Steuererklärung tips

    0
    94

    Einfach und sicher mehr Steuern zurück!

    Steuererklärung 2016 mit SteuerSparErklärung 2017 – Steuersoftware

    Steuertipps liefert wertvolle Hinweise zum Steuern Sparen und Unterstützung bei der Steuererklärung. Aktuelle News informieren über das Steuergeschehen – Steuerrechner und Beiträge erläutern Sachverhalte rund um das Thema Steuern.

    Praktische Steuertipps

    Steuererklärung und Finanzamt

    Die Steuererklärung – oft lästige Pflicht, der man aber gerne nachkommt, wenn am Ende eine schöne Steuererstattung winkt. Bis es aber so weit ist, gilt es, etliche formale Hindernisse zu überwinden. Oft ist der Steuerbescheid dann auch noch fehlerhaft. Trotzdem: Der Umgang mit dem Finanzamt ist viel leichter als man denkt und ein Einspruch ist schnell selbst gemacht, wenn man weiß, wie.

    Selbstständigkeit

    Als Selbstständiger kann man alles absetzen – so denken viele. Ganz so einfach ist es nicht. Ob Betriebs-PKW, GWG oder Umsatzsteuer – um die steuerlichen Möglichkeiten zu nutzen, ist Vorsicht geboten. Aber richtig ist: Der Spielraum ist groß.

    Ausbildung und Beruf

    Ausgaben rund um den Beruf – für Arbeitnehmer immer noch die besten Möglichkeit, Steuern zu sparen. Haben Sie bei den Werbungskosten erst einmal die neue Pauschbetragsgrenze von 1.000 € überschritten, sinkt Ihre Steuerlast mit jeder weiteren Ausgabe.

    Haus, Wohnung und Vermietung

    Immobilienbesitz bindet Kapital auf lange Sicht. Egal ob Haus oder Wohnung in Eigennutzung oder um Vermietungseinkünfte zu erzielen, die steuerlichen und finanziellen Entscheidungen sind kaum revidierbar – hier gilt es, sich genau zu informieren.

    Rente, Pension und Altersvorsorge

    Wer glaubt, Ruhestand bedeutet auch Ruhe vor dem Finanzamt, irrt leider. Denn Altersbezüge sind nicht steuerfrei und deshalb müssen Pensionäre und immer mehr Rentner weiterhin jährlich eine Steuererklärung abgeben. Und die ist meist komplexer als während der aktiven Berufstätigkeit.

    Kapital anlegen, vererben, spenden

    Bei Kapitaleinkünften oder vererbtem Vermögen kann steuerlich scheinbar nichts schief laufen. Aber trotz Abgeltungsteuer ist eine Erklärung der Kapitaleinkünfte oft ratsam. Und bei Erbschaft und Schenkung spart frühzeitige Planung viel Geld.

    Kinder, Familie und Ehe

    Wer ein Kind bekommt, heiratet oder sich scheiden lässt, hat normalerweise anderes und besseres zu tun, als sich um das Thema Steuern zu kümmern. Doch Vorsicht: Wer die steuerlichen Aspekte in diesen Lebenssituationen außer Acht lässt, zahlt am Ende mehr Steuern als er eigentlich müsste. Es lohnt sich also, sich wohl überlegt der Optimierung der Steuerlast zu nähern.

    Gesundheit, Krankheit und Pflege

    Pflegekosten, Ausgaben für Gesundheitsvorsorge, chronische Erkrankungen oder Behinderungen sind ein großer Kostenblock. Eine frühzeitige Planung ist hier wichtig, denn schon kleine Fehler haben langfristig Auswirkungen auf Ihre steuerliche Situation.

    Die erste Steuererklärung

    Mit einer Steuererklärung könnt Ihr Euch einen Teil der abgezogenen Steuern vom Staat zurückholen. Das ist gar nicht so schwierig, wie viele Leute behaupten. Bei Studenten, Azubis und Berufsanfängern ist die Steuererklärung sogar oft in weniger als einer Stunde erledigt.

