Was ist die lohnsteuer

    0
    87

    Was ist die Lohnsteuer?

    Die Lohnsteuer: was versteht man darunter genau?

    Dass der Staat Steuern verlangt, ist jedem verständlich. Von irgendetwas muss der Staat seine Leistungen schließlich finanzieren. Dennoch liegt es in der Natur des Menschen, möglichst wenig von seinem verdienten Geld abzugeben.

    Daher ist in Deutschland der Steuerbetrug eine Art Volkssport geworden. Nicht nur bei den Schönen und Reichen.

    Damit der Staat zu seinem Geld kommt, hat sich der Fiskus einige Steuern einfallen lassen. Am bekanntesten sind die Lohnsteuer, die Einkommenssteuer und die Umsatzsteuer.

    Die Umsatzsteuer ist nach der Lohnsteuer die größte Einnahmequelle für die Staatsfinanzen.

    Im Gegensatz zu allen anderen Steuern wird die Lohnsteuer vor Auszahlung des Verdienstes an den Arbeitnehmer einbehalten.

    Die Einkommenssteuer beispielsweise für Selbstständige wird erst im Nachhinein erhoben, auch wenn regelmäßig Einkommensteuervorauszahlung zu leisten sind. Die Umsatzsteuer ist erst dann fällig, wenn ein Endverbraucher eine Ware erwirbt.

    Alle Arbeitnehmer müssen Lohnsteuerzahlen

    Die Lohnsteuer wird grundsätzlich von allen abhängig beschäftigten Personen in Deutschland erhoben. Also Angestellten, Arbeitern, Minijobbern und anderen geringfügig Beschäftigten.

    Die Höhe der Lohnsteuer ist gesetzlich in jährlich aktualisierten Lohnsteuertabellen festgelegt.

    Sie wird neben den Sozialleistungen vom Arbeitgeber vom auszuzahlenden Lohn oder Gehalt abgezogen und direkt dem Finanzamt überwiesen.

    Die Lohnsteuerkarte, beziehungsweise neuerdings die elektronische Lohnsteuerkarte, zeigt den einbehaltenen Lohnsteuerbetrag eines Jahres.

    Die Lohnsteuer bei Minijobbern

    Bei Minijobbern wird die Lohnsteuer pauschal erhoben und von der Minijobzentrale an den Staat abgeführt. Der Minijobber selbst muss keine Lohnsteuer zahlen, das erledigt für ihn der Arbeitgeber.

    Die Steuerklassen bestimmen die Höhe der Lohnsteuer

    Der Arbeitnehmer hat keinen Einfluss auf die Höhe der Lohnsteuer. Die Lohnsteuer wird nach Lohnsteuerklassen erhoben, wodurch eine soziale Komponente bei der Zahlung der Lohnsteuer vorhanden ist.

    In welche Lohnsteuerklasse ein Arbeitnehmer fällt, wird durch das Vorhandensein von Kindern, das Vorhandensein einer Ehe und andere soziale Parameter bestimmt.

    Lediglich Eheleute, denen für die Lohnsteuer das Ehegattensplitting zugebilligt wird, können die Lohnsteuerklasse in bestimmten Grenzen selbst wählen.

    Die Lohnsteuer bestimmt nicht wirklich die Höhe des Einkommens

    Viele Menschen meinen, dass durch die Wahl der Lohnsteuerklasse die Höhe des eigenen Einkommens bestimmt werden kann. Das ist so nicht korrekt.

    Es wird durch die Lohnsteuerklassen lediglich festgelegt, welche Lohnsteuer im laufenden Monat abgeführt wird.

    Am Jahresende wird im Rahmen der Einkommensteuererklärung die Lohnsteuer für das zurückliegende Jahr berechnet. Dies wird auch als Lohnsteuerjahresausgleich bezeichnet. Da spielt die Lohnsteuerklasse keine Rolle mehr.

