Gemeinnütziger verein steuererklärung

    0
    222

    Gemeinnütziger verein steuererklärung

    Grundsдtze der Vereinsbesteuerung von Dipl. Finanzwirt Klaus Wachter

    aktuell 2017

    Leitfaden

    Vordruck

    Index

    Impressum

    Gemeinnьtzigkeit

    Kцrperschaftsteuer

    Umsatzsteuer

    Lohnsteuer

    Spende

    Steuervordrucke fьr gemeinnьtzige Vereine

    Gem 1 Erklдrungsvordruck fьr einen gemeinnьtzigen Verein

    Erklдrung zur Kцrperschaftsteuer und Gewerbesteuer von Kцrperschaften, die gemeinnьtzigen, mildtдtigen oder kirchlichen Zwecken dienen

    Fьr die Erklдrungsabgabe gibt es 2 Mцglichkeiten

    zum Ausfьllen der Erklдrung am PC

    Die Abgabe der Gemeinnьtzigkeitserklдrung (Gem 1 und Gem 1A) ьber das ElsterOnline-Portal ist nur nach vorheriger Registrierung ( Authentifzierung) mцglich. Haben Sie sich bereits fьr Ihre Einkommensteuererklдrung authentifiziert, kцnnen Sie mit dieser Authentifizierung auch die Vereinserklдrung abgeben. Eine separate Authentifizierung ist nicht erforderlich.

    Die Erklдrung Gem 1 ist in den Vordruck KSt 1 B integriert, d. h. wer seine Erklдrung elektronisch ьber das ElsterOnline-Portal abgeben will, muss den Vordruck KSt 1 B auswдhlen und kann dann die Erklдrung Gem 1 ausfьllen. Ьbermittelt werden kann die Gem 1 nur zusammen mit dem Vordruck KSt 1 B. Muss der Verein Kцrperschaftsteuer zahlen, ist ebenfalls der Vordruck KSt 1 B heranzuziehen, nicht der Vordruck KSt 1 A.

    Die Gemeinnьtzigkeitserklдrung muss der Verein in der Regel alle 3 Jahre abgeben. Die Gemeinnьtzigkeitserklдrung 2016 umfasst

    den Erklдrungsvordruck Gem 1, der nicht fьr jedes zu ьberprьfende Jahr, sondern nur fьr das letzte Jahr des Prьfungszeitraums einzureichen ist;

    Beispiel: Der Verein muss fьr die Jahre 2014 – 2016 eine Gemeinnьtzigkeitserklдrung abgeben. Angaben im Vordruck Gem 1 sind, soweit nicht speziell gefordert, nur fьr das Jahr 2016 zu machen.

    Gewinn- und Verlustrechnungen (Ьberschussermittlungen, Kassenberichte) fьr die Jahre 2014, 2015 und 2016,

    Geschдfts- und Tдtigkeitsberichte fьr die Jahre 2014, 2015 und 2016,

    Niederschriften ьber Mitgliederversammlungen. betreffend die Jahre 2014, 2015 und 2016,

    Aufstellung ьber das Vermцgen zum 31.12.2016, > s. Muster <,

    eine Satzung, falls diese seit der letzten Prьfung geдndert wurde,

    fьr Sportvereine zusдtzlich die Anlage Sportvereine Gem 1A, abrufbar ьber > FMS < wie Vordruck Gem 1

    Grundsдtzlich ist auch der gemeinnьtzige Verein seit dem Veranlagungsjahr 2011 nach § 31 Abs. 1a KStG i. V. m. § 34 Abs. 13a KStG verpflichtet seine Kцrperschaft- bzw. Gemeinnьtzigkeitserklдrung elektronisch abzugeben. Dies gilt nicht, wenn der Verein keinen wirtschaftlichen Geschдftsbetrieb unterhдlt bzw. er Einnahmen im wirtschaftlichen Geschдftsbetrieb unter 35.000 Ђ (§ 64 AO) erwirtschaftet hat (§ 31 Abs. 1 KStG i. v. m. § 25 Abs. 4 S. 2 EStG). Fьr die elektronische Erklдrungsabgabe bieten sich dem Verein 2 Mцglichkeiten:

    Die Erklдrungsdaten kцnnen mit der kommerziellen Steuersoftware ьber die sog. ERiC-Schnittstelle ьbermittelt werden.

