben Sie an, in welcher Höhe Ihnen Bewerbungskosten entstanden sind.

    Sind Ihnen Reisekosten im Rahmen der Bewerbung entstanden?

    Wenn Ihnen Reisekosten im Rahmen einer Bewerbung entstanden sind, können Sie diese in der Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen. Setzen Sie in diesem Fall hier ein Häkchen.

    Lohnsteuer kompakt FAQs

    Die ganze Welt des Steuerwissen

    Kann ich Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch absetzen?

    Sie können die Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch mit 0,30 Euro pro gefahrenen Kilometer geltend machen. Um die Fahrtkosten mit Erfolg absetzen zu können, notieren Sie – entweder auf dem Einladungsschreiben oder einer Bestätigung des einladenden Unternehmens – die Anzahl der gefahrenen Kilometer für den Hin- und den Rückweg. Um die Fahrtkosten (0,30 Euro pro gefahrenen Kilometer) für das Veranlagungsjahr 2017 zu erfassen, legen sie auf der Seite „Bewerbungskosten“ einfach einen Punkt „Fahrtkostenpauschale: X km am TT.MM.JJJJ“ an. Als Betrag geben Sie dann das Ergebnis Ihrer eigenen Berechnung an, z.B. Fahrtkosten: 70 km am 04.05.2017 >>> 70*0,30 = 21,00 Euro = abzugsfähige Fahrtkosten.

    • Lohnsteuer kompakt
    • Willkommen bei Lohnsteuer kompakt
      • Registrierung bei Lohnsteuer kompakt
    • Steuer-Cockpit: So verwalten Sie Ihre Steuerfälle
      • Start einer neuen Steuererklärung
      • Alles rund um Ihre Steuerfälle
      • Verwaltung Ihrer Einstellungen
    • Meine Steuererklärung
      • Musterbriefe
    • Dateneingabe: So erstellen Sie Ihre Steuererklärung
      • Interessantes für Neukunden
      • Eingabe eines Steuerfalls
      • Hilfreiche Tools bei der Dateneingabe
    • Belegabruf: Die vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt)
      • Berechtigungen für den Belegabruf verwalten
      • Daten aus dem Belegabruf übernehmen
    • Prüfung: Fehler finden
    • Steuererklärung abgeben: Daten an das Finanzamt schicken
      • Abgabe der Steuererklärung
      • ELSTER-Abgabe
      • Steuerunterlagen per ELSTER
      • Nach dem ELSTER-Versand
      • Steuerberechnung
      • Veranlagung
    • Steuerbescheid prüfen: Kontrolle muss sein
      • Einspruch einlegen
    • Häufige Fragen
      • Grundlagen
      • Preise und Bezahlung
    • Hilfe und Beispiele
      • Beispiele: So nutzen Sie Lohnsteuer kompakt
      • Fragen zur Eingabe
      • Suche
      • Konto löschen
    • Rechner
      • Einkommenssteuer-Rechner
      • Einkommenssteuer-Veranlagungsrechner
      • Steuerberaterkosten-Rechner
      • Erbschaftssteuer-Rechner
      • Schenkungssteuer-Rechner
      • Rentenbesteuerung
      • Riester-Renten-Rechner
      • Brutto-Netto-Rechner
      • Steuerklassenwahl-Rechner
      • Lohnsteuerrechner für sonstige Bezüge und Vergütungen
      • Arbeitslosengeld-I-Rechner
      • Arbeitslosengeld-II-Rechner
      • Kfz-Steuer Rechner
      • Grundsteuer-Rechner
      • IBAN-Rechner
      • Arbeitstage berechnen
      • Währungsrechner
    • Rechtliche Informationen
      • Allgemeine Geschäftsbedingungen
      • Datenschutzerklärung
      • Widerrufsrecht
      • Versand und Zahlung
    • Impressum
    • Presse
    • Gesetze / Verordnungen

      PC Magazin (05.04.2016)

      Sichern Sie sich einfach die volle Steuererstattung, die Ihnen zusteht!

