Sozialversicherungsnummer was ist das

    0
    83

    Sozialversicherungsnummer

    Die neue AHV-Nummer bzw. Sozialversicherungsnummer der Schweiz

    Ab 01. Juli 2008 wird die neue AHV-Nummer schrittweise in der AHV (Alters- und Hinterlassenenversicherung), der IV (Invalidenversicherung) und der Erwerbsersatzordung (EO) eingefьhrt. AHV-intern wurde jedem Versicherten bereits eine neue AHV-Nummer zugeteilt. Ab 1.7. wird die AHV nach und nach den Arbeitgebern die neuen Sozialversicherungsnummern ihrer Arbeitnehmer mitteilen. Versicherte, die ab dem 1.7. neu in die AHV eintreten, werden nur noch die neue AHVNummer erhalten. Die Einfьhrung wird voraussichtlich 2009 abgeschlossen werden.

    Die neue AHV-Nummer hat 13 Stellen und enthдlt keinerlei Personenkennzeichen mehr.

    Gleichzeitig mit der neuen AHV-Nummer werden auch neue AHV-Ausweise eingefьhrt. Der neue AHV-Ausweis hat die Grцsse einer Kreditkarte und enthдlt den Namen, den Vornamen, das Geburtsdatum und die neue Sozialversicherungsnummer bzw. AHV-Nummer. Der neue AHV-Ausweis bedeutet eine Verbesserung des Datenschutzes, denn er enthдlt nicht mehr die umstrittenen Kassenstempel, die beim alten AHV-Ausweis einen Rьckschluss auf frьhere Beschдftigungsverhдltnisse ermцglicht haben.

    Zusдtzlich zur neuen AHV-Nummer und dem neuen AHV-Ausweis wird noch der Versicherungsnachweis eingefьhrt. Hier handelt es sich um eine echte Neuheit. Der Versicherungsnachweis wird neu von der zustдndigen Ausgleichskasse immer dann ausgestellt, wenn der Arbeitgeber den Eintritt eines Versicherten meldet. Fьr den Versicherten ist dieser Versicherungsnachweis die Bestдtigung, dass er vom Arbeitgeber ordnungsgemдss angemeldet wurde. Der Versicherungsnachweis ersetzt damit also den Stempel der kontofьhrenden Ausgleichskasse auf dem frьheren AHV-Ausweis.

    Aktuelles zur neuen AHV-Nummer und ihren Verwendungen

    28.05.2008, NZZ: «Die Zeit der 11-stelligen Nummer ist abgelaufen»

    Am 1. Juli 2008 beginnt in der Schweiz die Einfьhrung der neuen AHV-Nummer. Diese wird um zwei Ziffern verlдngert und ist neu zufдllig und anonymisiert. Sie erfьllt die Vorgaben des Datenschutzes und soll zur eigentlichen Sozialversicherungsnummer werden. zum Artikel

    28.05.2008, Bundesamt fьr Sozialversicherungen: «Einfьhrung der neuen AHV-Nummer»

    Die heute 11-stellige AHV-Nummer wird aus technischen und datenschutzrechtlichen Grьnden durch eine nichtsprechende 13-stellige AHV-Nummer abgelцst. zum Artikel

    Sozialversicherungsnummer (Versicherungsnummer bzw. Rentenversicherungsnummer)

    Am 01.07.2016 erfolgte die Einführung einer Abfrage der Versicherungsnummer durch Arbeitgeber und Zahlstellen bei der Datenstelle der Träger der Rentenversicherung (DSRV).

    Die Datenstelle der Rentenversicherungsträger bietet mit dieser sog. Versicherungsnummernvorabanfrage die Ermittlung einer Versicherungsnummer direkt aus einem systemgeprüften Entgeltabrechnungsprogramm heraus.

    Grundsätzliches

    Die Träger der Rentenversicherung führen für jeden Versicherten ein Versicherungskonto. Dieses Konto enthält alle Daten, die für die Durchführung der Versicherung sowie die Feststellung und Erbringung von Leistungen erforderlich sind. Dazu wird jedem Versicherten eine individuelle Versicherungsnummer zugeordnet.