    Erlдuterungen zur Steuererklдrung

    I. d. R. schickt das Finanzamt diesen Vordruck nicht mehr zu, da die Einnahmen und Ausgaben auch ohne diesen Vordruck gegenьber dem Finanzamt erklдrt werden kцnnen. Der Vordruck soll lediglich Anhaltspunkte ьber den Aufbau einer Ьberschussermittlung geben.

    > pdf-Datei zum handschriftlichen Ausfьllen

    Weitere Formulare, wie Umsatz- und Gewerbesteuererklдrungen, sind auf der Seite > www.formulare-bfinv.de < zu finden.

    NV 3A – Nichtveranlagungsbescheinigung

    Den Antrag auf Erteilung einer Nichtveranlagungsbescheinigung (NV) stellt ein Verein, der den Einbehalt der Abgeltungssteuer bei der Bank vermeiden will. Den "NV 3A" – Antrag muss der gemeinnьtzige Verein aber nur dann stellen, wenn er steuerlich nicht erfasst ist, ihm also kein Feststellungsbescheid nach § 60a AO, kein Freistellungsbescheid und auch kein Kцrperschaftsteuerbescheid erteilt worden ist. Die Bescheinigung, die das Finanzamt ausstellt heiЯt "NV 3B".

    Ist der Verein steuerlich erfasst, muss er der Bank die vorlдufige Bescheinigung, den Freistellungsbescheid bzw. die Anlage zum Kцrperschaftsteuerbescheid, aus der sich die Gemeinnьtzigkeit ergibt, aushдndigen.

    Auch der nicht gemeinnьtzige Vereine kann einen NV-Antrag stellen.

    > pdf-Datei zum handschriftlichen Ausfьllen

    NV 2A – Nichtveranlagungsbescheinigung

    Diesen Antrag auf Erteilung einer Nichtveranlagungsbescheinigung "NV 2 B" stellt der Verein, wenn er beim Finanzamt bereits steuerlich erfasst ist, er eine Dividendenausschьttung erhalten hat und ihm Kapitalertragsteuer einbehalten worden ist. Das Antragsformular heiЯt "NV 2 A", die Nichtveranlagungsbescheinigung selber, die ihm das Finanzamt zukommen lдsst, wird als "NV 2 B" bezeichnet.

    > pdf-Datei zum handschriftlichen Ausfьllen

    Lotteriesteuer – Steueranmeldung der Lotteriesteuer beim Finanzamt Karlsruhe-Durlach

    Merkblatt fьr die Steueranmeldung der Lotteriesteuer beim Finanzamt Karlsruhe-Durlach

    Dieses Merkblatt ist nur fьr Vereine in Baden-Wьrttemberg bestimmt.

    Fragebogen zur steuerlichen Erfassung (Betriebserцffnungsbogen – BEB)

    Der Antrag auf Gemeinnьtzigkeit versteckt sich unter der Tz. 2.1:

    > pdf-Datei zum handschriftlichen Ausstellen

    Anleitung Vordrucke ьber FMS

    Einige Formulare kцnnen auch ьber das > Formular-Management-System (FMS) < der Bundesfinanzverwaltung auf > www.formulare-bfinv.de < aufgerufen werden. Vorteil: im Gegensatz zur pdf-Datei kцnnen diese Formulare am PC ausgefьllt und abgespeichert werden. Die Formulare sind im Formularcenter in der linken Spalte unter "Formulare A – Z" und anschlieЯend unter "G" unter der Rubrik "Gemeinnьtzigkeit" zu finden. Allerdings wird der Drucker nach einem Klick auf das Druckersymbol nicht sofort aktiviert. Es erscheint der Hinweis: "Zum Ausdruck wurde eine PDF-Datei erzeugt: PDF-Datei anzeigen."