    Neue Steuerleitlinien sollen grenzübergreifendes Anlegen erleichtern

    [15.12.2017] – Die EU-Kommission hat neue Quellensteuer-Leitlinien vorgelegt, die die Verfahren für grenzübergreifend tätige Anleger in der EU vereinfachen sollen. mehr

    Kleine Umsatzsteuerkunde zum Thema Weihnachtsbaum

    [14.12.2017] – Heilig Abend naht mit großen Schritten, und vielleicht haben auch Sie bereits einen Weihnachtsbaum gekauft. Wussten Sie, dass auf diesen Kauf – je nach Baum – zwischen Null und 19 Prozent Umsatzsteuer anfallen können? mehr

    Jetzt noch freiwillig die Steuererklärung für 2013 abgeben!

    [13.12.2017] – Wer nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, sondern diese freiwillig einreicht, hat dafür vier Jahre Zeit. Also nichts wie ran an die Steuererklärung für 2013! mehr

    Weihnachtsfrieden in den Finanzämtern

    [11.12.2017] – Auch in den Finanzämtern wird es jetzt besinnlich und friedlich: Zwischen Weihnachten und Neujahr bleiben Steuerpflichtige von Mahnungen, Steuerbescheiden und Haftungsbescheiden verschont. mehr

    Fahrtenbuch: Ordnung muss sein!

    [10.12.2017] – Dass ein Fahrtenbuch steuerlich nur dann erkannt wird, wenn es fortlaufend und zeitnah geführt wird, ist scheinbar noch immer nicht jedem bekannt. Anders lässt sich der folgende Fall kaum erklären. mehr

    Erwerbstätigkeit bei Elterngeld Plus

    [09.12.2017] – Eltern, die beim Bezug von Elterngeld Plus gemeinsam den viermonatigen Partnerschaftsbonus in Anspruch nehmen möchten, müssen beide gleichzeitig ihre Arbeitszeit auf 25 bis 30 Wochenstunden reduzieren. Das bestätigte das Landessozialgericht Baden-Württemberg. mehr

    Haushaltsersparnis von Ehepartnern im Altenheim und Pflegeheim

    [08.12.2017] – Kosten für eine krankheitsbedingte Unterbringung in einem Alten- und Pflegeheim können nach Kürzung um eine Haushaltsersparnis als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Sind beide Ehegatten krankheitsbedingt in einem Alten- und Pflegeheim untergebracht, ist für jeden von ihnen eine Haushaltsersparnis anzusetzen. mehr

    Zugbegleiterin hat keine regelmäßige Arbeitsstätte

    [07.12.2017] – Eine Zug-Servicemitarbeiterin, die ihren Dienst täglich am selben Bahnhof beginnt und beendet, hat dort dennoch keine regelmäßige Arbeitsstätte: Ihre Haupttätigkeit erbringt sie im Zug, sagt das FG Rheinland-Pfalz. mehr

    Kein verlängerter Kindergeldanspruch bei Dienst im Katastrophenschutz

    [06.12.2017] – Die Ableistung eines Dienstes im Katastrophenschutz führt zwar nach dem Zivildienstgesetz zur Befreiung vom Zivildienst. Der Dienst ist aber nicht im Katalog des § 32 Absatz 5 EStG enthalten, und führt daher nicht zur Gewährung von Kindergeld über das 25. Lebensjahr des Kindes hinaus. mehr

    Erst Einspruch, dann Änderungsantrag geht nicht

    [05.12.2017] – Gibt es mit dem Finanzamt Streit über einen Sachverhalt in der Steuererklärung, so kann der Steuerzahler nicht gleichzeitig mit zwei Mitteln gegen die aus seiner Sicht falschen Bewertungen angehen. mehr

    Straßensanierung von der Steuer absetzen

    [04.12.2017] – Wenn die Kommunen die Straße sanieren, wird es für die Anlieger oft teuer. Ob diese Kosten dann zumindest bei der Steuer abgesetzt werden können, wird mit Unterstützung des Bundes der Steuerzahler vor dem BFH überprüft. mehr

    Abzugsfähigkeit von Schulgeld bei Privatschulen

    [03.12.2017] – Der Sonderausgabenabzug für Schulgeld beim Besuch von Privatschulen setzt nicht voraus, dass die zuständige Schulbehörde in einem Grundlagenbescheid bescheinigt, die Privatschule bereite ordnungsgemäß auf einen anerkannten Schul- oder Berufsabschluss vor. mehr

    Rechnen Sie nach – Rechner für jeden Zweck

    Formulare, die Ihnen weiterhelfen

    • Formulare für die Steuererklärung
    • Formulare zur Steuererklärung

    für Selbstständige

  • Formulare zur Steuererklärung

    für Rentner und Pensionäre

  • Steuerberater in Ihrer Nähe

    Kostenlosen E-Mail-Newsletter bestellen:

    Sie erhalten eine E-Mail, um die Anmeldung zu bestätigen.

