Steuererklärung betriebskostenabrechnung

    0
    34

    Nebenkostenabrechnung: Klare Abrechnung der Betriebskosten

    Sie haben den Artikel in Ihre Merkliste aufgenommen.

    Möchten Sie ihn nicht auch gleich mit Feunden teilen?

    Klare Abrechnung der Betriebskosten

    Wichtig ist, dass aus der Betriebskostenabrechnung die einzelnen Positionen deutlich hervorgehen. Es muss klar ersichtlich sein, wie viel jeweils für das Schneeräumen, den Hausmeister oder die Reparatur des Fahrstuhls aufgewendet wurde, wie Fachmann Wall erklärt. Längst nicht alle Vermieter machten sich die Mühe, Lohn- und Materialkosten getrennt auszuweisen. Fehlt die Aufsplittung, können sich Mieter auf ein entsprechendes Urteil des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg (Aktenzeichen: 222 C 90/09) berufen und sie anmahnen. Um die 20 Prozent Steuervergünstigungen zu erhalten, brauchen Mieter die in der Jahresabrechnung ausgewiesenen Lohnkosten dann einfach in den Mantelbogen ihrer Steuererklärung eintragen (Zeilen 75 bis 77). Das gilt auch für Eigentümer, die ihre Wohnung selbst nutzen.

    Wodurch viele Bürger verunsichert würden, sei der Zeitdruck bis zum letzten Abgabetermin der Steuererklärung am 31. Mai, berichtet Lauscher. Weil der Vermieter die Jahresabrechnung bis dahin häufig noch nicht geschickt hat, müssen Betroffene ihre Steuererklärung offen halten. Das heißt, dass sie gegen den Steuerbescheid Einspruch einlegen und die Abrechnung dann nachreichen.

    Und weil kein Mieter den Bonus-Höchstbetrag bis zu 1.200 Euro mit Nebenkosten ausschöpfen kann, hat er noch die Möglichkeit, parallel Steuern zu sparen, wenn er Handwerker beispielsweise mit dem Verlegen eines Teppichs oder dem Tapezieren in der eigenen Wohnung beauftragt hat. Der Steuervorteil gilt auch hier nur für Arbeitslohn und Fahrtkosten plus Mehrwertsteuer.

    Steuern sparen mit Treppenputzen

    Klare Abrechnung der Betriebskosten

    • 03:24 Nikkei & Co. : Schwache US-Vorgaben belasten Asien-Börsen
    • 14.12.17 Dow Jones, S&P 500, Nasdaq : Wall Street gibt nach – Disney im Fokus
    • 14.12.17 Keine Wende in der Geldpolitik : Draghi bleibt stur
    • 14.12.17 Deutsch-Französische-Bank : Oddo BHF versucht es mit neuer Strategie
    • 14.12.17 Insiderbericht : Diskussionen in der EZB über mögliche Änderungen am Ausblick
    • 14.12.17 Dax aktuell : Dax schließt nach EZB-Entscheidung mit Verlusten
    • 14.12.17 EY-Studie : Neue Kräfteverhältnisse in der Vermögensverwaltung
    • 14.12.17 Laut Mario Draghi : EZB hat mit Steinhoff-Anleihen Verlust gemacht
    • 14.12.17 Personalrochade bei UBS : Blessing wird Ermottis Kronprinz
    • 14.12.17 IW-Immobilienscout24-Index : Absolute Hochstimmung in der Immobilienbranche
    • 14.12.17 Finanzinvestor : Cerberus schlägt erneut in Deutschland zu
    • 14.12.17 Baugenehmigungen : Verkehrte Welt auf dem Wohnungsmarkt
    • 14.12.17 Mieterbund : Kampf gegen Bodenspekulation und Mietanstieg
    • 14.12.17 Trotz Zinserhöhung : Türkische Lira auf Talfahrt
    • 14.12.17 Franklin Templeton : Absturz einer Fonds-Legende
    • 14.12.17 Trotz steigender Preise : Londoner Notenbank tastet Leitzins nicht an
    • 14.12.17 Wohnungsmarkt : Baugenehmigungen vor erstem Rückgang seit 2008
    • 14.12.17 Zinsentscheid : EZB tastet Leitzinsen nicht an
    • 14.12.17 Österreichische Bank : Bawag kauft Deutscher Ring Bausparkasse
    • 14.12.17 Schweizerische Nationalbank SNB : Kryptowährungen kein Problem für Geldpolitik
    • 14.12.17 Rechtsschutzversicherer : Arag finanziert tausende VW-Klagen
    • 14.12.17 Schweizerische Nationalbank : SNB hält an Negativzinsen fest
    • 14.12.17 Schwieriger Verkaufsprozess : Deutsche Bank verkauft Polen-Geschäft an Santander
    • 14.12.17 Banker-Rochade : Blessing rückt bei der UBS auf
    • 14.12.17 Deutsche Post-Aktie – WKN 555200 : Deutsche Post mit wenig Bewegung

    Mehr zu: Nebenkostenabrechnung – Steuern sparen mit Treppenputzen

    Kommentare zu “ Nebenkostenabrechnung: Steuern sparen mit Treppenputzen“

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    Steuererklärung betriebskostenabrechnung

    Berlin. Berlin (dpa) Betriebskosten helfen Mietern, Steuern zu sparen. Denn ein Teil der Ausgaben wird vom Finanzamt als haushaltsnahe Dienstleistungen beziehungsweise Handwerkerleistungen anerkannt, erklärt der Deutsche Mieterbund (DMB).