      Nur Lohnsteuer kompakt bietet Ihnen:

      • Persönliche Steuertipps im Wert von 312 Euro (Durchschnitt)
      • Verständliche Eingabehilfen und Erklärungen
      • Import aus jeder beliebigen anderen Steuersoftware
      • Schnelle Antworten bei Fragen

      Bewerbungskosten können Sie von der Steuer absetzen

      Briefmarke, Fahrtkosten, Hotel: Jeden Cent, den Sie für die Jobsuche ausgeben, können Sie in Ihre Steuererklärung eintragen.

      Christine hat gerade ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau beendet. Seit ein paar Wochen schreibt sie fleißig Bewerbungen. Endlich hat sie eine große Baumarkt-Kette zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Christine freut sich und nimmt die gut 300 Kilometer Wegstrecke nach Frankfurt gerne in Kauf. Weil ihr Vorstellungstermin bereits um 8 Uhr morgens ist, hat sie sich für eine Nacht in einem kleinen Hotel eingemietet. Sie hofft, dass sich ihre Mühen für sie lohnen. Immerhin – egal ob sie genommen wird oder nicht – sie kann sämtliche Bewerbungskosten von der Steuer absetzen.

      Jobsuche: Was Sie genau absetzen können

      Christine zählt alle Bewerbungskosten am Jahresende zusammen und zieht sie von ihrem Jahreseinkommen ab. Nur auf das, was übrig bleibt, muss sie Steuern zahlen. Zu den Bewerbungskosten gehören:

      • Einfache und beglaubigte Kopien
      • Briefpapier, BriefumschlГ¤ge und Briefmarken
      • Hefte, Klarsichtfolien und PrГ¤sentationsmappen
      • Bewerbungsfotos und Musterarbeiten
      • BГјcher mit Tipps zur Bewerbung oder auch Bewerbungsseminare
      • Stellenanzeigen und Internet- oder Telefonkosten
      • Kosten fГјrs Probearbeiten, wenn der potentielle Arbeitgeber diesen Kosten nicht ersetzt
      • Fahrtkosten mit 0,30 Euro pro gefahrenem Kilometer, wenn der potentielle Arbeitgeber die Kosten nicht Гјbernimmt

      В Alle wichtigen Infos erfahren Sie auch in Sekundenschnelle in unserem Video:

      Unser Tipp:

      Egal, ob die Bewerbung Erfolg hatte oder nicht, sammeln Sie alle Quittungen und Belege Ihrer Ausgaben und legen Sie diese Ihrer Steuererklärung bei.

      Und auch wenn Ihnen Belege verloren gegangen sind oder Sie gar keine gesammelt haben, können Sie Ihre Bewerbungskosten von der Steuer absetzen: Für eine Bewerbung per Post und mit Bewerbungsmappe gibt es pauschal 8,70 Euro, für eine Online-Bewerbung können Sie 2,55 Euro in die Steuererklärung eintragen. Manche Finanzämter genehmigen pauschal 10 bis 15 Euro pro Bewerbung und wollen dafür als Nachweis lediglich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch oder einen Absagebrief.

      Inhalt teilen:

      Гњberblick

      Гњberblick

      Steuer-Tipp

      Meist gelesen

      Für Weihnachtsgeld werden Steuern fällig

      Was sind außergewöhnliche Belastungen?

      Was sind Spenden und wie setzt man sie ab?

      Berater aussuchen, Termin vereinbaren und entspannt zurücklehnen. Denn Ihr Berater übernimmt den lästigen Steuerkram für Sie.

      Haben Sie Fragen zur Mitgliedschaft? Unsere Mitarbeiter sind gerne fГјr Sie da: 06321 96 39 96 9

      Источники: http://www.lohnsteuer-kompakt.de/texte/2017/125/bewerbungskosten, http://www.lohnsteuer-kompakt.de/fag/2017/961/kann_ich_fahrtkosten_zum_vorstellungsgespraech_absetzen, http://www.vlh.de/arbeiten-pendeln/beruf/bewerbungskosten-koennen-sie-von-der-steuer-absetzen.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here