    Die Versicherungsnummer (VSNR) ist damit ein aus Buchstaben und Zahlen bestehendes Identifikationskennzeichen von versicherten Personen (Gesetzliche Rentenversicherung). Sie wird auch als Rentenversicherungsnummer (RVNR) bezeichnet. Die Einführung erfolgte im Jahr 1964.

    Die Versicherungsnummer wird von der Datenstelle der Träger der Rentenversicherung (DSRV) vergeben und ist dem Sozialversicherungsausweis zu entnehmen. Dieser wird bei der Vergabe einer Versicherungsnummer von Amts wegen ausgestellt.

    Soweit dem Arbeitgeber bei der Anmeldung die Versicherungsnummer des Beschäftigten nicht bekannt ist, sind die für die Vergabe der Versicherungsnummer erforderlichen Daten (Name, Geburtsname, Geburtsdatum, Geburtsort, Anschrift, Staatsangehörigkeit, Geschlecht) zu melden.

    Gesetzliche Regelungen zur Versicherungsnummer enthält der § 147 SGB VI:

    (1) Die Datenstelle der Träger der Rentenversicherung kann für Personen eine Versicherungsnummer vergeben, wenn dies zur personenbezogenen Zuordnung der Daten für die Erfüllung einer gesetzlichen Aufgabe nach diesem Gesetzbuch erforderlich oder dies durch Gesetz oder aufgrund eines Gesetzes bestimmt ist. Für die nach diesem Buche versicherten Personen hat sie eine Versicherungsnummer zu vergeben.

    (2) Die Versicherungsnummer einer Person setzt sich zusammen aus

    1. der Bereichsnummer des zuständigen Trägers der Rentenversicherung,
    2. dem Geburtsdatum,
    3. dem Anfangsbuchstaben des Geburtsnamens,
    4. der Seriennummer, die auch eine Aussage über das Geschlecht einer Person enthalten darf, und
    5. der Prüfziffer.

    Weitere personenbezogene Merkmale darf die Versicherungsnummer nicht enthalten.

    (3) Jede Person, an die eine Versicherungsnummer vergeben wird, und der für sie zuständige Träger der Rentenversicherung sind unverzüglich über die vergebene Versicherungsnummer sowie über die Zuordnung nach § 127 zu unterrichten.

    Der § 2 der Verordnung über die Versicherungsnummer, die Kontoführung und den Versicherungsverlauf in der gesetzlichen Rentenversicherung enthält:

    (1) Die Versicherungsnummer wird gemäß § 147 Abs. 2 des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch nach Maßgabe der folgenden Absätze gebildet aus

    1. der Bereichsnummer,
    2. dem Geburtsdatum,
    3. dem Anfangsbuchstaben des Geburtsnamens,
    4. der Seriennummer und
    5. der Prüfziffer.

    (2) Die Bereichsnummer des vergebenden Rentenversicherungsträgers gemäß der Anlage bildet die ersten beiden Stellen.

    (3) Der Geburtstag und der Geburtsmonat – jeweils zweistellig – und die beiden letzten Ziffern des Geburtsjahres der Versicherten bilden die Stellen drei bis acht. Die Gestaltung dieser Stellen oder der Versicherungsnummer insgesamt bei nicht nachgewiesenem Geburtsdatum regeln unter Beachtung des § 33a des Ersten Buches Sozialgesetzbuch die Spitzenverbände der Kranken- und Pflegekassen, die Deutsche Rentenversicherung Bund und die Bundesagentur für Arbeit einvernehmlich.

    (4) Der Anfangsbuchstabe des Geburtsnamens des Versicherten im Zeitpunkt der Vergabe bildet die neunte Stelle. Umlaute am Namensbeginn werden aufgelöst, fremdsprachige Sonderzeichen durch vergleichbare deutsche Buchstaben ersetzt, Kleinbuchstaben in Großbuchstaben umgesetzt.

