Was ist eine steuererklärung

    0
    55

    Tipps und Tricks fГјr

    deine erste Steuererklärung

    So füllst du eine Steuererklärung aus

    Hole Dir Dein Geld zurГјck!

    Jeder Mensch muss ab einem Jahreseinkommen von 8354 € Steuern an den Staat bezahlen. Die Höhe der Steuer richtet sich immer nach der Höhe des Einkommens. Der Steuersatz steigt progressiv von 14% bis zu 42% ab einem Jahreseinkommen von 52.882 €. Man zahlt dann also über 20.000 € Steuern im Jahr.

    Wer eine Steuererklärung bei seinem Finanzamt einreicht, kann aber viele Ausgaben, wie zum Beispiel Spritkosten, Kreditzinsen, oder Versicherungsbeiträge von der Steuer absetzen.

    Das Ausfüllen einer Steuererklärung ist oft lästig, aber man vermindert so sein zu versteuerndes Einkommen und bekommt oft mehrere 100 € als Steuerrückerstattung im Jahr zurück.

    So funktionierts:
    Der Mantelbogen

    Der Mantelbogen ist das erste Formular in der Steuererklärung. Da hier neben persönlichen Daten auch Informationen zu der Bankverbindung eingetragen werden müssen, darf der Mantelbogen in keiner Steuererklärung fehlen.

    • Kreuze Zeile 1 an
    • Zeile 2 kreuzt Du an, wenn Du Kirchensteuer zahlst und keinen Freistellungsantrag bei der Bank beantragt hast. Der Hintergrund: Auch fГјr KapitalertrГ¤ge muss Kirchensteuer gezahlt werden. Diese wird nur mit einem Freistellungsauftrag automatisch abgebucht. Durch das Kreuz zeigst Du, dass der Abzug noch erfolgen muss. Ab 2015 zieht Deine Bank die BeitrГ¤ge Гјbrigens ohne einen solchen Auftrag ab
    • Zeile 3 kannst Du freilassen, wenn Du noch keine Steuernummer hast – fГјr die nГ¤chste SteuererklГ¤rung wird Dir Deine neue Steuernummer dann mitgeteilt. Diese kannst Du dann im Folgejahr das erste Mal angeben
    • Zeile 4: Manche StГ¤dte haben mehr als ein Finanzamt. Dann sind sie nach Stadtteilen bzw. Bezirken aufgeteilt
    • In die Zeilen 8-14 trГ¤gst Du Deine persГ¶nlichen Daten ein
    • In den Zeilen 25-28 musst Du Dein KontoВ angeben, auf das die mГ¶glichen SteuerrГјckzahlungen Гјberwiesen werden sollen

    • Sorgst Du mit einer privaten Altersvorsorge wie Riester- oder RГјrup-Rente vor? Dann trage dies in Zeile 37 ein und gib an, wie hoch die gezahlten BeitrГ¤ge im vergangenen Jahr waren
    • Zeile 42 fГјllst Du aus, wenn Du Kirchensteuer bezahlt hast. Die HГ¶he der BeitrГ¤ge stehtВ auf Deiner Gehaltsabrechnung
    • In Zeile 43 kannst Du die Ausgaben fГјr eine Berufsausbildung oder ein Studium angeben, die im Steuerjahr 2014 bezahlt wurden

    • In Zeile 75 kann ein Teil der Nebenkosten fГјr einen Hausmeister oder eine Reinigungskraft im Mietshaus angegeben werden. Dein Vermieter muss hierzu jedoch aufschlГјsseln, wie hoch Dein Anteil an diesen Gemeinschaftskosten war
    • Vergiss nicht auf der letzten Seite des Mantelbogens zu unterschreiben!

    • Vergiss nicht auf der letzten Seite des Mantelbogens zu unterschreiben!

    Die Anlage N

    Die Anlage N ist in der Steuererklärung für Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit vorgesehen. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte können hier Angaben zu den Kosten machen, die sie für die Arbeit aufgebracht haben. Dazu gehören beispielsweise auch Fahrtkosten oder Portokosten für Bewerbungen.

    • In Zeile 1 und 2 trГ¤gst Du Deine persГ¶nlichen Daten erneut ein

    • In Zeile 31-38 trГ¤gst Du ein, wie weit Dein Arbeitsweg ist und wie viel Geld Du fГјr Benzin, Sammelfahrten oder auch Г¶ffentliche Verkehrsmittel ausgegeben hast. Falls Du zu FuГџ oder mit dem Rad zur Arbeit kommst, trГ¤gst Du ebenfalls die zurГјckgelegte Kilometerzahl ein
    • In Zeile 40 kannst Du MitgliedsbeitrГ¤ge fГјr Gewerkschaften eintragen

    Diese Seite kannst Du in der Regel freilassen.