    Ein weiterer Klick auf "PDF-Datei anzeigen" bringt den Warnhinweis, den Ladevorgang nicht fortzusetzen. Diese Empfehlung muss durch einen Klick auf "Laden dieser Webseite fortsetzen (nicht empfohlen)" ignoriert werden. Danach wird eine pdf-Datei erzeugt, die ьber das Druckersymbol ausgedruckt werden kann..

    Um spдtere Дnderungen an der Erklдrung vornehmen zu kцnnen, oder falls die Erklдrung in mehreren Schritten erstellt werden soll, ist die Erklдrung ьber das blaue Diskettensymbol zu speichern. Dieser Vorgang erzeugt eine Datei mit der Endung .xml. Merken Sie sich auf Ihrem PC den Speicherort.

    Um die Datei aufzurufen, muss auf das Symbol xml mit dem roten Pfeil nach oben geklickt werden. AnschlieЯend ьber "Durchsuchen" den Ordner, in dem die xml-Datei gespeichert wurde, цffnen und auf die xml-Datei doppelklicken. Mit "Daten in das aktuelle Formular ergдnzen" ist die zuletzt gespeicherte Erklдrung wieder sichtbar und kann weiter bearbeitet werden.

    Gemeinnütziger Verein – wie macht man die Steuererklärung?

    Schätzungen zufolge existieren in Deutschland mehr als 600.000 Vereine, Stiftungen und Genossenschaften. Dabei geht es nicht um die Erreichung unternehmerischer Ziele, das Gemeinwohl bzw. dessen Förderung steht im Mittelpunkt.

    Damit erfüllt ein gemeinnütziger Verein wichtige gesellschaftliche Aufgaben, die ansonsten vom Staat übernommen werden müssen. Um diese Arbeit zu fördern, erkennen die Finanzämter den Vereinen steuerliche Privilegien zu. Wie sehen diese in der Praxis aus?

    Gemeinnütziger Verein – die steuerliche Sonderstellung

    Welche Voraussetzungen ein gemeinnütziger Verein erfüllen muss, lässt sich aus der Abgabenordnung – kurz AO – ableiten.

    Gefordert wird hier unter anderem, dass der Verein:

    • gemeinnützigen
    • mildtätigen oder
    • kirchlichen

    Zwecken dient. Darüber hinaus müssen die Grundsätze der Ausschließlichkeit (die Körperschaft verfolgt nur ihre satzungsmäßigen Ziele) und Selbstlosigkeit (der Verein verfolgt keinen eigenwirtschaftlichen Zweck) erfüllt werden.

    Sofern diese Anforderungen bejaht werden, kann der gemeinnützige Verein im Hinblick auf die Steuererklärung diverse Privilegien in Anspruch nehmen. Hierzu gehört unter anderem eine Befreiung von Gewerbe- und Körperschaftssteuer sowie die Begünstigung hinsichtlich der Umsatzsteuer.

    Ein weiteres Privileg betrifft die Abgabe der Steuererklärung selbst. Ein gemeinnütziger Verein muss diese nur alle drei Jahre beim Finanzamt einreichen.

    Gemeinnütziger Verein: Die Grundregeln für dessen Steuererklärung

    Grundsätzlich erfolgt die Prüfung auf Gemeinnützigkeit bei Vereinen durch die zuständigen Finanzbehörden. Hierfür ist im Fall der Neuerrichtung ein Feststellungsbescheid zu beantragen. Wichtiger Nachweis für dessen Prüfung ist unter anderem die Vorlage der Satzung.

    Des Weiteren prüft das Finanzamt nach Ende des Kalenderjahres, ob es sich tatsächlich um einen gemeinnützigen Verein handelt. Vereine, welche diese Hürde bereits genommen haben, müssen anschließend nur noch alle drei Jahre eine Steuererklärung einreichen.