    Es empfehlt sich einen Fachmann zu konsultieren

    Da das deutsche Steuersystem für den Laien nicht wirklich einfach zu durchschauen ist, empfhielt es sich,, sich an einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein zur Erstellung der Einkommensteuer zu wenden. So kann man sicher sein, dass man kein Geld an den Staat verschenkt, die Lohnsteuerberechnung korrekt ist und eine etwaige Lohnsteuerrückzahlung in richtiger Höhe erhält.

    Online Steuerberatung Was ist die Lohnsteuer?

    Hilfe bei Einkommensteuererklärung

    Die beste Hilfe beim Erstellen der Einkommensteuererklärung Dass ein Unternehmen, ein Selbstständiger oder Freiberu-> Weiterlesen

    Lohnsteuerhilfeverein Kosten Mitgliedschaft

    Lohnsteuerhilfeverein Kosten der Mitgliedschaft Die Erstellung der eigenen Steuererklärung ist für die meisten Mens-> Weiterlesen

    Was bedeutet steuerlich absetzbar?

    Eine Frage, die sich zu mancher stellt erklärt: was bedeutet steuerlich absetzbar? Was bedeutet steuerlich absetzba-> Weiterlesen

    Lohnsteuerausgleich 2015

    Was Sie beim Lohnsteuerausgleich 2015 beachten sollten Der Begriff Lohnsteuerjahresausgleich bzw. Lohnsteuerausglei-> Weiterlesen

    Lohnsteuer

    • Die Lohnsteuer ist eine sogenannte Quellensteuer.
    • Nur Arbeitnehmer zahlen Lohnsteuer.
    • Es handelt sich bei ihr um eine Abgabe auf Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit.
    • Die Höhe hängt vom Verdienst und von der Steuerklasse ab.

    Wann ist in welcher Steuerklasse Lohnsteuer fällig?

    In den einzelnen Steuerklassen muss Lohnsteuer ab einem bestimmten monatlichen Verdienst gezahlt werden.

    • In Steuerklasse 6 wird Lohnsteuer nicht erst ab einer bestimmten Verdiensthöhe fällig. Hier muss immer Lohnsteuer gezahlt werden, unabhängig davon, wie hoch das Nebenverdienst ausfällt.

    Die Lohnsteuer berechnen

    Wer die Lohnsteuer berechnen möchte, muss sich hierfür die Steuerfreibeträge in seiner Steuerklasse notieren. Anschließend werden diese vom jährlichen Bruttoeinkommen abgezogen. Was davon übrig bleibt, ist das zu versteuernde Einkommen.

    Die Steuerlast wird gemäß der Einkommenshöhe berechnet und anschließend durch die Zahl der Monate geteilt.

    Aus Gründen der Einfachheit empfiehlt es sich insbesondere für Ehepaare, einen Lohnsteuer-Rechner zu verwenden. Denn beispielsweise durch das Ehegatten-Splitting oder den sogenannten Faktor (realistischer Ausgleich der zu zahlenden Steuer zwischen den beiden Ehegatten durch das Finanzamt) werden die Berechnungen erheblich verkompliziert.

    Die Lohnsteuerklassen und die zugehörigen Freibeträge

    • Grundfreibetrag
    • Kinderfreibetrag
    • Alleinerziehendenentlastungsbetrag
    • Grundfreibetrag
    • Kinderfreibetrag
    • Freibeträge nur für Partner in Steuerklasse 3!
    • Grundfreibetrag
    • Kinderfreibetrag
    • Dies sind lediglich die Freibeträge, die grundsätzlich für alle Steuerpflichtigen in Frage kommen. Es gibt allerdings noch weitere Freibeträge. Mehr Infos .

    Wie läuft das mit der Lohnsteuer?

    Schuldner der Steuer ist der Arbeitnehmer, obwohl es weder seine Aufgabe ist, diese zu berechnen, noch sie ans Finanzamt abzuführen. Denn diese Aufgabe übernimmt der Arbeitgeber.

    Mit Hilfe der elektronischen Lohnsteuerkarte erkennt der Arbeitgeber, in welcher Lohnsteuerklasse sich sein Mitarbeiter befindet.

