Miete steuerlich absetzbar

    0
    95

    Student kann seine Miete absetzen

    Für Studenten ist es möglich, die Mietkosten von der Steuer abzusetzen. Das Gleiche gilt für Azubis. Allerdings gibt es einiges zu beachten.

    Die Miete für dein WG-Zimmer oder deine Wohnung am Studienort kannst du auf zwei verschiedene Arten in deine Steuererklärung eintragen: Als Sonderausgaben oder als Werbungskosten. Was für dein Studium oder deine Ausbildung gilt, erfährst du in unserem Artikel über Ausbildungskosten.

    Miete als Sonderausgaben absetzen

    Viele Studenten können ihre Ausbildungskosten nur als Sonderausgaben von der Steuer absetzen, weil ihr Studium die Erstausbildung ist. Doch auch in diesem Fall erkennt das Finanzamt die Kosten für die „auswärtige Unterbringung“, also das Studentenzimmer, an, wenn du außerhalb deines Studienortes noch ein Zuhause hast, das du regelmäßig besuchst.

    Ob dein Studentenzimmer dein anerkannter Zweitwohnsitz ist, ist dabei nicht relevant – das hat das Bundesfinanzministerium in einem Schreiben von 2010 festgelegt.

    Miete als Werbungskosten absetzen

    Wenn du als Student oder Azubi deine Miete als Werbungskosten absetzen darfst, kannst du das im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung tun. Allerdings gibt es hier strengere Vorschriften. Das liegt daran, dass Werbungskosten zu einer größeren Steuerersparnis führen können als Sonderausgaben. Die Bedingungen sind:

    Du hast eine Zweitwohnung oder ein WG-Zimmer am Studienort, die nicht dein Lebensmittelpunkt sind. Stattdessen musst du während des Studiums einen anderen Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt haben, und dort mindestens zehn Prozent der laufenden Kosten (Miete, Nebenkosten, Lebensmittel etc.) bezahlen. Das solltest du per Kontoauszug nachweisen können. So steht es in einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 24. Oktober 2014.

    Fazit: Wenn du als Student kostenlos ein Zimmer bei den Eltern hast, kannst du keinen Zweitwohnsitz am Studienort als Werbungskosten absetzen. Das Gleiche gilt auch fГјr Auszubildende und Lehrlinge.

    Zudem verlangt das Finanzamt weitere Belege, wie beispielsweise eine Meldebescheinigung des Erstwohnsitzes, Bahntickets bzw. Tankquittungen (als Nachweis für deine regelmäßigen Wochenendbesuche) oder eine Mitgliedschaft in einem Verein – all das kannst du als Nachweis dafür nehmen, dass dein Lebensmittelpunkt nicht dort ist, wo du studierst.

    Seit 2014 gelten neue Regeln im Zusammenhang damit, wie duВ als Student deineВ Fahrtkosten in die SteuererklГ¤rung eintragenВ kannst. Mehr dazu erfГ¤hrst du in unserem Artikel Student oder Azubi: Fahrtkosten richtig absetzen.В

    Inhalt teilen:

    Гњberblick

    Steuer ABC

    Гњberblick

    Meist gelesen

    Für Weihnachtsgeld werden Steuern fällig

    Was sind außergewöhnliche Belastungen?

    Was sind Spenden und wie setzt man sie ab?

    Berater aussuchen, Termin vereinbaren und entspannt zurücklehnen. Denn Ihr Berater übernimmt den lästigen Steuerkram für Sie.

    Haben Sie Fragen zur Mitgliedschaft? Unsere Mitarbeiter sind gerne fГјr Sie da: 06321 96 39 96 9