    Die Anlage AV

    Der vorletzte wichtige Schritt in der Steuererklärung ist die Anlage AV. Hier werden alle Ausgaben für die private Altersvorsorge mit der Riester-Rente kenntlich gemacht. Wenn Du den maximalen Beitrag von 175 € im Monat bezahlst, kannst du in jeder Steuererklärung 2.100 Euro von der Steuer absetzen.

    • Zeile 1-2: Hier trГ¤gst Du erneut Deine persГ¶nlichen Daten ein
    • In Zeile 4 musst Du Deine Sozialversicherungsnummer angeben. Diese steht in Deinem Sozialversicherungsausweis, alternativ kannst Du diese auch bei Deiner Krankenkasse erfragen
    • Zeile 6-9: Hier trГ¤gst Du ein, wie viel Geld Du in deinen Riester-Vertrag eingezahlt hast

    Anlage Vorsorgeaufwand

    Der letzte Schritt in der Steuererklärung führt zu der Anlage Vorsorgeaufwand. Hier werden alle Beiträge zur gesetzlichen Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung eingetragen. Außerdem kannst Du hier Angaben zu einer Erwerbs- oder Berufsunfähigkeitsversicherung und weiteren Versicherungen wie Haftpflicht- oder Unfallversicherung machen.

    • Zeile 1-2: Hier musst Du wieder Deine persГ¶nlichen Daten eintragen
    • In Zeile 4 trГ¤gst Du die geleisteten VorsorgebeitrГ¤ge ein, die in Nummer 23 a/b in Deiner Jahreslohnsteuerbescheinigung aufgefГјhrt sind
    • In Zeile 6 musst Du die HГ¶he der BeitrГ¤ge zur gesetzlichen Rentenversicherung angeben, die Du noch nicht in Zeile 4 eingetragen hast
    • In Zeile 8 muss der Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung eingetragen werden
    • In Zeile 12 musst Du die von Dir gezahlten AnteileВ zur gesetzlichen Krankenversicherung angeben. Auch diese Angaben stehen in Deiner Lohnsteuerbescheinigung
    • Hast Du eine private Krankenzusatzversicherungen? Wenn Ja, dann kannst Du die gezahlten BeitrГ¤ge in Zeile 13 vermerken
    • In Zeile 15 sind die Arbeitnehmeranteile zur gesetzlichen Pflegeversicherung einzutragen

    • Zeile 49: Hier kannst Du gezahlte BeitrГ¤ge zur Erwerbs- oder BerufsunfГ¤higkeitsversicherung angeben
    • Zeile 50: Hier kannst Du BeitrГ¤ge eintragen, die Du fГјr Deine privateВ Haftpflichtversicherung gezahlt hast.

    Du bist am Ziel

    Das Ziel ist erreicht. Deine erste Steuererklärung ist geschafft. Jetzt musst Du nur noch die unterschriebenen Formulare samt Belege in einen Briefumschlag stecken und an das zuständige Finanzamt schicken. Vorher solltest Du dir allerdings noch eine Kopie der Steuererklärung machen.

    In einigen Wochen erhältst Du dann Deinen Steuerbescheid. In diesem Schreiben werden alle Angaben aufgelistet sein, die das Finanzamt bei der Steuer berücksichtigt hat. Mit der Kopie Deiner Steuererklärung kannst Du nun überprüfen, welche Angaben steuerlich berücksichtigt wurden und welche nicht. Außerdem erfährst Du in Deinem Steuerbescheid, wie viel Geld Du zurückerstattest bekommst.

    Auf dem Steuerbescheid findest Du auГџerdem den Punkt „ErlГ¤uterungen zur Festsetzung“, in dem erklГ¤rt wird, wie das Finanzamt bei der PrГјfung der Unterlagen vorgegangen ist.

    Wenn Du Probleme oder Fragen hast, hilft Dir am besten ein Steuerberater den Bescheid richtig zu lesen oder sogar anzufechten.

    Falls Du einen Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen willst, hast Du dafГјr einen Monat nach Erhalt des Schreibens Zeit.

    WICHTIG! Wir geben hier nur Tipps zum Ausfüllen einer einfachen Steuererklärung. Wenn Du Dir ganz sicher sein willst, alles was man absetzen kann, in der Steuererklärung berücksichtigt zu haben, dann solltest Du Dir Rat von einem Steuerberater holen. Wir empfehlen Dir gerne einen guten Berater aus Deiner Region.

