Lohnsteuerjahresausgleich wie lange rückwirkend

    0
    85

    Rückwirkende Steuererklärung

    Was Sie über die rückwirkende Steuererklärungwissen müssen

    Die alljährliche Plage vieler Menschen ist die Abgabe der jährlichen Einkommensteuererklärung. Merkwürdigerweise plagen sich die Menschen damit selbst, obwohl sie für wenig Geld fachgerechte Unterstützung erhalten können: beim Lohnsteuerhilfeverein.

    Wer einmal die Unterstützung durch einen Lohnsteuerhilfeverein in Anspruch genommen hat, wird die Erfahrung gesammelt haben, dass durch die qualifizierte Unterstützung wesentlich mehr steuerliche Sachverhalte zum Tragen kommen. So auch bei der rückwirkenden Steuererklärung.

    Die Steuererklärung kann unter bestimmten Umständen 4 Jahre rückwirkend abgegeben werden

    Seit 2009 der Gesetzgeber wesentlich längere Fristen für die Abgabe einer Steuererklärung eingeführt. Bis dato galten 2 Jahre als Frist.

    Nunmehr kann die Abgabe auch 4 Jahre rückwirkend erfolgen. Aber nicht für jeden! Berechtigt zu einer rückwirkenden Abgabe der Steuererklärung sind nur Steuerbürger, die

    – bisher für das entsprechende Steuer noch keine Einkommensteuererklärung abgegeben haben

    – nicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind

    Die Abgabe einer Steuererklärung ist grundsätzlich für Steuerpflichtige bindend, die

    Vorsicht, wenn man die Abgabe der Steuererklärung so lange hinauszögert

    Die vierjährige Frist zur Abgabe der Einkommensteuererklärung bedeutet für den meisten Steuerzahler, dass sie sich recht viel Zeit lassen können. Und das machen sie leider auch.

    Mit dem Ergebnis, dass viele Menschen überhaupt nicht in der Lage sind, über so einen langen Zeitraum rückwirkend ihre Unterlagen aufzubewahren, steuerliche Sachverhalte darlegen zu können.

    Und, dass dann möglichst die Steuererklärung für alle 4 Jahre zusammen gemacht wird. Da wäre sogar mancher Lohnsteuerberater arg gefordert.

    Studenten können die Steuererklärung rückwirkend für 4 Jahre abgeben – ein großer Vorteil

    Seit 2012 profitieren Studenten insbesondere von der vierjährigen Frist zur Abgabe der Einkommensteuererklärung. Denn während ihres Studiums haben sie viele Kosten, aber keine Einnahmen.

    Sie können also keine Einkommensteuererklärung abgeben. Ist das Studium jedoch beendet und eine Erwerbstätigkeit aufgenommen worden, kann und sollte der ehemalige Student unverzüglich eine Einkommensteuererklärung abgeben.

    Denn dadurch kann er die Einnahmen aus dem Gehalt des 1. Arbeitsjahres mit den Kosten aus dem Studium steuerlich geltend machen.

    Auf diese Weise sind die Studienkosten dann doch noch steuerlich relevant.

    Vorteile und Nachteile der Fristverlängerung für die rückwirkende Steuererklärung

    Zusammenfassend kann man sagen, dass die großzügigeren Regelungen der rückwirkenden Steuererklärung gleichzeitig ein Vorteil für den Arbeitnehmer sind, aber auch ein Nachteil sein können.

    Nämlich dann, wenn der Arbeitnehmer nicht im Laufe der Jahre jedes Jahr seine Unterlagen akribisch sortiert. Denn über so viele Jahre rückwirkend Unterlagen einzuordnen, fällt den meisten nicht leicht.

    Online Steuerberatung Rückwirkende Steuererklärung

    Was bedeutet steuerlich absetzbar?