    Einkommensteuer-Tipps: Was Steuerzahler alles absetzen können

    Sie haben den Artikel in Ihre Merkliste aufgenommen.

    Möchten Sie ihn nicht auch gleich mit Feunden teilen?

    Bewirtungskosten: Zu den Werbungskosten gehören auch beruflich veranlasste Bewirtungskosten eines Arbeitnehmers. Wenn Sie Kunden oder Geschäftpartner aus eigener Tasche zum Essen eingeladen haben, sollten Sie den ausgefüllten Bewirtungsbeleg auf jeden Fall zusammen mit der Steuererklärung einreichen. Wer eine Leitungsfunktion innehat und teilweise ein am Unternehmenserfolg oder an der Erreichung persönlich vereinbarter Ziele orientiertes variables Gehalt bezieht, hat meistens gute Karten beim Fiskus. Denn eine Möglichkeit, die eigenen Mitarbeiter zu Höchstleistungen zu motivieren, kann z. B. gelegentlich eine Einladung zum Essen (und/oder Trinken) sein. Aber auch wer nicht erfolgsabhängig bezahlt wird, sollte seine beruflich veranlassten Ausgaben für die Bewirtung ihm unterstellter Arbeitskollegen in der Steuererklärung als Werbungskosten angeben! Denn variable Bezüge gelten nur als Indiz für den beruflichen Charakter der Aufwendungen, sind aber nicht das allein entscheidende Kriterium für die Beurteilung, ob die Bewirtungskosten beruflich oder privat veranlasst sind.

    Ehrenamt/Übungsleiter: Einkünfte aus nebenberuflichen Tätigkeiten für Vereine, Verbände und öffentliche Einrichtungen sind bis zu 500 Euro jährlich steuerfrei. Interessant ist das aber nur, wenn Ihr Verein tatsächlich Zahlungen an Sie geleistet hat. Der Steuerfreibetrag ist so zu verstehen, dass Sie nicht 500 Euro pauschal von der Steuer absetzen können, sondern dass Ihre Einkünfte aus der ehrenamtlichen Tätigkeit bis zu diesem Betrag steuerfrei sind. Viele Ehrenamtliche versuchen deshalb, ihren Aufwand als Spende geltend zu machen.

    Das funktioniert aber nur, wenn Sie dem Finanzamt eine schriftliche Vereinbarung vorlegen, aus der sich ergibt, dass Sie tatsächlich Anspruch auf Ersatz Ihrer Aufwendungen haben und auf diesen förmlich verzichten. Nachträgliche Bescheinigungen erkennt das Finanzamt in der Regel nicht an.

    Einnahmen aus nebenberuflichen Tätigkeiten als Übungsleiter, Ausbilder, Erzieher, Betreuer, aus nebenberuflichen künstlerischen Tätigkeiten oder aus der nebenberuflichen Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen sind bis zu 2.100 Euro jährlich steuerfrei. Die Steuerfreiheit können Sie beanspruchen, wenn Sie für eine inländische juristische Person des öffentlichen Rechts oder für eine steuerbegünstigte Körperschaft (z. B. Sportverein) arbeiten. Sie können dann monatlich 175 Euro z. B. als Übungsleiter „dazuverdienen“, ohne dass hierfür Lohnsteuer oder Einkommensteuer anfällt.

    Ihre steuerfreien Aufwandsentschädigungen/Einnahmen geben Sie in Zeile 24 der Anlage N ein.

    Kontoführungsgebühren: Nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“ sollten Sie auch Ihre Kontoführungsgebühren anteilig als Werbungskosten abziehen. Denn auf normalen Girokonten finden regelmäßig auch beruflich veranlasste Transaktionen (z. B. Über¬weisung des Arbeitslohns) statt. Hier hat sich eine „Nichtbeanstandungsgrenze“ von 16 Euro jährlich durchgesetzt. Die meisten Finanzämter berücksichtigen diesen Betrag auch bei kostenfreien Girokonten.

    Weitere Gestaltungsmaßnahmen und Tipps für Arbeitnehmer, Angestellte und Selbständige finden Sie bei Konz-Steuertipps.