    Diese dient in erster Linie der Überprüfung und erstreckt sich auf das letzte Kalenderjahr. Der Nachweis im Hinblick auf die Gemeinnützigkeit erfolgt im Regelfall über den Vordruck Gem 1, für Sportvereine ist der Vordruck Gem 1A einzureichen. Sollte das Finanzamt Fragen zur Steuererklärung haben, kann es Nachweise früherer Jahre anfordern.

    Das Formular Gem 1

    Auch fГјr gemeinnГјtzige Vereine ist der regelmäßige Abgabetermin fГјr die SteuererklГ¤rungen der 31. Mai. FГјr Vereine gelten dabei insoweit Besonderheiten, als sie nicht in jedem Fall eine KГ¶rperschaft- bzw. GewerbesteuererklГ¤rung abgeben mГјssen. Erst wenn der Verein die Umsatzfreigrenze im steuerpflichtigen wirtschaftlichen GeschГ¤ftsbetrieb Гјberschreitet, treffen ihn diese SteuererklГ¤rungspflichten.В

    In jedem Fall erforderlich aber ist das Formular „ErklГ¤rung zur KГ¶rperschaftsteuer und Gewerbesteuer von KГ¶rperschaften, die gemeinnГјtzigen, mildtГ¤tigen oder kirchlichen Zwecken dienen“ (Gem 1). Das Gem1-Formular ist von zentraler Bedeutung, weil das Finanzamt daran prГјft, ob Ihr Verein die Voraussetzungen fГјr die GewГ¤hrung der SteuerbegГјnstigung in den letzten drei Jahren erfГјllt hat. Damit fГјhrt es in alle Untiefen des GemeinnГјtzigkeitsrechts.В

    Damit Sie sich in diesen Untiefen bestens zurecht finden, und Ihrem Verein die GemeinnГјtzigkeit bewahren, zeigen wir Ihnen, was Sie beim AusfГјllen des Gem1-Formulars beachten mГјssen.В

    Steuererklärungen gemeinnütziger Vereine im Überblick

    ZunГ¤chst wollen wir Ihnen in der nachstehenden Гњbersicht der VollstГ¤ndigkeit halber kurz vor Augen fГјhren, welche SteuererklГ¤rungen fГјr gemeinnГјtzige Vereine Гјberhaupt in Betracht kommen. В

    Alle drei JahreВ

    • Gem 1a (nur Sportvereine)
    • TГ¤tigkeitsbericht
    • GegenГјberstellung von Einnahmen und Ausgabe
    • VermГ¶gensaufstellung oder
    • Bilanz und GuV

    bei Гњberschreiten der Umsatzfreigrenze von 30.678 Euro:В

    • KГ¶rperschaftsteuererklГ¤rung
    • GewerbesteuererklГ¤rung
    • Anlage EГњR (fГјr nicht-bilanzierende Vereine)

    Bei Umsatzsteuerpflicht oder Option zur Umsatzsteuer als Kleinunternehmer:В

    • UmsatzsteuererklГ¤rung

    Das Gem 1-Formular

    In dieser Ausgabe widmen wir uns ganz dem Gem 1-Formular (ein Muster finden Sie im Online-Service unter der Rubrik „Arbeitshilfen“). Diese ErklГ¤rung mГјssen alle gemeinnГјtzigen KГ¶rperschaften – und damit auch Vereine – abgeben. Das gilt unabhГ¤ngig davon, ob und in welchem Umfang Ihr Verein wirtschaftlich tГ¤tig ist oder steuerpflichtige EinkГјnfte hat. Wie oben schon erwГ¤hnt, spielt das Gem1-Formular eine groГџe Rolle, ob das Finanzamt Ihren Verein – auch weiterhin – als gemeinnГјtzig einstuft. В