    Du möchtest bis zu 1000 € mehr Steuerrückerstattung?
    Mit einer Riester-Rente, oder einer Basis-Rente klappt das ganz einfach! Lass dich von uns kostenlos und unverbindlich beraten!

    Wollen Sie mehr erfahren?

    Gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial zu.

    Nullmeldung bei der Steuererklärung: Was das ist, wozu man die braucht und wie man sie erklärt

    Was hat es mit einer Nullmeldung auf sich und wann gibt ein Unternehmen eine Nullmeldung ab? Wir zeigen, wie und wann ihr eine Nullmeldung in der Steuererklärung erstellt.

    Grundsätzlich ist jedes Unternehmen dazu verpflichtet, eine Steuerklärung abzugeben. Daraus wird berechnet, wie hoch die Steuerabgaben sind, die das Unternehmen leisten muss. Immer wieder fällt im Zusammenhang mit der Steuererklärung auch der Begriff Nullmeldung. Doch was hat es damit auf sich und wann gibt ein Unternehmen eine Nullmeldung ab?

    Das Wichtigste im Überblick:

    Was ist eine Nullmeldung?

    Jedes Unternehmen muss für jedes Jahr stets eine Steuererklärung beim Finanzamt einreichen. Stichtag ist der 31. Mai des Folgejahres. Lässt ein Unternehmer die Steuererklärung von einem externen Steuerberater anfertigen, verlängert sich die Frist bis zum 30. September des Folgejahres. Das muss dem Finanzamt jedoch rechtzeitig mitgeteilt werden.

    Sinn und Zweck einer Steuererklärung ist es, dass das Finanzamt ermitteln kann, wie viele steuerliche Abgaben ein Unternehmen zu leisten hat. Die sogenannte Nullmeldung ist für die Unternehmen interessant, die zwar verpflichtet sind, eine Steuererklärung abzugeben, jedoch keine steuerlichen Abgaben in dieser Periode leisten müssen. Das ergibt sich, wenn beispielsweise keine oder nur geringfügige Einnahmen erzielt wurden. Die Nullmeldung stellt lediglich eine vereinfachte Form der Steuererklärung dar.

    Wann gibt mal als Unternehmer eine Nullmeldung ab?

    Es gibt verschiedene Situationen, in denen ihr als Unternehmer eine Nullmeldung abgebt.

    Für die Gewerbesteuer beispielsweise ergibt sie sich aus dem geltenden Freibetrag für Gewerbe. Dieser beträgt in Deutschland 24.500 Euro. Erzielt ein Unternehmen weniger Einnahmen in einem Jahr, muss es keine Gewerbesteuer entrichten. Eine Steuererklärung muss jedoch trotzdem abgegeben werden. Da sich aus dieser dann aber keine entsprechenden Abgaben ergeben, bezeichnet man sie als Nullmeldung. Zu beachten ist, dass sich der Freibetrag lediglich auf die Gewerbesteuer bezieht. Die Umsatzsteuer bleibt von dieser Regelung unberührt. Sie muss dennoch entrichtet werden, es sei denn das Unternehmen fällt unter die Kleinunternehmerregelung. Das ist gegeben, wenn im ersten Jahr nach der Gründung höchstens 17.500 Euro und im zweiten Jahr nicht mehr als 50.000 Euro Umsatz erzielt wurden. Auch dann kann eine Nullmeldung beim Finanzamt eingereicht werden. Weitere Informationen über die Gewerbe- und Umsatzsteuer und wie man diese anmeldet, finden Sie hier.

    Eine Nullmeldung kann auch in Bezug auf die Lohnsteuer notwendig sein. Das ist dann gegeben, wenn in einem Monat keine Löhne ausbezahlt wurden. Ebenfalls ist eine Nullmeldung abzugeben, wenn ein Betrieb im Zuge eines Insolvenzverfahrens den Geschäftsbetrieb bereits eingestellt hat und keine Einnahmen mehr erzielt. Diese Seite bietet weitere Informationen zum Thema Steuererklärung während des Insolvenzverfahrens.

    Vorsicht: Gibt der Unternehmer eine Nullmeldung ab, um die Frist einzuhalten, obwohl eigentlich Beträge anmeldepflichtig gewesen wären und zu einer steuerlichen Zahllast geführt hätten, handelt es sich um Steuerhinterziehung, was eine Straftat ist.

    Nullmeldung abgeben Anleitung: so macht ihr eine Nullmeldung in der Steuererklärung für das Finanzamt

    Die Nullmeldung wird genauso wie die übliche Steuererklärung abgegeben. Das geht am einfachsten über eine elektronische Steuererklärung (ELSTER).