    Lesen Sie weiter auf Seite 7: Was jetzt in puncto Arbeitszimmer gilt

    Themenseiten

    Steuererklärung | Mit den richtigen Tipps Steuern sparen

    Aktuelle Artikel

    Urteil des Finanzgerichts Kindergeld gibt’s auch für Oma und Opa!

    Nicht nur die Eltern – auch Großeltern können Anspruch auf Kindergeld haben, wenn das Enkelkind überwiegend in ihrem Haushalt wohnt.

    Steuer-Checkliste Wo das Finanzamt nicht so genau hinschaut

    Die Finanzämter sind bundesweit überlastet. Um den Arbeitsaufwand so gering wie möglich zu halten, gibt es gewisse Pauschalbeträge.

    Google-Fragen Wie mache ich meine Steuererklärung?

    BILD beantwortet täglich eine der 15 meistgegoogelten Fragen. Heute Platz 6: Wie mache ich eine Steuererklärung?

    Bis zum 31. Mai muss die Steuererklärung jedes Jahr beim Finanzamt sein, wenn sie nicht von einem Steuerberater gemacht wird! Haben Sie noch nicht erledigt? Experten erläutern, wie Sie die Steuererklärung rasch vom Tisch bekommen oder Aufschub erhalten.

    ★ Die ersten Schritte bei der Steuererklärung ★

    ► Wer muss eine Steuererklärung abgeben?

    • Ehepaare mit Steuerklasse III/V oder „IV + Faktor“

    • Arbeitnehmer mit zweiter Lohnsteuerkarte (Klasse VI)

    • Alle, die 2012 Arbeitslosengeld, Krankengeld, Elterngeld oder Kurzarbeitergeld erhalten haben

    • Alle mit Einnahmen aus Vermietung oder Gewerbe

    Alle anderen können freiwillig einen Steuerbescheid machen.

    Welche Fristen gibt es für die Abgabe der Steuererklärung?

    Abgabefrist der Formulare der Steuererklärung ist der 31. Mai. Mit einem formlosen Antrag kann man eine Fristverlängerung erhalten. Wer seine Steuererklärung von einem Lohnsteuerhilfeverein oder Steuerberater erstellen lässt, hat Zeit bis zum 31. Dezember.

    Woher bekomme ich die Formulare für die Steuererklärung?

    Falls das Finanzamt schon geschlossen ist: im Internet unter www.steuerliches-info-center.de zum Ausdrucken. Unter www.elster.de lässt sich das Gratis-Programm „ElsterFormular“ auf den Computer überspielen, die Steuererklärung dann am PC ausfüllt werden.

    Diese Programme erleichtern die Steuererklärung

    Mit welcher Software ist das Ausfüllen der Steuererklärung besonders einfach und korrekt? COMPUTER BILD (6/2013) hat es getestet. Die Ergebnisse:

    ★ Die interessanteste Frage: WAS kann ich von der Steuer absetzen? ★

    Eine Steuererklärung ist keine spaßige Angelegenheit – sie bringt Ihnen jedoch bares Geld! In 90 % aller Fälle können Sie mit einer Überweisung vom Finanzamt rechnen, so die Erfahrung des Lohnsteuerhilfevereins Bayerns. Und diese beträgt im Durchschnitt rund 1000 Euro!

    Manche versuchen dabei, mit kleinen Tricks Geld am Staat vorbeizuschummeln. Aber Vorsicht: Viele beliebte Versuche sind nicht nur rechtswidrig, sondern können auch schnell auffliegen. Denn das Finanzamt kennt Tricks wie zum Beispiel das Lügen bei der Länge des Arbeitsweges.

    ► Nichtsdestotrotz gibt es einige ganz legale (!) Tricks, das meiste aus ihrer Steuererklärung herauszuholen. Dafür müssen Sie nur genau wissen, WAS man von der Steuer absetzen kann.

    Tipps für Ihre nächste Steuererklärung

    1. Setzen Sie ehrenamtliche Arbeit als Spende ab!

    Ehrenamtliche, die für einen gemeinnützigen Verein arbeiten, können ihren Aufwand (z. B. Fahrtkosten) als Spende geltend machen. Voraussetzung: Der Verein würde normalerweise für die Kosten aufkommen, der Ehrenamtliche verzichtet aber darauf. Diese Vereinbarung muss schriftlich vorliegen.