    (5) Die Stellen zehn und elf enthalten die Seriennummer. Sie bezeichnet in aufsteigender Reihenfolge die Versicherten, die an demselben Tag geboren sind und deren Geburtsname mit dem gleichen Buchstaben beginnt. Für männliche Versicherte werden die Ziffern 00 bis 49, für weibliche Versicherte die Ziffern 50 bis 99 verwandt. Die Gestaltung der Stellen zehn und elf oder der Versicherungsnummer insgesamt beim Verbrauch sämtlicher Seriennummern eines Geburtsdatums regeln die Spitzenverbände der Kranken- und Pflegekassen, die Deutsche Rentenversicherung Bund und die Bundesagentur für Arbeit einvernehmlich.

    (6) Die zwölfte Stelle, die Prüfziffer, wird errechnet, indem der Buchstabe in der neunten Stelle durch eine zweistellige Zahl ersetzt wird, die die Position des Buchstabens im deutschen Alphabet kennzeichnet. Die Ziffern der damit zwölfstelligen Nummer werden – an der ersten Stelle beginnend – mit den Faktoren 2, 1, 2, 5, 7, 1, 2, 1, 2, 1, 2 und 1 multipliziert. Von den Produkten werden die Quersummen gebildet. Die Quersummen werden addiert. Die Summe wird durch 10 dividiert. Der verbleibende Rest ist die Prüfziffer.

    Aufbau der Versicherungsnummer

    Anlage zu § 2 Abs. 2 der Verordnung über die Versicherungsnummer, die Kontoführung und den Versicherungsverlauf in der gesetzlichen Rentenversicherung:

    Der Sozialversicherungsausweis

    Die Versicherungsnummer wird im Sozialversicherungsausweis eingetragen.

    Quelle: Deutsche Rentenversicherung

    Die Ausstellung des Sozialversicherungsausweises und die Pflicht zu dessen Vorlage ist in § 18h SGB IV geregelt:

    (1) Die Datenstelle der Rentenversicherung stellt für jede Person, für die sie eine Versicherungsnummer vergibt, einen Sozialversicherungsausweis aus, der nur folgende personenbezogene Daten über die Inhaberin oder den Inhaber enthalten darf:

    1. die Versicherungsnummer,
    2. den Familiennamen und den Geburtsnamen und
    3. den Vornamen,
    4. das Ausstellungsdatum.

    Die Daten zu den Nummern 1 bis 4 sind außerdem codiert aufzubringen und digital zu signieren; § 95 gilt. Die Gestaltung und das Verfahren zur Ausstellung des Sozialversicherungsausweises legt die Deutsche Rentenversicherung Bund in Grundsätzen fest, die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu genehmigen und im Bundesanzeiger zu veröffentlichen sind.

    (2) Beschäftigte sind verpflichtet, den Sozialversicherungsausweis bei Beginn einer Beschäftigung dem Arbeitgeber vorzulegen. Kann der Beschäftigte dies nicht zum Zeitpunkt des Beschäftigungsbeginns, so hat er dies unverzüglich nachzuholen.

    (3) Die Inhaberin oder der Inhaber ist verpflichtet, der zuständigen Einzugsstelle (§ 28i) oder dem Rentenversicherungsträger den Verlust des Sozialversicherungsausweises oder sein Wiederauffinden unverzüglich anzuzeigen. Ein neuer Sozialversicherungsausweis wird ausgestellt

    1. auf Antrag bei der zuständigen Einzugsstelle oder beim Rentenversicherungsträger, wenn der Sozialversicherungsausweis zerstört worden, abhanden gekommen oder unbrauchbar geworden ist,
    2. von Amts wegen, wenn sich die Versicherungsnummer, der Familienname oder der Vorname geändert hat.

    Eine Person darf nur einen auf ihren Namen ausgestellten Sozialversicherungsausweis besitzen; unbrauchbare und weitere Sozialversicherungsausweise sind an die zuständige Einzugsstelle oder den Rentenversicherungsträger zurückzugeben.

    Bis Ende 2010 bekam jeder Arbeitnehmer von seinem Rentenversicherungsträger einen Sozialversicherungsausweis. Seit Januar 2011 ist der Sozialversicherungsausweis in der früheren Form entfallen. Stattdessen erhält jeder Arbeitnehmer ein Schreiben seines Rentenversicherungsträgers, worin ihm seine Sozialversicherungsnummer mitgeteilt wird. Der Inhalt und die Funktion des Schreibens decken sich mit dem bisherigen Sozialversicherungsausweis.