    • Hierfür wird entweder eine entsprechende Software benötigt oder die Erklärung wird direkt über das ELSTER-Portal auf www.elster.de bearbeitet. Am besten verwendet ihr eine Software wie Taxmann von Lexware, die über eine integrierte ELSTER-Schnittstelle verfügt, mit der die nötigen Daten direkt an das Finanzamt übermittelt werden können.
    • Nach dem Login trägt der Unternehmer seine Daten in das jeweilige Feld ein, als Selbstständiger kommt außerdem die Anlage „S“ hinzu. Das Programm kann automatisch die zu bezahlende Steuersumme ermitteln. Ebenso versteht es, dass durch die Eingabe der Zahl „0“ in den entsprechenden Zeilen keine Steuern fällig werden.
    • Per Klick am Ende der Steuererklärung wird die Nullmeldung dann direkt an das Finanzamt übermittelt. Die Steuerberechnung selbst kann man sich für eventuelle Rückfragen als PDF-Datei speichern.
    • Einige Woche später erhält der Unternehmer eine Rückmeldung vom Finanzamt, in der die Rechnung entweder bestätigt oder eventuelle Unklarheiten beseitigt werden.

    Bitte bewerte diesen Artikel:

    Küchenmeister wissen: Das Kochen muss man lieben und leben. Täglich. So versteht das Gründerküche Redaktion auch das Startup und Unternehmerdasein: als Lebensgefühl. Wir beobachten gespannt, was da so in den Unternehmerküchen zusammengebraut wird: welche Trends sich unter den Startups, Investoren, Business Angels und Gewerbetreibenden herausbilden. Wir suchen die besten Tipps zur Unternehmensführung, entdecken Erfolgsmodelle von klein bis groß, von lokal bis global und hinterfragen bewährte Rezepte.

    Wer muss eine Steuererklärung abgeben?

    Viele Bürger werden äußerst ungern an die Steuererklärung erinnert. Wann Sie zur Abgabe verpflichtet sind und warum sich eine freiwillige Abgabe lohnt, erklären wir hier.

    Die Nachricht klingt erstmal gut: Nicht jeder muss eine Steuererklärung abgeben. Sind Sie beispielsweise ledig und Arbeitnehmer, so behält der Staat automatisch jeden Monat einen Teil Ihres Lohns als Einkommensteuer ein. Das heißt: Ihre Einkünfte sind zu diesem Zeitpunkt bereits versteuert und Sie können sich unter Umständen die Formulare für das Finanzamt sparen. Dennoch besteht für viele Arbeitnehmer die gesetzliche Pflicht eine Steuererklärung abzugeben, die sogenannte Veranlagungspflicht.

    Unser Video gibt Ihnen in Sekundenschnelle einen Гњberblick:

    Bei der Veranlagungspflicht nimmt das Finanzamt an, dass es den Arbeitnehmern nicht genug Steuern abgezogen hat. Das trifft zum Beispiel auf folgende Fälle zu:

    • Wenn Sie Гјber ihren Arbeitslohn hinaus zusГ¤tzliche EinkГјnfte von insgesamt mehr als 410 Euro im Jahr haben. Das kГ¶nnen zum Beispiel EinkГјnfte aus Vermietung und Verpachtung oder Renten sein.
    • Wenn Sie und Ihr Ehe- oder Lebenspartner Arbeitslohn bezogen haben und einer von Ihnen nach der Steuerklasse V oder VI besteuert wird oder wenn Sie und Ihr Ehe- oder Lebenspartner die Steuerklasse IV mit Faktor gewГ¤hlt haben.
    • Wenn das Finanzamt bei Ihnen einen Freibetrag eingetragen hat, beispielsweise fГјr die Fahrtkosten zur Arbeit oder fГјr Kinderbetreuungskosten, und Ihr Arbeitslohn als Single mehr als 11.000 Euro oder als Ehepaar mehr als 20.900 Euro im Jahr betrГ¤gt.
    • Wenn Sie von mehreren Arbeitgebern gleichzeitig Lohn erhalten haben.
    • Wenn Sie steuerfreie EntgeltersatzleistungenВ von insgesamt mehr als 410 Euro im Jahr bekommen haben.
    • Wenn Sie geschieden wurden und Sie oder Ihr Ex-Partner im gleichen Jahr wieder geheiratet haben.