    Tipps für Ihre nächste Steuererklärung

    11. So bekommen Sie Kindergeld und den Kinderfreibetrag für volljährige Kinder!

    Eltern können für ihre volljährigen Kinder Kindergeld oder Kinderfreibeträge erhalten, wenn der Nachwuchs weniger als 8004 Euro im Jahr einnimmt.

    Tipps für Ihre nächste Steuererklärung

    21. Umzug wegen Job – lassen Sie den Staat helfen!

    Ein Umzug aus Jobgründen kann man dann von der Steuer absetzen, wenn sich der tägliche Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte um mindestens eine Stunde reduziert (halbe Stunde pro Strecke). Zum anderen, wenn eine Versetzung ansteht oder eine doppelte Haushaltsführung vermieden wird. Absetzbar sind Transportkosten der Wohnungseinrichtung, Reisekosten im Zusammenhang mit dem Umzug.

    Tipps für Ihre nächste Steuererklärung

    31. Verkehrsunfall: Kosten wieder steuerrelevant!

    Kommt es auf dem Arbeitsweg zu einem Unfall, kann man die Kosten wieder als Werbungskosten absetzen – und zwar rückwirkend ab dem 31. 12. 2007. Grund ist die Wiedereinführung der Pendlerpauschale.

    Tipps für Ihre nächste Steuererklärung

    41. Werden Sie Kraftwerkbetreiber!

    Viele Eigentümer betreiben in den eigenen Immobilien ein Blockheizkraftwerk, das mehr Strom erzeugt als man selber verbraucht – und verkauft den Rest an einen Energieversorger. Die Umsatzsteuer aus den Anschaffungskosten des Blockheizkraftwerks können beim Finanzamt als Vorsteuer abgezogen werden.

    ★ Was Sie außerdem bei der Steuererklärung beachten müssen ★

    ► Wie kann ich die Belege für die Steuererklärung schnell ordnen?

    Machen Sie am besten vier Stapel:

    • Werbungskosten: Ausgaben rund um den Job – Arbeitsmittel, Weiterbildung, Dienstreisen, Arbeitszimmer daheim, Zweithaushalt am Arbeitsort, Gewerkschaftsbeiträge. Dazu (ohne Belege) den Weg zur Arbeit: pro Kilometer von der Wohnung zur Arbeit 30 Cent. 920 Euro werden pauschal anerkannt, alles darüber muss durch Belege bewiesen werden.

    • Sonderausgaben: Versicherungen (Haftpflicht, Unfall, Berufsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit), Spenden, Kirchensteuer, Beiträge an gemeinnützige Vereine, Kirchen, Hochschulen, Parteien, bis 4000 Euro für die erste Ausbildung.

    • Außergewöhnliche Belastungen: z. B. Therapien und Hilfen wg. Krankheit oder Pflegebedarf, Scheidungskosten, Unterhalt.

    • Dienstleistungen: z. B. Rechnungen von Handwerkern (ohne Materialkosten, berücksichtigt werden 20 Prozent, max. 1200 Euro), Kinderbetreuung, Putzfrau

    Wichtige Informationen zur Einkommenssteuererklärung

    Bis 31. Mai machen! Die wichtigsten Infos zur Steuererklärung

    Der Countdown läuft: Bis 31. Mai muss die Steuererklärung eingereicht haben, wer dazu verpflichtet ist. Lesen Sie die wichtigsten Infos zu Fristen, Rückerstattung & Co.

    Jobs Steuererklärung ohne Steuerberater?

    Eine Steuererklärung muss jedes Jahr abgegeben werden. Doch viele Menschen machen dabei Fehler und verlieren deswegen Geld.

    Kann ich fehlende Belege der Steuererklärung notfalls dem Finanzamt nachliefern?

    Ja. Schreiben Sie dem Finanzamt, dass Sie fehlende Quittungen nachreichen. Sogar innerhalb der einmonatigen Einspruchsfrist nach Erhalt des Steuerbescheids können Sie fehlende Ausgaben nachmelden.

    Droht eine Strafe, wenn ich die Steuererklärung nicht pünktlich abgebe?

    Ab Juni mahnen die Finanzämter die Steuererklärung schriftlich an, setzen eine Frist von vier bis sechs Wochen, um sie abzugeben.

    Nach dieser Frist kann das Finanzamt mit Zwangsgeld drohen und einen Verspätungszuschlag verlangen. Möglicher Zuschlag: bis zehn Prozent der fälligen Einkommenssteuer, jedoch maximal 25 000 Euro im Jahr. Den Zuschlag müssen Sie auch zahlen, wenn nur ein Teil der Steuer oder gar nicht nachgezahlt werden muss!