    Ausblick: Gem 1A-Formular

    Sportvereine mГјssen zusГ¤tzlich den Vordruck „Anlage Sportvereine“ (Gem 1A) abgeben. Damit wird eine eventuelle Steuerpflicht von EinkГјnften aus Sportveranstaltungen geprГјft und der Verzicht auf die Anwendung der Zweckbetriebsgrenze erklГ¤rt. Auf das Gem 1A-Formular werden wir in einer der nГ¤chsten Ausgaben eingehen.В

    Wichtiges zu beiden Formularen

    Die beiden Vordrucke muss Ihr Verein alle drei Jahre abgeben. Es handelt sich hier um eine Vereinfachungsregelung. Ein rechtlicher Anspruch auf den Drei-Jahres-Turnus besteht nicht. In das Formular tragen Sie bitte nur die Angaben zum letzten Jahr ein. TГ¤tigkeitsberichte und Gewinn-ermittlung mГјssen Sie aber fГјr alle drei Jahre beifГјgen.В

    Das Finanzamt prГјft auf Basis der Angaben, ob trotz der GemeinnГјtzigkeit Steuern fГјr wirtschaftliche BetГ¤tigungen festzusetzen sind. Falls das in Betracht kommt, fordert es Ihren Verein auf, die Гјblichen SteuererklГ¤rungen abzugeben. Hat der Verein bisher bereits Ertragsteuern bezahlt, wird er jГ¤hrlich aufgefordert, allgemeine SteuererklГ¤rungen abzugeben.В

    Wichtig: Diese ErklГ¤rungen – vor allem zur KГ¶rperschaft und Gewerbesteuer – ersetzen nicht das GemВ 1 und GemВ 1A Formular. Die muss Ihr Verein in jedem Fall abgeben – auch wenn fГјr die laufenden Jahre KГ¶rperschaft- und GewerbesteuererklГ¤rungen eingereicht wurden. Kam es nur in einem Jahr zu steuerpflichtigen ErtrГ¤gen und liegt Ihr Verein in den Folgejahren unter den Freigrenzen, verzichtet das Finanzamt wieder auf die Abgabe der KГ¶rperschaft- und GewerbesteuererklГ¤rung. Andernfalls sollten Sie das Finanzamt darauf hinweisen.В

    Hinweise zum AusfГјllen des Formulars

    Weil das AusfГјllen des Formulars in der Praxis doch immer wieder Probleme bereitet, gehen wir auf die wichtigsten Passagen etwas nГ¤her ein: В

    Zeile 1: Hier wird der Name des Vereins angegeben, wie er im Vereinsregister eingetragen ist.В

    Zeilen 3 und 4: Hat Ihr Verein keine eigene GeschГ¤ftsstelle, wird hier die Adresse des ersten Vorsitzenden, sowie – eventuell – auch die des Kassierers eingetragen.В

    Zeile 5: In der Regel ist die Eintragung identisch mit der in Zeile 4, also der Adresse des Vereins. Nur bei Vereinen mit mehreren GeschГ¤ftsstellen kГ¶nnen der Ort der GeschГ¤ftsleitung und der Ort des Vereinssitzes unterschiedlich sein.В

    Zeilen 7 und 8: Hier ist der Name des ersten Vorsitzenden, bei einer gemeinnГјtzigen GmbH der des GeschГ¤ftsfГјhrers, mit Anschrift einzutragen. Nicht eingetragen wird ein GeschГ¤ftsfГјhrer des Vereins, soweit er nicht Vorstandsvorsitzender („geschГ¤ftsfГјhrender Vorstand“) ist.В

    Zeilen 9 und 10: Der Zweck des Vereins entspricht den Satzungszwecken.В

    Zeilen 14 und 15: Dies betrifft besonders die Zusendung des Bescheids an einen Steuerberater. Auch eine Zustellung zum Beispiel an den Kassierer ist mГ¶glich. Dem Finanzamt mГјssen entsprechende Zustellungs- und Empfangsvollmachten vorliegen.В