    Eine Frage, die sich zu mancher stellt erklärt: was bedeutet steuerlich absetzbar? Was bedeutet steuerlich absetzba-> Weiterlesen

    Lohnsteuerausgleich 2015

    Was Sie beim Lohnsteuerausgleich 2015 beachten sollten Der Begriff Lohnsteuerjahresausgleich bzw. Lohnsteuerausglei-> Weiterlesen

    Lohnsteuerhilfeverein Kosten Mitgliedschaft

    Lohnsteuerhilfeverein Kosten der Mitgliedschaft Die Erstellung der eigenen Steuererklärung ist für die meisten Mens-> Weiterlesen

    Hilfe bei Einkommensteuererklärung

    Die beste Hilfe beim Erstellen der Einkommensteuererklärung Dass ein Unternehmen, ein Selbstständiger oder Freiberu-> Weiterlesen

    Eine Steuererklärung rückwirkend einreichen

    • Eine Steuererklärung kann vier Jahre rückwirkend eingereicht werden.
    • Allerdings ist dies nur bestimmten Personen erlaubt.
    • Besonders für Studenten kann es sich lohnen, sie nachzureichen.

    Steuererklärung rückwirkend einreichen – Wer darf das?

    Wer nicht jedes Jahr dazu verpflichtet ist, eine Steuererklärung abzugeben, kann diese auch rückwirkend nachreichen.

    Der normale Arbeitnehmer, der monatlich seine Steuern über die Lohnsteuer bezahlt und keinen Ausgleich am Jahresende beantragt, kann dies also tun – der Freiberufler, der jedes Jahr seine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt abgeben muss, nicht.

    • Eine Einkommensteuererklärung kann für jedes Jahr nur einmal abgegeben werden. Ist dies bereits geschehen, ist es nicht möglich, dies noch einmal zu tun.

    Häufig gestellte Fragen zu Steuererklärung rückwirkend einreichen

    Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Steuererklärung rückwirkend einzureichen?

    • Steuerjahr liegt maximal vier Jahre zurück (in 2015 also bis 2011)
    • Man ist nicht dazu verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben.
    • Für das Steuerjahr hat man noch keine Erklärung abgegeben.

    Wie lange kann man eine Steuererklärung rückwirkend abgeben?

    Im Jahr 2009 (Az. VI R 1/09) legte der Bundesfinanzhof (BHF) fest, dass die Abgabe vier Jahre rückwirkend möglich sein müsse. Grundlegend stützte sich der BHF dabei auf die Verjährungsfrist für Steuern.

    Wenn diese für den Bürger vier Jahre betrage, müsse dies auch für den Staat so sein, argumentierten die Richter.

    • 2015 konnte man deshalb auch noch rückwirkend für Steuererklärung für 2014, 2013, 2012 und 2011 abgeben.

    Steuererklärung rückwirkend einreichen – Lohnt sich für Studenten

    Während des Studiums müssen Studenten in der Regel keine Steuererklärung abgeben. Danach sollten sie aber nachträglich eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt einreichen. Denn bei einem Zweitstudium können nachträglich Ausbildungskosten abgesetzt werden – und zwar unbegrenzt als Werbungskosten.

    Diese können nach dem Einstieg ins Berufsleben mit den Steuern auf die ersten Gehälter laut BHF verrechnet werden.

    • Wichtig dabei ist, dass man alle Werbungskosten (also für Bücher, Druckerpapier, etc.) mit Belegen nachweisen kann. Es lohnt sich also, die Kassenzettel aufzubewahren.

    Auszubildende, die keine Vergütung für ihre Tätigkeit erhalten haben, können ebenfalls ihre Einkommensteuererklärung nachträglich beim Finanzamt einreichen.

    Auch sie dürfen die damals gezahlten Werbungskosten mit den aktuellen Steuern verrechnen.

    Wer allerdings eine finanzielle Vergütung für seine Ausbildung erhalten hat, darf dies nicht.

    Wie lange rückwirkend kann das Finanzamt eine Einkommensteuererklärung verlangen?

    Ich habe die letzen drei Jahre keine Einkommensteuererklärung gemacht, da ich es nicht für nötig gehalten habe. Beim Durchblick meiner Unterlagen ist mir dann aber aufgefallen, dass ich doch eine hätte machen müssen, wahrscheinlich muss ich Steuern nachzahlen. Was kann jetzt auf mich zukommen?