    Sozialversicherungsnummer = Rentenversicherungsnummer?

    Ich muss dem Arbeitgeber meine Versicherungsnummer angeben. Ich habe meinen Versicherungsausweis verloren, weiß jemand ob ich einen neuen beantragen kann und wenn ja, wo? Ist die Nummer die gleiche wie die Rentenversicherungsnummer?

    2 Antworten

    Hallo Sylwia 771,

    wenn dein Sozialversicherungsausweis verloren gegangen oder unbrauchbar ist, kann er bei der Krankenkasse oder dem jeweiligen Rentenversicherungsträger wieder angefordert werden.

    Der Sozialversicherungsausweis wird einmalig bei Start ins Berufsleben automatisch von der Rentenversicherung per Post versendet. In diesem Schreiben sind der Name, das Geburtsdatum und die Sozialversicherungsnummer vermerkt. Unter der Sozialversicherungsnummer werden alle Daten, die für die spätere Rente wichtig sind, festgehalten. Dazu gehören die Ausbildungs-, Berufs- und Kindererziehungszeiten, aber auch Zeiten, in denen du einen Angehörigen pflegst. Außerdem dient der Sozialversicherungsausweis als Nachweis für ein legales Beschäftigungsverhältnis um Schwarzarbeit zu bekämpfen und den Missbrauch von Sozialleistungen zu erschweren. Bei einem Wechsel deiner Arbeitsstelle musst du den Sozialversicherungsausweis deinem neuen Arbeitgeber vorlegen.

    Die Sozialversicherungsnummer umfasst immer zwölf Ziffern und wird nach den Maßgaben des § 147 Abs. 2 des Sechsten Buches Sozial-versicherungsbuch erstellt. Die Sozialversicherungsnummer setzt sich zusammen aus:

    • der Bereichsnummer (1. und 2. Stelle) des Rentenversicherungsträgers, der die Sozialversicherungsnummer vergeben hat

    • dem Geburtsdatum (3. – 8. Stelle) welches unter dem Format TTMMJJ dargestellt wird

    • dem Anfangsbuchstaben des Geburtsnamens (9. Stelle). Dabei werden Umlaute am Namensbeginn aufgelöst, fremdsprachige Sonderzeichen durch vergleichbare deutsche Buchstaben ersetzt und Kleinbuchstaben in Großbuchstaben umgesetzt.

    • Der Seriennummer (10. – 11. Stelle) die in aufsteigender Reihenfolge alle Versicherten, die an demselben Tag geboren sind und deren Geburtsname mit einem gleichen Buchstaben beginnt aufzeigt. Für männliche Versicherte werden die Ziffern 00 bis 49, für weibliche Versicherte die Ziffern 50 bis 99 verwendet.

    die Prüfziffer (12. Stelle) wird unter anderem anhand der Ziffer berechnet, die dem Ersten Buchstaben des Geburtsnamen im Alphabet entspricht.

    Ich hoffe meine Antwort hat dir weitergeholfen

    Viele Grüße, Christina vom Allianz Hilft Team

    Hallo zusammen, ja genau die Rentenversicherungsnummer ist gleich der Sozialversicherungsnummer und diese steht im orangefarbenden Sozialversicherungsausweis. Normalerweise bekommt man diesen Ausweis zugeschickt, wenn man das erste mal anfängt zu arbeiten, auch bei einem 400 Euro Job. Dann bekommt man diesen Ausweis vom Rentenamt zugeschickt. Hier kann man noch mehr Informationen erfahren http://rentenversicherungsnummerr.de/rentenversicherungsnummer-sozialversicherungsnummer/