    Zeile 16: Ihre Satzung haben Sie beim Finanzamt schon eingereicht, als Sie die GemeinnГјtzigkeit beantragt haben. Deshalb mГјssen Sie sie im Rahmen des Gem1-Formulars nur noch einmal vorlegen, wenn Sie Г„nderungen vorgenommen haben. Ist die Satzung unverГ¤ndert, machen Sie das durch Ankreuzen von „liegt dem Finanzamt vor“ kenntlich.В

    Unser Tipp: Wenn Sie SatzungsГ¤nderungen planen, sollten Sie diese vom Finanzamt vorab prГјfen – besser noch absegnen – lassen. Sie vermeiden so ein bГ¶ses Erwachen in puncto „Aberkennung der GemeinnГјtzigkeit“.В

    Zeile 17: BeschlГјsse Гјber BeitragsГ¤nderungen (auch die Beitragsordnung) mГјssen Sie grundsГ¤tzlich dem Finanzamt vorlegen. Sind keine Г„nderungen erfolgt, kГ¶nnen Sie auf die bisher bereits eingereichte Beitragsordnung Bezug nehmen („liegt dem Finanzamt vor“ ankreuzen).В

    Wichtig: GemeinnГјtzigkeitsrelevant ist dabei, ob die HГ¶chstgrenzen fГјr MitgliedsbeitrГ¤ge, Umlagen und AufnahmegebГјhren nicht Гјberschritten wurden und ob es sich (in Teilen) um sog. unechte MitgliedsbeitrГ¤ge handelt, die also ein individuell bemessenes Leistungsentgelt darstellen.В

    Zeile 18: Hier werden zunГ¤chst die Gesamteinnahmen Ihres Vereins abgeprГјft – unabhГ¤ngig davon, wie sie steuerlich zuzuordnen sind. Liegen diese nicht Гјber 30.678 Euro, entsteht keine Steuerpflicht. Weitere Angaben – in den Zeilen 19 bis 39 – entfallen. Ist die Grenze Гјberschritten, mГјssen Sie detaillierte Angaben Гјber die Aufteilung der Einnahmen machen, weil sich die Umsatzfreigrenze nur auf den steuerpflichtigen wirtschaftlichen GeschГ¤ftsbetrieb bezieht. Nur diese Einnahmen sind steuerpflichtig, mГјssen also von den Zweckbetriebseinnahmen getrennt ermittelt werden.В

    Zeile 19: Liegen die Einnahmen (Umsatz einschlieГџlich Mehrwertsteuer) im steuerpflichtigen wirtschaftlichen GeschГ¤ftsbetrieb nicht Гјber 30.678 Euro, bleiben die ГњberschГјsse daraus kГ¶rperschaft- und gewerbesteuerfrei. Weitere Angaben zu Art und Umfang der wirtschaftlichen GeschГ¤ftsbetriebe – in den Zeilen 19 bis 39 – entfallen dann.В

    Zeile 21 und 22: Hier mГјssen Sie Angaben zu den steuerpflichtigen wirtschaftlichen GeschГ¤ftsbetrieben machen. Dazu gehГ¶ren insbesondereВ

    • gastronomische Einnahmen (auch der Verkauf von Speisen und GetrГ¤nken auГџerhalb fester GaststГ¤tten),
    • Werbung, die Ihr Verein in Eigenregie durchfГјhrt (darunter fГ¤llt meist nicht die Verpachtung von WerbeflГ¤chen),
    • ErlГ¶se aus dem Verkauf von Waren (zum Beispiel BГјcher, Fanartikel)
    • Eintrittsgelder fГјr gesellige Veranstaltungen (zum Beispiel Vereinsfeste).