    Aktuelle Nachrichten in der Süddeutschen Zeitung

    • Startseite
    • Ihr Lokalteil
    • Newsticker
    • Leser empfehlen
    • SZ-Plus-Artikel
    • Login
    • Profil
    • Abo & Service
    • Logout
    • Politik
    • Bundestagswahl
    • Donald Trump
    • Brexit
    • Geschichte
    • Das Politische Buch
    • Newsticker Politik
    • Panorama
    • Justiz
    • Leute
    • Wetter
    • Spiele
    • Newsticker Panorama
    • Sport
    • Handball-WM
    • Wintersport
    • Bundesliga
    • 2. Liga
    • Champions League
    • DFB-Pokal
    • Formel 1
    • TSV 1860 München
    • Ergebnisse & Tabellen
    • Live-Ticker
    • Newsticker Sport
    • Bayern
    • Landshuter Hochzeit
    • Reinheitsgebot
    • Augsburg
    • Nürnberg
    • Regensburg
    • Ingolstadt
    • Ausflugsziele rund um München und in Bayern
    • Wetter Bayern
    • Gesellschaft
    • #Metoo-Debatte
    • Familie
    • Adventskalender 2017
    • Wie ich euch sehe
    • Ökologisch Leben
    • Digital
    • Apple
    • Google
    • Facebook
    • Games
    • Newsticker Digital
    • Reise
    • Reisequiz
    • Fernreise
    • Städtereise
    • Knigge
    • Deutschland
    • Europa
    • Kreuzfahrt
    • Kurios
    • Bahn
    • Reiserecht
    • Reiseführer
    • Auto
    • E-Mobility
    • Fahrberichte
    • Fahrrad
    • Führerscheintest
    • Ratgeber Auto
    • Alternative Antriebe
    • Stil
    • Tests
    • Rezepte
    • Mode
    • Design
    • Wirtschaft
    • VW
    • Konjunktur
    • Gründerwettbewerb Gipfelstürmer
    • Finanzrechner
    • Newsticker Wirtschaft
    • Geld
    • Geldanlage
    • Steuern und Abgaben
    • Testament
    • Versicherungen
    • Finanzrechner
    • Börsenkurse
    • München
    • SZ-Adventskalender
    • Flüchtlinge in München
    • München-Guide
    • Restaurants
    • Bars
    • Veranstaltungen
    • Wetter
    • Sportergebnisse
    • SZ-Adventskalender
    • Lkr. München
    • Hart an der Grenze
    • SZ-Adventskalender
    • Schulen in den Landkreisen
    • Dachau
    • SZ-Adventskalender
    • SZ-Radrouten
    • Schulen in den Landkreisen
    • Ebersberg
    • SZ-Adventskalender
    • SZ-Radrouten
    • Schulen in den Landkreisen
    • Erding
    • SZ-Adventskalender
    • SZ-Radrouten
    • Schulen in den Landkreisen
    • Freising
    • SZ-Adventskalender
    • SZ-Radrouten
    • Freisinger Stadtgespräche
    • Schulen in den Landkreisen
    • Fürstenfeldbruck
    • SZ-Adventskalender
    • SZ-Radrouten
    • Schulen in den Landkreisen
    • Starnberg
    • SZ-Adventskalender
    • SZ-Radrouten
    • Schulen in den Landkreisen
    • Bad Tölz-Wolfratshausen
    • SZ-Adventskalender
    • SZ-Radrouten
    • Schulen in den Landkreisen
    • Sport
    • FC Bayern
    • TSV 1860 München
    • FC Bayern Basketball
    • EHC München
    • SZ-Adventskalender
    • SZ-Radrouten
    • Sportergebnisse
    • Kultur
    • Kino
    • Musik
    • Kunst
    • Literatur
    • Medien
    • TV-Kritiken
    • Tatort
    • TV-Serien
    • Fernsehen
    • Newsticker Kultur & Medien
    • Wissen
    • Archäologie
    • Psychologie
    • Raumfahrt
    • Klimawandel
    • Newsticker Wissen & Gesundheit
    • Gesundheit
    • Depression
    • Heuschnupfen
    • Newsticker Wissen & Gesundheit
    • Karriere
    • SZ-Jobcoach
    • Bewerbung
    • Gehalt
    • Arbeitsrecht
    • Brutto-Netto-Rechner
    • Gehaltsvergleich
    • Newsticker Karriere & Bildung
    • Bildung
    • Schule
    • Studium
    • Studentenatlas
    • Der Referendar
    • IQ-Test
    • Newsticker Karriere & Bildung
    • jetzt.de
    • Unsere Projekte
    • Unsere Ratgeber
    • Spiele
    • Zur klassischen Website
    • Detailansicht
    • Kompaktansicht
    • SZ.de iPhone App
    • SZ.de Android App
    • Zeitung
    • SZ-Magazin
    • Immobilienmarkt
    • Stellenmarkt
    • Bildungsmarkt
    • SZ Prospekte
    • Innovatives Sachsen
    • Vermögens-Check
    • 5 Jobs bei Daimler
    • Samsung
    • Deutsche Bahn – ICE 4
    • AGB
    • Datenschutz
    • Impressum