    Geltend gemacht werden können die Kosten für Hausmeister, Gartenpflege, Hausreinigung oder Winterdienst. Auch Wartungsarbeiten am Aufzug, an Heiz- und Warmwassergeräten, Elektroanlagen, Feuerlöschern, Kosten für den Schornsteinfeger oder die Dachrinnenreinigung können die Steuerschuld verringern.

    Steuerlich berücksichtigt werden 20 Prozent der Arbeitskosten, aber keine Materialkosten. Muss ein Mieter laut Betriebskostenabrechnung 200 Euro Hausmeisterkosten zahlen, wird seine Steuerschuld um 40 Euro reduziert.

    Wichtig: Akzeptiert das Finanzamt die der Steuererklärung beigefügte Betriebskostenabrechnung nicht, muss der Vermieter für den Mieter eine differenzierte Abrechnung ausstellen. Kosten dürfen Mietern nicht entstehen.

    Mieter aufgepasst: Nebenkosten sind teilweise von der Steuer absetzbar!

    Nicht nur Handwerkerkosten sind von der Steuer absetzbar, sondern auch viele Nebenkosten, die auch Mieter belasten. Ein Blick in die Wohn-Betriebskostenabrechnung des Vermieters lohnt sich also!

    Neben den Lohnkosten für Handwerker können sich Mieter auch einen Teil der Nebenkosten mit der Steuererklärung zurückholen, wenn es sich um haushaltsnahe Dienstleistungen handelt. Das betrifft etwa die Ausgaben für

    • Hausmeister
    • Gartenpflege bzw. Pflege der Außenanlagen
    • Schornsteinfeger
    • Schädlingsbekämpfung
    • Hausreinigung und Straßenreinigung
    • Winterdienst

    Auch hier sind 20 Prozent der Lohnkosten absetzbar. Wichtig ist, dass die Lohn- und Materialkosten der jeweiligen Punkte in der Betriebskostenabrechnung aufgeschlüsselt sind.

    Nebenkostenabrechnung genügt dem Finanzamt

    Zwar verlangt das Finanzamt in der Regel eine Rechnung und den Nachweis über die Banküberweisung an den Dienstleister. Bei den Mietnebenkosten genügt den Behörden jedoch die Abrechnung des Vermieters.

    Geschrieben von: Jennifer Dittmann

    Bisherige Kommentare (Selber ein Kommentar hinterlassen)

    Prima Tipp. Kann ich denn vom Vermieter so eine ausführliche Info verlangen? Was mache ich, wenn er sich viel Zeit lässt? Wir kriegen die Abrechnung erst nach rund einem Jahr…

    Wir dürfen diese Fragen leider nicht beantworten, da es sich hierbei um Rechtsberatung handelt. Wir bitten um Entschuldigung.

    gibt es evtl. weiterführende Hilfe bei einer Verbraucherzentrale?

    Danke für die Hilfe.

    Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)

    smartsteuer Newsletter

    Mit dem smartsteuer Newsletter halten wir Sie immer auf dem Laufenden. Erfahren Sie alles über das Thema Geld und Steuern sparen. Jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren!

    Blog durchsuchen

    Letzte Beiträge

    Neueste Kommentare

    • Juliane Bunte sagt Das kann man so pauschal leider nicht sagen. Wenn sie 2017 unter dem Grundfreibetrag (also nach Abzug von zB Vorsorgeaufwendungen) von 8.820€ liegt, w.
    • alexander schmidt sagt Hallo meine Mutter ist 83 Jahre muß die auch einen Steuerausgleich noch Machen wenn sie über 1100 euro Pension bekommt!
    • Juliane Bunte sagt Für solche konkreten Sachverhalte sollten Sie überlegen einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Diese Frage kann in diesem Rahmen leider nicht beantwortet w.
    • Jacqueline Malachowski sagt Hallo, Ich habe die Steuererklärung für 2015 viel zu sät abgegeben musste aber für 2015 für angebliche Mieteinnahmen 1700 Euro an das Finanzamt zahlen.
    • Juliane Bunte sagt Zu den Zahlungsmodalitäten können Sie Rücksprache mit Ihrem Finanzamt halten.

    Schlagwörter

    Steuertipps und exklusive Angebote – Sie erfahren es als Erster!

    Mit dem smartsteuer Newsletter halten wir Sie immer auf dem Laufenden. Erfahren Sie alles über das Thema Geld und Steuern sparen. Jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren!

    Источники: http://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/steuern/nebenkostenabrechnung-klare-abrechnung-der-betriebskosten/6114866-2.html, http://m.volksfreund.de/nachrichten/mehrwert/betriebskosten-bei-der-steuer-geltend-machen_aid-6582788, http://www.smartsteuer.de/blog/2014/05/05/mieter-aufgepasst-nebenkosten-sind-teilweise-von-der-steuer-absetzbar/

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here