    Auch interessant

    Hallo, Mein Reisepass läuft am 29.09.2016 ab. Ich fliege am 10.01. nach Peking, weiter nach Seoul, Bali, Australien und Neuseeland. Eventuell von dort weiter nach Südamerika. Ich komme wahrscheinlich im Mai wieder. Jetzt die Frage. Soll ich mir einen neuen Pass beantragen? Weil in Ländern wie in China und Australien brauche ich ein Visum wo ich meine Reisepass Nr angeben muss. Kann mir da jemand behilflich sein? Neuen Pass beantragen und dann erst mit der neuen Nr das Visum beantragen? LG MARON

    der Arbeitgeber möchte einen Sozialversicherungsausweis von mir.. da ich meinen verloren habe, wollte ich mal fragen ob es für 2013 einen neuen gibt? Falls ja, würde ich mit dem Antrag eines neuen warten.

    mir wurde gekündigt weil ich gestohlen habe.nun habe ich einen neuen termin für ein vorstellungsgespräch.muss ich dem neuen evtl.arbeitgeber den grund nennen und muss ich in der bewerbung (im lebenslauf) angeben das ich nur ein jahr gearbeitet habe ?

    Ich (Studentin) lasse mich gerade scheiden und wir sind gerade beim Versorgungsausgleich. Dies sollte bei mir eigentlich nicht so kompliziert sein, denn ich hab noch nie was in die Rentenkasse oder sowas eingezahlt. Ich hatte bisher neben dem Studium nur 400-Euro-Jobs.

    Nun habe ich einen Fragebogen zum Versorgungsausgleich bekommen und muss da meine bisherigen Arbeitgeber angeben. Gehören meine 400-Euro-Jobs auch dazu? Also muss ich die da angeben?

    Außerdem wird da gefragt, ob man Anrechte in einer gesetzlichen Rentenversicherung erworben hat. Ich hab eine Rentenversicherungsnummer. Aber was genau sind diese "Anrechte"?? Ich hab wie gesagt nie irgendwo irgendwas eingezahlt. hab damit also keine "Anrechte" erworben, oder? Hab ich das richtig verstanden?

    Ich habe 2015 meinen Wohnort gewechselt und bin aus einer WG in eine eigene Wohnung gezogen. weil es für mich einfacher war die Post etc weiter an die WG senden zu lassen habe ich mich damals nicht umgemeldet. Ab März wurde dann vom Finanzamt meine Steuer ID gesperrt und ich wurde bis Juli mit der Steuerklasse 6 berechnet obwohl ich sonst immer nur Steuerklasse 1 war. Mein Arbeitgeber meinte ich solle unbedingt eine Steuererklärung machen um das wieder auszugleichen und mir für die Monate wo ich mit Steuerklasse 6 berechnet wurde die zu viel gezahlten Steuern zurück holen.

    Ich habe sonst nur meine Fahrkarten die ich mit angeben kann und bin dort gerade mal 120 € über den Werbungskosten (ich hoffe das war jetzt richtig).

    Frage: lohnt es sich die Steuererklärung dann überhaupt zu machen oder laufe ich dann Gefahr auch für den Rest des Jahres auf Steuerklasse 6 berechnet zu werden und muss dann noch Geld zum Finanzamt bringen?

    Oder wird die Steuer tatsächlich noch einmal neu berechnet und ich bekomme die Differenz zwischen der Steuerklasse 1 und der Steuerklasse 6 zurück.?

    Haken ist zusätzlich, dass ich meine Lohnbescheide immer noch auf die WG schicken lasse weil in meiner neuen Wohnung immer wieder Post aus dem Briefkasten verschwindet und ich befürchte, dass die unterschiedlichen Anschriften ein Problem darstellen werden.

    Arbeite in Ausland in eine zeit Firma als Grenzgänger . Mein Arbeitgeber verlangt das ich auf Grund neuen Arbeitsort umziehe in das Land , da mit endet sich aber total mein Lebens räum und Lebens Verhältnisse so wie auch meine einkommen wurde beschränk um zusätzliche kosten ( muss neu Arbeit Bewilligung beantragen , meine Krankenkasse kündigen , meine neben Wohnung kündigen , mehr Steuer zahlen etc. ) kann ich kündigen ohne Folgen das mich Arbeitsamt für drei Monate sperrt und kein Leistung da mit bekomme ?