    Aktuelle Nachrichten in der Süddeutschen Zeitung

    • Home
    • >
    • Geld
    • >
    • Steuererklärung

    24. November 2014, 11:28 Uhr

    Steuern Das sind die häufigsten Fehler bei der Steuererklärung

    Vor dem Abschicken, sollten alle Eintragungen nocheinmal kontrolliert werden.

    Im Schnitt bekommt jeder, der eine Steuererklärung abgibt, am Ende des Jahres mehrere hundert Euro zurück. Ein Eintrag in der falschen Zeile oder eine vergessene Aufwendung können diese Summe aber schnell schmälern. Die häufigsten Fehler.

    Einmal in der Zeile verrutscht und schon wegen Steuerhinterziehung auf der Anklagebank – davor haben viele Steuerzahler Angst. Ganz so dramatisch sind Fehler in der Steuererklärung normalerweise nicht, vergessene Posten oder falsche eingetragene Beträge können aber trotzdem viel Geld kosten. Doch die häufigsten Fehler lassen sich leicht vermeiden.

    Steuervorteile externes Büro

    Kosten für ein externes Büro sind steuerlich voll absetzbar

    Ein Büro außer Haus hat viele Vorzüge: Es wirkt professioneller – und ist außerdem komplett steuerlich abzugsfähig.

    Gerade zu Beginn der Selbstständigkeit liegt es nahe, erst einmal in den eigenen vier Wänden zu starten. Aber auch Existenzgründer sollten durchaus darüber nachdenken, sich ein externes Büro zu suchen: Ein professioneller Auftritt, die Abgrenzung vom privaten Umfeld und nicht zuletzt die steuerlichen Abzugsmöglichkeiten bieten ein echtes Plus.

    Ob Online-Shop oder Buchhaltungsbüro, ob Designer oder Coach: In vielen Branchen ist es inzwischen durchaus üblich, als Einzelkämpfer von zuhause aus zu arbeiten. Schließlich sparen Sie im häuslichen Arbeitszimmer den Arbeitsweg, geben für das Büro kaum mehr Geld aus und können bei Bedarf auch noch nach Feierabend und am Wochenende an den Schreibtisch zurückkehren. Allerdings fällt eine Abgrenzung zwischen beruflicher und privater Sphäre vielen Selbstständigen im Home Office schwer. Und Kunden möchten Sie vielleicht auch nicht in der heimischen Küche bewirten. Dazu kommt, dass das Finanzamt in puncto häusliches Arbeitszimmer sehr streng ist und die Kosten dafür als Betriebsausgaben nur unter eng gesteckten Voraussetzungen zulässt.

    Bitte die Eingabe überprüfen

    Büro außer Haus: Komplett steuerlich absetzbar

    Mit einem externen Büro haben Sie es steuerlich deutlich leichter. Denn die Raumkosten für ein Büro außer Haus akzeptiert das Finanzamt in aller Regel ohne Probleme. Sie können also etwa die Miete für die Kanzlei oder den Platz in einer Bürogemeinschaft inklusive aller Nebenkosten absetzen. Zu den abzugsfähigen Kosten zählen

    • die Miete
    • Heizkosten
    • Strom
    • Wasser
    • Grundsteuer
    • Müllabfuhr
    • Schornsteinfeger
    • die Kosten für die Hausratversicherung

    Einzige Ausnahme: Eine mögliche Kaution, die Sie zu Beginn des Mietverhältnisses geleistet haben, dürfen Sie in aller Regel nicht ansetzen. Denn dieses »Pfand« erhalten Sie – gegebenenfalls abzüglich möglicher Renovierungskosten – nach Beendigung des Mietverhältnisses zurück. Nur wenn Sie in einem solchen Fall ohne Grund und trotz Aufforderung Ihr Geld vom Vermieter nicht zurückbekommen, dürfen Sie die Kaution als Betriebsausgabe geltend machen.