    Wichtig ist dies in Bezug auf die Freibeträge in den einzelnen Lohnsteuerklassen, denn schon beim Lohnsteuerabzug werden diese berücksichtigt.

    • Der Arbeitgeber ist haftbar. Er ist dafür verantwortlich, dass der korrekte Betrag einbehalten und an das Finanzamt weitergeleitet wird. Sollte der Arbeitgeber einen Fehler beim Berechnen der Steuer gemacht haben, muss er ihn ausgleichen.

    Wenn ein Arbeitnehmer neu eingestellt wird, muss beim Finanzamt gemeldet werden, dass für ihn Lohnsteuer abgeführt wird. Aus Gründen der Einfachheit hat der Staat ein allgemeines System der Lohnsteuer-Anmeldung eingeführt, die in regelmäßigen Abständen durchzuführen ist.

    Diese Aufgabe obliegt dem Arbeitgeber. Es kommt dabei darauf an, wie hoch die zu zahlende Steuer des gesamten Unternehmens ist.

    Lohnsteuer

    Erklärung der Lohnsteuer

    Abhängigkeit von der Lohnsteuerklasse

    Berechnung der Lohnsteuer

    Lohnrechner

    Rückforderung im Lohnsteuer-Jahresausgleich

    Zeitraum der Lohnsteuer

    Aktuelle Artikel zum Thema Lohnsteuer

    Dürfen andere Berufsgruppen auch eine Abgeordnetenpauschale für sich beanspruchen? Hierzu hat der Bundesfinanzhof heute entschieden. Einkommensteuer Lohnsteuer Steuergerechtigkeit

  • privat-dienstlich vermischte Reisekosten

    privat dienstlich vermischte Reisekosten Einkommensteuer Lohnsteuer

  • RIP: Die Lohnsteuerkarte (1925-2011)

    RIP: Die Lohnsteuerkarte 1925 2011 Die Lohnsteuerkarte wird nach fast 90 Jahren abgeschafft und 2012 durch ein elektronisches Verfahren ersetzt. Einkommensteuer

  • Einschränkungen beim Arbeitszimmer

    Ist die Beschränkung der Absetzbarkeit von Kosten für das häusliche Arbeitszimmer auf das Home Office verfassungswidrig? Einkommensteuer Lohnsteuer

  • Diskussionen zu Thema Lohnsteuer

    Hallo, in diesem Jahr würde ich die Zusammenveranlagung wählen, wenn Du bis zum 31.10.2010 keine Einkünfte hattest und Deine Frauganzjährig tätig war. Der Kinderfreibetrag wirkt sich immer nur .

  • Forum Veranlagung, Thema: Re: Verheiratet mit Beamtin – Splitting, Steuerklassen?

    Re: Verheiratet mit Beamtin Splitting, Steuerklassen? Es werden nicht Leute belohnt, die unterschiedlich hoch verdienen. Der Spltting Tarif fördert steuerlich die Ehe, und zwar in den Fällen, .

  • Forum Veranlagung, Thema: Re: Errechnung ESt für selbständige Tätigkeit

    . wenn ihr 2010 geheiratet habt, könnt Ihr Euch zusammenveranlagen lassen. Hier die grobe Berechnung: Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit WK mindestens 920 EUR p.P., evtl. mehr .

  • Formulare zu Lohnsteuer

    1. Steuern: Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug 201_
    2. Steuern: Vereinfachter Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2014
    3. Steuern: Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2014

    1. Steuern: Anträge zu den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen
    2. Steuern: Bescheinigung zur Überprüfung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM)

    Links zu Lohnsteuer

    Softwarelösungen im Bereich der Einkommensteuererklärung, der Vereinsverwaltung und der Honorarberechnung für Steuerberater und Lohnsteuerhilfevereine per Elster

    Источники: http://www.spitzensteuersatz.com/was-ist-die-lohnsteuer, http://www.steuerklassen.com/steuern/lohnsteuer/, http://www.steuerberaten.de/tag/lohnsteuer/

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here