    zur Zeit arbeite ich seit Anfang November, 16 Stunden die Woche (400 Euro im Monat), in einem kleinen Unternehmen. Dort habe ich auch meine Versicherungsnummer der Krankenkasse mit angegeben (keine Sozialversicherungsnummer) und mein Gehalt+Arbeitszeit wird auch dem Steuerprüfer überreicht. Vorher habe ich bis Ende August 2014 studiert (nicht geschafft). Da ich nun Anfang August 2015 eine Ausbildung antreten werde, wollte ich mich bis zu diesem Zeitpunkt arbeitssuchend melden, damit meine Eltern auch weiterhin das Kindergeld für mich erhalten.

    Nun stellt sich mir

    die Frage, ob ich meinen Nebenjob beim Arbeitsamt angeben muss oder nicht und ob mein Arbeitgeber irgendwelche Probleme bekommen kann?

    die Frage, ob meine Eltern dann auch wirklich Kindergeld erhalten?

    die Frage: Wie viel Stunden ich maximal die Woche arbeiten darf und wie viel ich maximal verdienen darf, ohne dass ich irgendwelche Schwierigkeiten bekommen könnte?

    Für die Antwort bedanke ich mich schonmal vorab. 🙂

    mein alter Personalausweis ist seit einigen Monaten abgelaufen. Diesen habe ich jetzt aber leider verloren 😐

    Nun wollte ich einen neuen beantragen. Kostet mich das ganze Prozedere nun mehr, als die eigentlichen Gebühren (28,80€) für den neuen Perso?

    Hallo, ich bin beim Arbeitsamt gemeldet, da ich ab dem 30.11.12 arbeitslos bin. Ab dem 01.01.13 habe ich einen neuen Arbeitgeber und beziehe also für den Monat Dezember’12 Arbeitslosengeld. Nächste Woche habe ich einen Termin mit meinem Berater, hier will ich Ihm den Stand der Dinge mitteilen. Frage: Bin ich generell verpflichtet, den neuen Arbeitgeber mit Firmennamen und Namen gegenüber dem Arbeitsamt zu nennen? Hat das Arbeitsamt das Recht, den neuen Arbeitsvertrag einzusehen? Wird mein ALG1 für Dezember gestrichen, wenn ich den Neuen AG nicht benenne? Für eure Bemühungen bedanke ich mich im Voraus und freue mich auf viele hilfreiche Antworten! Mit freundlichen Grüßen

    Hallo, habe meinen personalausweis verloren, brauche ich meine geburtsurkunde um einen neuen zu beantragen?

    wie viel kostet der mitlerweile?

    Ich habe gerade ein Stellenangebot gefunden das ich nicht schlecht fand. Als ich mir das Online-Bewerbungsformular anschaute fiel mir auf das man dort die Sozialversicherungsnummer angeben muss. Das hat mich ein wenig verwundert, denn bisher kannte ich es nur so, dass man die Nummer bei einer Einstellung abgibt.

    Könnte die Firma (auch wenn das jetzt unwarscheinlich ist das ist mir klar) durch die Nummer etwas über mich herausfinden. Oder sonst irgentwas damit anstellen? Oder wäre damit nur eine Anmeldung im Falle einer Anstellung möglich?

    ich habe meinen Fahrzeugschein verloren, allerdings ist das Auto noch finanziert, was heisst das der Brief ja bei der Bank ist!! Wie kann ich so einen neuen Fahrzeugschein beantragen?? Kann mir wer sagen was ich tun muss und wie hoch die kosten sein werden.

    Danke für die Hilfe

    Habe mein Personalausweis verloren, wo kann ich mir ein neuen beantragen wie teuer ist ein vorläufiger Personalausweis? wie soll ich ein neuen beantragen,kann mich nicht ausweisen?

    und zwar habe ich mein Sozialersicherungsausweis verloren und würd gern wissen wo ich den neu beantragen muss 🙂

    Источники: http://www.sozialversicherungsnummer.ch/, http://www.lohn-info.de/versicherungsnummer.html, http://www.gutefrage.net/frage/sozialversicherungsnummer–rentenversicherungsnummer

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here