    Büro ausstatten und Steuern sparen

    Neben den laufenden Kosten für Ihr Büro haben Sie noch

    • Ausgaben für Renovierung oder Reparaturen im häuslichen Arbeitszimmer,
    • Reinigungskosten,
    • Aufwendungen für die Ausstattung des Büros (zum Beispiel Tapeten, Teppiche, Vorhänge, Lampen).

    Auch diese Ausgaben dürfen Sie in Ihrer Gewinnermittlung ansetzen.

    Achtung: Externer Zugang notwendig!

    Je näher das Büro an Ihrer Wohnung liegt, umso kritischer wird das Finanzamt. Denn besteht eine räumliche Verbindung zu Ihrer Wohnung, wird das Büro als häusliches Arbeitszimmer eingestuft – mit der Folge, dass die Steuervorteile möglicherweise stark eingeschränkt werden. Ein von der Wohnung abgetrennter Raum muss immer auch außerhalb der Wohnung einen Zugang haben; in einem Mehrfamilienhaus zum Beispiel durch ein Treppenhaus, das auch andere Mieter benutzen. Bei einem Einfamilienhaus gehören in aller Regel alle Räume zur Wohnung, ein externes Büro wird das Finanzamt hier nicht anerkennen.

    Übrigens: Wenn Sie Lagerräume oder eine Werkstatt nutzen, zählen diese Räume nicht als Büro – ganz gleich, wo sie liegen. Denn diese Räume sind steuerlich betrachtet eine Betriebsstätte, mit dem Vorteil, dass die Kosten dafür immer komplett abzugsfähig sind.

    • Ob 10 oder 300 m², hier finden Sie das passende Büro.
    • Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom eigenen Geschäft.
    • Durchsuchen Sie unser Angebot an Gastronomieimmobilien.
    • Lagerflächen für Unternehmen, Industrie oder Logistik.

    Brauchen Sie Hilfe? Dann kontaktieren Sie einen Profi, der Ihre Fragen kompetent beantworten kann.

    • Existenzgründung
    • Standortwahl
    • Welcher Gewerberaum passt zu Ihnen?
    • Erfolgreich suchen
    • Gewerbemietvertrag
    • Einziehen & Umziehen
    • Arbeitsrecht
    • Gewerberecht
    • Steuern, Finanzen & Versicherung
      • Überblick Steuern
      • Steuertipp: Investitionsabzugsbetrag
      • Finanzplanung
      • Gewerbeversicherung
      • Nebenkostenabrechnung
      • Anmeldung Finanzamt
      • Steuervorteile externes Büro
      • Bewirtung
      • Betriebsvermögen
      • Geringwertige Wirtschaftsgüter
      • Rechnungen richtig schreiben
    • Aktuelle Gewerbe-Themen

    Lexikon – Gewerbe

    Schnell informiert: Alle wichtigen Begriffe rund ums Gewerbe.

    Marktbericht Gewerbe 2017

    Büroimmobilien: Alle Daten, alle Fakten.

    Großes Gewerbe-Quiz

    Entdecken Sie 10 verblüffende Fakten rund um Dönerläden und Waschmittel-Lagerhallen.

    Seiteninformation

    Europaweit der größte Online-Automarkt – AutoScout24

    Transparenz und Sicherheit bei Finanzentscheidungen – FinanceScout24

    Scout24 ermöglicht Menschen, ihre Träume von Immobilien & Autos zu verwirklichen.

    Источники: http://www.vlh.de/arbeiten-pendeln/ausbildung-studium/student-kann-seine-miete-absetzen.html, http://www.sueddeutsche.de/geld/steuern-das-sind-die-haeufigsten-fehler-bei-der-steuererklaerung-1.2116916, http://www.immobilienscout24.de/gewerbe/ratgeber/finanzen-versicherung/steuervorteile-externes-buero.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here