    Die unterschiedlichen steuerpflichtigen wirtschaftlichen GeschГ¤ftsbetriebe tragen Sie getrennt ein. Sie mГјssen angeben den Bruttoumsatz, die im jeweiligen wirtschaftlichen GeschГ¤ftsbetrieb angefallenen Kosten und den sich daraus ergebenden Гњberschuss. Gemischte Aufwendungen (also Kosten, die zum Teil dem Zweckbetrieb zuzuordnen sind, zum Beispiel Mieten oder Personalkosten) setzen Sie anteilig an.В

    Hier nicht eingetragen werden wirtschaftliche GeschГ¤ftsbetriebe, fГјr die Sie den Reingewinn schГ¤tzen (Zeilen 25 bis 39).В

    Zeile 23: In dieser Zeile machen Sie Angaben zu den Zweckbetrieben. Da die ГњberschГјsse kГ¶rperschaft- und gewerbesteuerfrei bleiben, wird hier lediglich der Umsatz abgefragt.В

    Zeilen 25 bis 30: Einnahmen aus dem Verkauf von Altmaterial (Lumpen, Altpapier, Schrott) werden dem steuerpflichtigen wirtschaftlichen GeschГ¤ftsbetrieb zugeordnet. Nach § 64В Absatz 5 AO hat Ihr Verein die MГ¶glichkeit, den Gewinn durch SchГ¤tzung zu ermitteln, wenn der Verkauf nicht Гјber eine stГ¤ndig dafГјr vorgehaltene Verkaufsstelle erfolgt. В

    Unser Tipp: Eine pauschale ReingewinnschГ¤tzung macht die Gewinnermittlung nicht nur einfacher, sie bringt Ihnen in aller Regel auch Steuervorteile. Das gilt natГјrlich nur, wenn die Besteuerungsgrenze von 30.678 Euro (Brutto-Umsatz) Гјberschritten wurde. Angesetzt werden als ReingewinnВ

    • bei Altpapier 5 Prozent der Einnahmen (ohne Umsatzsteuer) und
    • bei anderem Altmaterial 20 Prozent (ohne Umsatzsteuer).

    Beachten Sie: Die Regelung gilt nicht fГјr den Einzelverkauf gebrauchter Sachen (Gebrauchtwarenhandel). FГјr Basare und Г¤hnliche Einrichtungen ist deshalb eine ReingewinnschГ¤tzung nicht mГ¶glich. В

    Wichtig: Wenn Sie den Reingewinn schГ¤tzen, dГјrfen Sie tatsГ¤chliche Aufwendungen nicht mehr abziehen. Die Einnahmen mГјssen Sie gesondert aufzeichnen. Verzichten Sie auf die Option zur ReingewinnschГ¤tzung, mГјssen Sie die entsprechenden Einnahmen in Zeile 21 eintragen.В

    Zeile 31: Wie bei der Altmaterialverwertung kann eine ReingewinnschГ¤tzung erfolgen bei Einnahmen.В

    • aus WerbemaГџnahmen, die im Zusammenhang mit der steuerbegГјnstigten TГ¤tigkeit stattfinden,
    • aus Totalisatorbetrieben (Wettbetrieb bei Pferderennen),
    • aus der zweiten Fraktionierungsstufe der Blutspendedienste oder
    • aus WerbemaГџnahmen in Zusammenhang mit der steuerbegГјnstigten TГ¤tigkeit.

    Unser Tipp: Nach В§ 64 Absatz 6 Nummer 1 AO kГ¶nnen Sie den Gewinn aus WerbemaГџnahmen pauschal ermitteln, wenn die WerbemaГџnahmen im Zusammenhang mit der steuerbegГјnstigten TГ¤tigkeit einschlieГџlich Zweckbetrieben stattgefunden haben. Der pauschal unterlegte Reingewinn liegt bei 15 Prozent. Beispiele fГјr solche WerbemaГџnahmen sind В

    • die Trikot- oder Bandenwerbung bei Sportveranstaltungen, die ein Zweckbetrieb sind,
    • die Werbung in Programmheften oder auf Plakaten bei kulturellen Veranstaltungen.