    3 Antworten

    Das Finanzamt kann eine EkSt-Erklärung noch bis 7 Jahre nach Ablauf des Steuerjahres verlangen: 3 Jahre bis zum Beginn der Festsetzungsfrist (§ 170 Abs. 2 Nr. 1 AO) plus Festsetzungsfrist (§ 169 Abs. 2 Nr. 2 AO). Die Festsetzungsfrist verlängert sich sogar auf zehn Jahre, wenn Steuer hinterzogen wurde, und auf fünf Jahre, wenn Steuer leichtfertig verkürzt worden ist. Wenn du Steuern hinterzogen hast, solltest du dich schnell anzeigen, dann passiert dir nichts.

    dann solltest du dich schnell ans werk machen, bevor dich das finanzamt schätzt. du kannst natürlich auch abwarten bis dich das FA anschreibt, aber wenn du nachzahlen musst, wäre das der tatbestand der steuerhinterziehung. und der verjährt erst in 5 bzw. 10 jahren.

    Warum die Panik ? Erst mal ist doch zu klären, welche Arten von Einkünfte du hast . hast du nur Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit ? Anhand von der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung kennt das Finanzamt also diese Einkünfte. Wer ausschließlich Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit hat ist nicht zwingend verpflichtet, eine Einkommensteuer-Erklärung zu machen.

    Andere Einkünfte ?? z.B. aus Vermietung und Verpachtung ? andere Kapitaleinkünfte ?

    Bei Gewerbeanmeldung hat das Finanzamt einen sowieso auf dem Plan. Die vergessen nicht, einen daran zu erinnern, eine Steuererklärung zu machen.

    Also – wenn dich das schlechte Gewissen plagt – dann mach die Erklärungen. Du wirst mit einem Säumnis -und Verspätungszuschlag rechnen müssen – auch mit einer Zinsnachbelastung.

    Und wenn's wirklich schlimm ist – ggf. auch mit mehr. Aber dann . hast du das auch schon länger gewußt .

    Auch interessant

    Ist das rechtlich richtig, obwohl die Rechnungsadresse das Mietobjekt ist?

    Und zwar geht es um meine Großtante, die ein Schreiben vom Finanzamt bekommen hat und darin aufgefordert wird, die Einkommensteuererklärungen von 2013 und 2014 abzugeben. Nun weiß meine Großtante nicht, wo sie ihre Angaben im Mantelbogen machen soll, da ihr Ehemann 1998 verstorben ist.

    ich habe die Möglichkeit durch den Verkauf virtueller Gegenstände weniger als 250€ in einem Kalenderjahr zu bekommen.

    Laut §22 Nr. 3 EstG liegt die Freigrenze für sonstige Einkünfte bei 256€ im Kalenderjahr

    Zählt meine oben genannte Tätigkeit als sonstige Einkünfte? Zur Info: Ich bin Student und habe kein Einkommen.

    Muss ich das dennoch beim Finanzamt melden, wenn ich unter 256€ im Kalenderjahr bekomme?

    ich bin italienische Staatsbürgerin und habe 2014 fünf Monate (August-Dezember) in Deutschland gearbeitet und war auch gemeldet. Insgesamt habe ich ca. 9000 Euro Brutto verdient und dabei ca. 1000 Euro Einkommenssteuer gezahlt.

    Soweit ich weiß liegt der Freibetrag bei 8000 Euro plus 1000 Euro Werbungskosten für jeweils ein Jahr.

    Kann ich daher die gezahlte Einkommenssteuer zurück bekommen?

    Oder hätte ich dafür auch ein Jahr hier wohnen müssen?

    Vielen Dank schon jetzt für jegliche Hilfe =)

    Источники: http://www.spitzensteuersatz.com/rueckwirkende-steuererklaerung, http://www.steuerklassen.com/steuererklaerung/ratgeber/steuererklaerung-rueckwirkend-einreichen/, http://www.finanzfrage.net/frage/wie-lange-rueckwirkend-kann-das-finanzamt-eine-einkommensteuererklaerung-verlangen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here