    Die Tabelle (s. li.) zeigt am Beispiel der Steuerklassen I und IV, wie viel Geld Sie zurückbekommen. Links finden Sie das Bruttojahreseinkommen, dann die gezahlte Lohnsteuer und den Grenzsteuersatz. Die Spalten rechts zeigen, mit welcher Rückzahlung Sie rechnen können, wenn z. B. Ihre berufsbedingten Werbungskosten 920 Euro übersteigen.

    Steuererklärung: Aktuelles

    Google-Fragen Wie mache ich meine Steuererklärung?

    BILD beantwortet täglich eine der 15 meistgegoogelten Fragen. Heute Platz 6: Wie mache ich eine Steuererklärung?

    Steuer-Checkliste Wo das Finanzamt nicht so genau hinschaut

    Die Finanzämter sind bundesweit überlastet. Um den Arbeitsaufwand so gering wie möglich zu halten, gibt es gewisse Pauschalbeträge.

    Kindergeld 2016 Wo finde ich die Steuer-ID meines Kindes?

    Familienkassen dürfen nur noch das Kindergeld ab 2016 mit den Steueridentifikationsnummern auszahlen.

    Urteil des Finanzgerichts Kindergeld gibt’s auch für Oma und Opa!

    Nicht nur die Eltern – auch Großeltern können Anspruch auf Kindergeld haben, wenn das Enkelkind überwiegend in ihrem Haushalt wohnt.

    In 1 Minute ausgerechnet So viel bekommen Sie vom Finanzamt zurück!

    Kostenloser Service bei BILD.de! Mit dem Steuer-Rechner kann jeder schnell ausrechnen, wie viel er vom Finanzamt zurückbekommt.

    Hessisches Finanzgericht urteilt Gassi gehen kann von Steuer abgesetzt werden

    Wer den Fiffi von einem Hun­de­sit­ter aus­füh­ren lässt, kann die Kos­ten als „haus­halts­na­he Dienst­leis­tung“ von der Steu­er ab­set­zen!

    Sonderausgaben Das können Sie von der Steuer absetzen

    Der Staat ermöglicht es Arbeitnehmern, an vielen Stellen Steuern zu sparen. Auch die sogenannten Sonderausgaben zählen dazu.

    Thema folgen

    Folgen Sie diesem Thema und verpassen Sie keinen neuen Artikel. So funktioniert’s!

    Steuererklärung

    Empfehlung der Redaktion

    Finanzamt mal einfach Steuersparprogramme

    Hier prüft der Fiskus Finger weg von

    Blitz-Steuererklärung So bekommen Sie

    schnell Ihr Geld zurück!

    Gehen Sie auf www.elster.de und laden Sie sich dort das Formular 2007/2008 herunter. Tipp: Die erste Zahl zeigt das Jahr, für die die Steuererklärung gemacht werden soll, an. Sie können auch noch eine Erklärung für 2005 und 2006 online einreichen.

    Weiteres zum Thema Steuern

    Folgen Sie diesen Themen und verpassen Sie keinen neuen Artikel. So funktioniert’s!

    Videos zum Thema Steuererklärung

    Zu doof fürs wahre Leben? So fühlen sich junge Menschen

    von der Schule vorbereitet

    Bund der Steuerzahler: „Das sind heimliche Steuererhöhungen!“

    Hinweise zum Steuerbescheid

    Steuererklärung Diese PC-Programme

    Steuererklärung So holen Sie sich bis

    Freitag 823 Euro zurück!

    Schluderei oder Straftat Ab wann bin ich

    Best of Steuer-Special Alle Fragen,

    Ab 2012 Steuererklärung nur noch alle zwei Jahre

    In 1 Minute ausgerechnet So viel bekommen Sie

    vom Finanzamt zurück!

    Fortführendes zum Thema Steuern

    Folgen Sie diesen Themen und verpassen Sie keinen neuen Artikel. So funktioniert’s!

    Источники: http://www.steuertipps.de/, http://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/steuern/einkommensteuer-tipps-was-steuerzahler-alles-absetzen-koennen-seite-6/3383802-6.html, http://www.bild.de/themen/specials/steuererklaerung/geld-sparen-steuern-tipps-nachrichten-news-fotos-videos-19301816.bild.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here