    Beachten Sie: Das gleiche gilt auch fГјr Sponsoring-, nicht aber fГјr Werbeeinnahmen in Zusammenhang mit wirtschaftlichen GeschГ¤ftsbetrieben, zum Beispiel bei einem Vereinsfest mit nur geselligem Charakter.В

    Zeile 40: Eine KГ¶rperschaft verfolgt nach В§ 53 AO mildtГ¤tige Zwecke, wenn ihre TГ¤tigkeit darauf gerichtet ist, Personen selbstlos zu unterstГјtzen, die persГ¶nlich hilfsbedГјrftig sind oder aufgrund ihrer wirtschaftlichen Lage hilfsbedГјrftig sind. Beide Regelungen sind alternativ, das heiГџt nur ein Kriterium muss zutreffen.В

    PersГ¶nliche HilfsbedГјrftigkeit liegt vor bei Personen, „die infolge ihres kГ¶rperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind“. Dazu zГ¤hlen auch Personen, die Г¤lter als 75 Jahre sind.В

    Wirtschaftliche HilfsbedГјrftigkeit liegt vor, wenn die BezГјgeВ

    • bei Alleinstehenden das Vierfache,
    • bei HaushaltsvorstГ¤nden das FГјnffache

    des Sozialhilferegelsatzes nicht Гјberschreiten (В§ 53 AO). MehrbedarfszuschlГ¤ge werden dabei nicht hinzugerechnet. Ebenso werden Leistungen fГјr die Unterkunft nicht gesondert berГјcksichtigt. Zu den BezГјgen zГ¤hlen alle EinkГјnfte im Sinne von § 2В AbsatzВ 1 Einkommensteuergesetz und „andere zur Bestreitung des Unterhalts bestimmte oder geeignete BezГјge“.В

    Nicht als wirtschaftlich hilfsbedГјrftig gelten Personen, die VermГ¶gen besitzen, auch wenn ihre laufenden Einnahmen, die genannten Grenzen nicht Гјberschreiten, soweit ihnen zugemutet werden kann, das VermГ¶gen fГјr ihren Unterhalt zu verwenden. Die Zumutbarkeit des VermГ¶genseinsatzes fГјr den Unterhalt gilt dabei analog zum Sozialhilfegesetz.В

    Die HilfsbedГјrftigkeit der Personen, denen der Verein Mittel zuwendet, muss er nachweisen kГ¶nnen. Entsprechende Unterlagen muss der Verein nicht mit einreichen aber auf Verlangen vorlegen kГ¶nnen. Sie mГјssen diese Unterlagen also aufbewahren (siehe auch unser Beitrag auf Seite 3) .В

    Zeile 41: FГјr Einrichtungen der Wohlfahrtspflege genГјgt es, wenn mindestens zwei Drittel ihrer Leistungen Personen zugute kommen, die unter die Definition fГјr wirtschaftliche HilfsbedГјrftigkeit nach § 53 AO fallen (В§ 66 AO). Auch hier mГјssen Sie entsprechende Nachweise vorlegen.В

    Beitrag wird fortgesetzt

    In der nГ¤chsten Ausgabe widmen wir uns den wichtigen Themen „RГјcklagenbildung und VemГ¶gensrechnung im Gem 1-Formular“. AuГџerdem gehen wir darauf ein, was Sportvereine beim AusfГјllen des Formulars Gem 1A beachten mГјssen.В

    Mehr zum Thema

    VB-Newsletter

    Abonnieren Sie alle Beiträge aus VB als kostenlosen Service per E-Mail. > mehr

    07.06.2016 В· GemeinnГјtzigkeit

    Steuercheck gemeinnütziger Organisationen: Die 40 häufigsten Fehler und wie Sie sie vermeiden

    18.12.2017 В· Online-Seminar

    IWW-Webinare Aktuelles Steuerrecht

    Das IWW in Zahlen

    Werden Sie jetzt Fan der VB-Facebookseite und erhalten aktuelle Meldungen aus der Redaktion.

    Источники: http://www.vereinsbesteuerung.info/vordruck.htm, http://www.steuerklassen.com/steuererklaerung/gewerbe/gemeinnuetziger-verein/, http://www.iww.de/vb/archiv/steuererklaerungen-im-verein–teil-i-das-formular-gem-1-f18364

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here