    Eine anschauliche Zusammenfassung bietet Ihnen unsere Infografik:

    Pflichtveranlagung bei Kapitalerträgen mit Kirchensteuer

    Wer Kapitalerträge – also zum Beispiel Zinsen oder Dividenden – hat, der muss Abgeltungssteuer und gegebenenfalls Kirchensteuer bezahlen. Behält die Bank die Kirchensteuer automatisch ein, müssen Sie keine Steuererklärung machen. Behält die Bank aber keine Kirchensteuer ein, müssen Sie eine Steuererklärung abgeben – denn dann müssen Sie die Anlage KAP ausfüllen. Seit 2015 hat sich dieser Punkt aber erledigt, denn seither ziehen Banken die Kirchensteuer automatisch ein. Lesen Sie mehr dazu in unserem Steuer ABC zur Abgeltungssteuer. Wer nicht Mitglied einer Kirche ist, bekommt natürlich auch keine Kirchensteuer abgezogen.

    Seit der Rentenreform im Jahr 2005 müssen auch immer mehr Rentner Steuern zahlen und unter Umständen eine Steuererklärung abgeben. Mehr dazu lesen Sie in unserem Artikel: Wann muss ich als Rentner Steuern zahlen? Und wie viel?

    Die freiwillige Steuererklärung lohnt sich

    Selbst wenn Sie keine SteuererklГ¤rung abgeben mГјssen – Sie dГјrfen eine abgeben! Und das lohnt sich. Oftmals kГ¶nnen gerade diejenigen Steuerzahler, die nicht zu einer Abgabe verpflichtet sind, mit einer SteuerrГјckerstattung rechnen und sich zu viel gezahltes Geld vom Staat zurГјckholen. Egal ob Arbeitnehmer, Rentner oder Auszubildender – die Experten der VLH empfehlen generell jedem, eine SteuererklГ¤rung abzugeben.

    Eine Steuererklärung abzugeben lohnt sich vor allem, wenn Sie

    • hohe Werbungskosten, Sonderausgaben oder auГџergewГ¶hnliche BelastungenВ haben.
    • Steuerermäßigungen beispielsweise fГјr haushaltsnahe BeschГ¤ftigungs- oder DienstleistungsverhГ¤ltnisse geltend machen mГ¶chten.
    • wenig verdienen und beispielsweise eine zweite Berufsausbildung machen. Dann kГ¶nnen Sie einen sogenannten VerlustvortragВ machen und ihr Minus steuersenkend verrechnen.
    • als Arbeitnehmer wГ¤hrend eines Kalenderjahres nicht ununterbrochen in einem DienstverhГ¤ltnis gestanden haben.
    • die HГ¶he Ihres Arbeitslohns im Laufe des Kalenderjahres variiert.
    • Ihre Steuerklasse im Laufe des Jahres geГ¤ndert haben.

    Wenn Sie eine Steuererklärung beim Finanzamt abgeben, obwohl Sie das nicht müssen, nennt sich das im Steuerrecht Antragsveranlagung.

    Sie fragen sich, mit welcher SteuerrГјckerstattung Sie bei einer freiwilligen Abgabe der SteuererklГ¤rung rechnen kГ¶nnen? Die Experten der VLH helfen Ihnen gerne weiter. Hier geht es zur Beratersuche.В

    Steuererklärung bis zu vier Jahre rückwirkend abgeben

    Geben Sie ihre Steuererklärung freiwillig ab, so sind Sie nicht an die üblichen Abgabefristen gebunden. Sie können sich wesentlich mehr Zeit lassen und Ihre Steuererklärung bis zu vier Jahre rückwirkend abgeben. Das bedeutet: Die Steuererklärung für 2015 können Sie bis zum 31.12.2019 ausfüllen und beim Finanzamt einwerfen. Früher nannte man die freiwillige Steuererklärung übrigens auch Lohnsteuerjahresausgleich.

    Inhalt teilen:

    Steuer ABC

    Steuer ABC

    Steuer ABC

    Steuer ABC

    Meist gelesen

    Für Weihnachtsgeld werden Steuern fällig

    Was sind außergewöhnliche Belastungen?

    Was sind Spenden und wie setzt man sie ab?

    Berater aussuchen, Termin vereinbaren und entspannt zurücklehnen. Denn Ihr Berater übernimmt den lästigen Steuerkram für Sie.

    Haben Sie Fragen zur Mitgliedschaft? Unsere Mitarbeiter sind gerne fГјr Sie da: 06321 96 39 96 9

    Источники: http://cuscura.de/tipps-zur-steuererklaerung/, http://www.gruenderkueche.de/fachartikel/nullmeldung-bei-der-steuererklaerung-was-das-ist-wozu-man-die-braucht-und-wie-man-sie-erklaert/, http://www.vlh.de/wissen-service/steuer-abc/wer-muss-eine-steuererklaerung-abgeben.html

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelMonatlicher freibetrag
    Nächster ArtikelWieviel lohnsteuer

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here